Open post

Elternbrief (29.06.)

Sehr geehrte Eltern,

heute wurde in der Magdeburger Volksstimme berichtet, dass das Land Sachsen-Anhalt die anfallenden Stornierungskosten für die vor dem 10.03.2020 gebuchten Schulfahrten übernimmt.

Diese Aussage führt zu Irritationen, da wir Sie in den zurückliegenden 14 Tagen anders informiert hatten. Die Darstellung in der Volksstimme ist nicht richtig, da die Kostenübernahme des Landes i.d.R. nur für die Schülerreisen, die bis zum Schuljahresende 2019/20, also bis zum 15.07.2020 geplant waren, greift.

Für alle Schulfahrten im neuen Schuljahr (27.08.2020 bis zum 13.12.2020) gilt, dass, wenn die Elternschaft sich gegen die Fahrt ausspricht, die Fahrt storniert wird und die anfallenden Storno-kosten privat zu tragen sind, sofern keine Verschiebung oder kostenfreie Stornierung möglich ist. Dies entspricht genau unserer Diskussionsgrundlage der Gespräche mit den Eltern- und Schülervertreter/innen.

In allen anderen Fällen finden die Reisen wie geplant statt (vorbehaltlich akuter Reisewarnungen).

Auch wenn das alte Schuljahr noch nicht beendet ist, möchte ich Ihnen einen Ausblick auf die Situation nach den Sommerferien geben. Die Landesregierung hat beschlossen, dass am 27.08.2020 der Unterricht wieder im Normalbetrieb aufgenommen wird. Über die dann einzuhaltenden Hygieneauflagen werde ich Sie vorab durch einen Elternbrief informieren.

Am letzten Schultag werden in diesem Jahr zum 6. Mal die Elternpreise verliehen. Dieser Preis ist eine sehr bemerkenswerte Initiative des Elternrates unserer Schule, da hier nicht die schulische Leistung, sondern besondere Hilfsbereitschaft, Mitmenschlichkeit, Einfühlungsvermögen oder auch die Überwindung persönlicher Handicaps gewürdigt und prämiert werden. Ich möchte mich im Namen des gesamten Kollegiums bei Ihnen dafür bedanken, dass Sie diese Ehrung im Jahr 2020 wieder vornehmen und finanzieren.

Daneben werden die jeweils Klassenbesten von der Schulleitung mit Buchpreisen prämiert.

Am 09.07.2020 entscheidet eine Jury unter Mitwirkung des Fördervereins des Gymnasiums über die Vergabe des Schulpreises 2020. Hier wird jährlich die beste Facharbeit im Verbund mit einer Präsentation ausgezeichnet und honoriert.

Wir werden die uns verbleibende Zeit bis zu den Sommerferien nutzen, unseren Schüler/innen ein Optimum an Unterrichtsinhalten zu vermitteln. Bevor ich Sie darum bitte, Ihre Kinder durch Ihre Motivation dabei zu unterstützen, wünsche ich Ihnen und Ihren Familien erholsame und freudvolle Urlaubstage, auch wenn nicht alle Reiseziele erreichbar sein werden.

Mit freundlichen Grüßen

Carsten Koslowski

Open post

Leihbuchbestellung nur noch bis Sonntag möglich

Sehr geehrte Eltern,

bitte denken Sie daran, dass die Bestellung und Bezahlung der Leihbücher für das kommende Schuljahr 2020/21 nur noch bis einschließlich Sonntag (31.05.2020) möglich ist. Falls Sie also noch Leihbücher bestellen wollen, sollten Sie dies zeitnah tun.

Alle Infos zur Bestellung und der Bezahlung der Bücher erhalten Sie über den Moodle-Account Ihres Kindes unter dem Button „Buchbestellung“.

Bitte führen Sie den Bestellvorgang am besten gemeinsam mit Ihrem Kind durch und achten Sie auf die Hinweise in der Belehrung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Hier der Link zur Moodle-Plattform

Open post

Weiterführung des Unterrichts nach den Pfingstferien

Liebe Schüler/innen, sehr geehrte Eltern,

hiermit möchte ich Ihnen Einblicke in unsere Überlegungen zur Unterrichtsgestaltung ab dem 02. Juni 2020 und zu konkreten organisatorischen Festlegungen geben.

1. Unterrichtsorganisation

Auf der Basis der Festlegung, dass ab dem 2. Juni 2020 alle Jahrgänge beschult werden dürfen, haben wir einen Organisationsplan gewählt, der allen Klassen wöchentlich sowohl Präsenz- als auch Fernunterrichtsphasen ermöglicht. Wir haben uns von der Überlegung leiten lassen, dass die Homeschooling-Phasen für alle Schüler/innen nicht zu lang sein sollen, um einen, wenn auch reduzierten, so doch regelmäßigen Schulbesuch für alle Lernenden zu ermöglichen.

Es bleibt bei den gewohnten A- und B-Wochen, wobei jeweils an ein bis drei Tagen Präsenzunterricht stattfindet. Die Klassen bzw. Kurse werden in feste Gruppen aufgeteilt, die entweder zwischen Montag und Mittwoch oder zwischen Mittwoch und Freitag im Gymnasium beschult werden. Außerhalb der Präsenzunterrichtszeiten findet Fernunterricht zu Hause statt. Die regulären Unterrichts-/Pausenzeiten werden beibehalten, was die Teilnahme an der Schülerbeförderung sichert.

Ausgehend von den rechtlichen Vorgaben sind Musik- und Sportunterricht aus epidemiologischen Gründen nicht zu erteilen. Homeschooling-Angebote werden unterbreitet.

Der Unterricht in der Schule wird entsprechend der räumlichen und personellen Kapazitäten gekürzt. Damit wird der Forderung nach Minimierung der Personen, die sich gleichzeitig im Schulgebäude aufhalten, entsprochen.

Durch die noch bis in den Herbst hinein andauernden Sanierungsarbeiten in der Schule ist unser Raumangebot zusätzlich eingeschränkt. Geplant ist die Fertigstellung des 2. Obergeschosses im Südflügel zu 22.06.2020. Termingleich wird das erste Obergeschoss zum Zwecke der Baumaßnahmen für den Unterricht gesperrt.

Beispiel Sekundarstufe I:

Schulwoche/PräsenzunterrichtBsp.-Lerngruppe 8AaBsp.-Lerngruppe 8Ab
02.06.-05.06.2020Di.Mi + Fr.
08.06.-12.06.2020Di + MiFr
15.06.-19.06.2020Di.Mi + Fr.
22.06.-26.06.2020Di + MiFr
29.06.-03.07.2020Di.Mi + Fr.
05.07.-10.07.2020Di + MiFr
14.07.2020Di. 1. Block Zeugnisausgabe

Die konkreten Stundenpläne erfahren die Schüler/innen durch ihre Klassenleiter/innen bzw. Tutor/innen über Moodle in der Woche vom 25. – 29.05.2020.

Beispiel Sekundarstufe II:

Schulwoche/PräsenzunterrichtBsp.-Lerngruppe 10AaBsp.-Lerngruppe 10Ab
02.06.-05.06.2020Mo./Di./Mi.Mi/Do./Fr.
08.06.-12.06.2020Mo./Di./Mi.Mi/Do./Fr.
15.06.-19.06.2020Mo./Di./Mi.Mi/Do./Fr.
22.06.-26.06.2020Mo./Di./MiMi/Do./Fr.
29.06.-03.07.2020Mo./Di./Mi.Mi/Do./Fr.
05.07.-10.07.2020Mo./Di./MiMi/Do./Fr.
15.07.2020Mi. 1. Block Zeugnisausgabe

2. Leistungsbewertung

Klassen 5-7: Alle Klassenarbeiten werden ausgesetzt; unterrichtsbegleitende Bewertungen sind in pädagogischem Ermessen der Lehrkräfte geboten, unter der Maßgabe der Motivation und der Leistungsverbesserung.

Klassen 8-10: Alle Klassenarbeiten sind bis auf wenige Ausnahmen ausgesetzt; es wird pro Fach eine Ersatzleistung erbracht, die als unterrichtsbegleitende Bewertung einfließt.

Klasse 11: Die Klausuren in den Kern- und Profilfächern werden gemäß einem zentralen Klausurplan geschrieben. In den Wahlpflichtfächern wird eine Ersatzleistung benotet. Die Notwendigkeit der Notengebung im 11. Schuljahr ergibt sich aus den Einbringungsverpflichtungen der Kurshalbjahresnoten in das Abiturzeugnis.

Wir lassen uns bei der Zensierung im zweiten Schulhalbjahr von dem Grundsatz leiten, dass keinem/r Schüler/in einen Nachteil aus den äußeren Umständen der Corona-Pandemie erwachsen soll.

3. Infektionsschutzmaßnamen

Alle Schüler/innen wurden im Präsenzunterricht seit dem 04.05.2020 über das Hygienekonzept des KJF-Gymnasiums aktenkundig belehrt. Diese Regelungen gelten unverändert fort. Zu Ihrer Information möchte ich wesentliche Punkte wiederholen:

  • Beim Betreten des Schulgebäudes ist die Handdesinfektion Pflicht.
  • Das Abstandsgebot von mind. 1,5 Metern ist in Unterrichtsräumen, Schulhaus und -gelände strikt einzuhalten.
  • Die Räume werden regelmäßig (alle 20 min) durch die Lehrkräfte stoßgelüftet.
  • Das regelmäßige Waschen der Hände ist eine der wichtigsten Hygienemaßnahmen, die mind. alle zwei Stunden mit Seife durchgeführt werden soll.
  • Der Toilettengang ist gemeinsam maximal 3 Schüler/innen erlaubt. Es sind ausschließlich die Toiletten im UG zu benutzen. Die Toiletten im 1. OG sind den Handwerkern vorbehalten.
  • Die Nießetikette (Ellenbeuge) ist unbedingt einzuhalten.
  • Das Tragen von Atemschutzmasken wird im Schulhaus dringend empfohlen. Es besteht keine Maskenpflicht.
  • Sollten Tische u. a. Gegenstände durch z. B. Nießen kontaminiert werden, ist der Verursacher zum sofortigen Reinigen mit Wasser (Spülmittel) verpflichtet. Wenn jeder Eigenverantwortung übernimmt, ist der Schutz der Gemeinschaft am besten gewährleistet.
  • Der Unterricht wird nach Möglichkeit so organisiert, dass jede/r Schüler/in an einem Schultag an einem festen Arbeitsplatz verbleibt. Bis auf den naturwissenschaftlichen Unterricht halten sich die Lernenden in einem zugewiesenen Raum auf.
  • Unfallgefahr: Es ist strengstens verboten, sich aus den Fenstern zu lehnen und auf den Fensterbänken zu sitzen. Durch den Austausch der Fensterflügel in den oberen Etagen des Südflügels besteht ein erhöhtes Verletzungsrisiko.

Die vollständige Hygienebelehrung wurde allen Schüler/innen über Moodle zugesandt; in den Räumen sind ebenfalls Exemplare ausgehängt.

Wichtig! Zur Einhaltung der Eindämmungsverordnung sind wir verpflichtet, von allen Personen, die die Schule betreten jeweils zum Wochenbeginn das Formblatt zur Selbstauskunft einzufordern. Bitte berücksichtigen Sie diese Forderung jeweils montags bzw. mittwochs – danke.

4. Jahresplanung

Der Monat Juni wird für alle an der Schule Beteiligten sehr intensiv. Neben den Erst- und Zweitkorrekturen der schriftlichen Abiturklausuren sind die mündlichen Prüfungen zu konzipieren und durchzuführen. Parallel dazu ist der zweite Durchgang der schriftlichen Prüfungen regelgerecht umzusetzen. In relativ kurzer Zeit muss die Korrektur, die Eröffnung und die Organisation von Zusatzprüfungen abgeschlossen sein.

Der Englisch-Wettbewerb „Big Challenge“ wird zwischen 02.06. und 08.06.2020 in mehreren Durchgängen entsprechend der Präsenztage der Schüler durchgeführt.

Parallel erfolgt die Bestellung der Lehrbücher für das Schuljahr 2020/21. Die Einsammlung der Leihgebühren erfolgt erstmalig auf dem Weg der Überweisung.

Es steht die Bewertung der Facharbeiten Klasse 10 und die Kür der besten Arbeit/Präsentation mit dem Schulpreis an. Diese wird von einer Jury aus Schulleitung, Lehrkräften und Vertretern des Schulfördervereins ausgewählt.

Der Elternrat wird auf Grundlage der Zuarbeiten der Klassenleitungen die Auswahl für die Elternpreise 2020 treffen.

In der Woche vom 30.06. – 03.07.2020 werden die Eltern der neuen 5. Klasse erstmals zum Elternabend eingeladen, was nach den voraussehbaren Umständen in Gruppen geschehen wird.

Am 03.07.2020 ist der offizielle Notenschluss. Daran schließen sich die Versetzungskonferenzen (Klassenkonferenzen) aller Jahrgangsstufen an, die in diesem Jahr einen besonders großen Beratungsumfang haben werden.

Der Termin für den Abiball und die feierliche Abiturzeugnisübergabe bleibt bestehen (10.07.2020). Derzeit sind weder zum Veranstaltungsort noch zur zulässigen Veranstaltungsgröße belastbare Aussagen möglich. Das Abi-Komitee und vor allem Herr Zschäbitz bemühen sich mit bemerkenswertem Engagement darum, dass unsere Abiturienten/innen trotz aller Widrigkeiten im Jahr 2020 wenigstens eine würdige Abiturfeier und eine angemessene Überreichung der Zeugnisse erleben dürfen.

Sollten alle derzeit verfolgten Optionen für die Abiturfeier unmöglich sein, werden die Zeugnisse in mehreren Durchgängen in der Aula des KJF-Gymnasiums feierlich übergeben.

„Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.“

Vaclav Havel

In der Hoffnung, dass wir gemeinsam den Sinn unseres Tuns nicht aus den Augen verlieren und nicht vorschnellen Zweifeln verfallen, verbleibe ich mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit.

Carsten Koslowski

Open post

Leihbuchbestellung für das Schuljahr 2020/21 freigeschaltet

Sehr geehrte Eltern,

ab sofort ist die Bestellung der Leihbücher über den Moodle-Account Ihres Kindes möglich. Die Bezahlung der Leihgebühren erfolgt aufgrund der aktuellen Situation bitte ausschließlich per Überweisung auf das Schulkonto.

Alle weiteren Details erfahren Sie vor dem Start des Bestellvorgangs in einer gesonderten Belehrung.

Die Bestellung ist nur bis einschließlich 31.05.2020 möglich. Auch das Geld muss bis zu diesem Zeitpunkt überwiesen sein.

Bitte führen Sie den Bestellvorgang gemeinsam mit Ihrem Kind durch und achten Sie auf die Hinweise in der Belehrung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Hier ist der Moodle-Kurs „Buchbestellung“ verlinkt.

Schulleiterbrief

Sehr geehrte Eltern,                                                        

wie im letzten Elternbrief angekündigt, halten wir freiwillige Angebote für Schüler/innen zur Aufarbeitung von Lernschwierigkeiten in den Pfingstferien vor. Diese Angebote richten sich vor allem an Schülerinnen und Schüler, die mit der Bewältigung der Aufgaben im Fernunterricht Schwierigkeiten hatten. Ich möchte darauf hinweisen, dass es sich dabei nicht um Regelunterricht bzw. eine Ferienbetreuung handelt. Schüler/innen, die versetzungsgefährdet sind, werden im Sinne der besonderen Förderung explizit eingeladen, diese Angebote wahrzunehmen.

Die Informationen über die Unterrichtszeiten erhalten alle Schüler/innen durch ihre Fachlehrer/innen bis zum 14.05.2020. Rückfragen richten Sie bitte immer an die entsprechenden Fachlehrkräfte.

Die Bedarfsermittlung über die Eltern wurde bis zum 08.05.2020 abgeschlossen. Wir haben uns bemüht alle Bedarfe mit der Einrichtung unterrichtlicher Angebote zu bedienen, was uns nicht zu 100% gelingt. Ich bitte um Ihr Verständnis. In den Pfingstferien ist ein nicht unerheblicher Teil der Lehrkräfte mit dem vollen Beschäftigungsumfang in die Abiturkorrektur eingebunden. Der Corona-Pandemie geschuldet gehören Lehrkräfte zur Risikogruppe, damit stehen sie für einen Präsenzunterricht nicht zur Verfügung. Einige Kollegen/innen sind dienstunfähig krank. Die Aufrechterhaltung der Hygienevorschriften und die Abstandsregeln in Unterrichtsräumen begrenzen zudem unsere Kapazitäten. Alle Lehrkräfte, die in den Ferien nicht zur Verfügung stehen, werden die betreffenden Schüler/innen über Moodle informieren.

Unseres Erachtens ist ein Förderunterricht in den Ferien nur dann sinnvoll, wenn es sich hier nicht um ein verdecktes Selbststudium unter Aufsicht handelt, sondern die Schüler/innen mit ihren Fachlehrern zusammentreffen, um konkrete Probleme aufzuarbeiten. Dieses Prinzip setzen wir im „Pfingst-Förderunterricht“ im Sinne der Kinder um.

Sehr geehrte Eltern, wir als Lehrkräfte des Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasiums Wolmirstedt setzen alles daran, unseren Schüler/innen im Rahmen der Gegebenheiten ein Höchstmaß an Bildung und Erziehung zu vermitteln. Dass wir damit die regulären Ziele dieses Schuljahres nicht vollends erreichen werden, ist uns allen bewusst. Wir bemühen uns täglich um Lösungen im Sinne Ihrer Kinder. Wir werden über das Schuljahr 2019/20 hinaus langfristig planen, um Defizite weitgehend abzufedern. Einig sind wir uns darüber, dass Kinder und Jugendliche in der Bewertung ihrer Leistungen keine Nachteile erleiden werden. Ich werbe damit um Ihr Vertrauen und bedanke mich bei Ihnen für Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Carsten Koslowski

Schulleiter

Open post

Verlegung der Mitgliederversammlung des Fördervereins

Unsere geplante Mitgliederversammlung vom 13.05.20120 wird aufgrund der Corona-Ausbreitung und den durch die Behörden und den Gesetzgeber getroffenen Maßnahmen nun auf den 02.09.2020 verlegt. Die ordentliche Mitgliederversammlung des Fördervereins KJF-Gymnasium Wolmirstedt e.V. findet üblicherweise einmal jährlich innerhalb der ersten fünf Monate statt. Die Verschiebung der Mitgliederversammlung auf einen späteren Termin, außerhalb der satzungsmäßig vorgesehenen Fünf-Monatsfrist, erfolgt auf Grundlage des Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie vom 27.03.2020.

Open post

Nicht gegen Fensterglas rennen!

Es hat sich etwas getan, während eurer Abwesenheit.

Schon am Eingangsbereich gibt es eine – allerdings coronabedingte – Änderung: beachtet bitte, dass ihr nur noch die Tür rechts zum Hineingehen nutzt. Dort stehen Desinfektionsmittel parat, welche ihr bitte nutzt. Und seid unabhängig von der Verpackung (da steht lediglich antibakteriell) sicher: Der stets nachgefüllte Inhalt ist gut gegen Viren geeignet.

Die Bauarbeiten sind so weit fortgeschritten, sodass der kleine Westflügel wieder komplett genutzt werden kann! Ein paar Verkleidungen sind zwar noch zu tätigen, dafür haben die Räume jetzt schicke Fenster, helles Licht und vor allem neue, hochwertige Technik, die den Unterricht mit schnell präsentierbaren Visualisierungen bereichern kann.

Die Bauarbeiten sind nun im 2. Stock des langen Südflügels in vollem Gange. Diesen Bereich dürft ihr also nicht betreten und nutzt nicht die dortigen Toiletten.

Die wohl auffälligste Änderung ist die Glaswand, welche nun die Mensa umgibt. Wer den Durchgang von der Hoftür zur Mensa gewohnt ist, wird jetzt gegen Glas laufen! Der Eingang zur Mensa ist nunmehr ausschließlich über den Flur zu erreichen. Dadurch können alle Mensagänger noch ruhiger ihre Mahlzeiten genießen.

Nur schade, dass die Mensa derzeit eh noch geschlossen ist! Leider sind also weder Gebäude, noch Unterricht so wie früher. Hoffen wir, dass beides danach umso besser wird.

Open post

Hygienebelehrung für Lernende

Auszug aus der 4. VO über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen
SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt vom 16.04.2020:
„Die Risiken der […] Pandemie erfordern ein neues gesellschaftliches Verständnis des sozialen Umgangs sowie einer stärkeren Selbstbeobachtung und Disziplin.“

Konkrete, verbindliche Handlungsmaximen am Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium

  1. Regelmäßiges Händewaschen mit Wasser und Seife ist verpflichtend (30 Sekunden/mind. alle
    2 Stunden).
  2. Die Nutzung von Atemschutzmasken („Alltagsmasken“) wird empfohlen.
  3. Der Sicherheitsabstand zwischen Personen von mindestens 1,5 m ist durchgängig
    einzuhalten. Daraus ergibt sich eine Höchstbelegung allgemeiner Unterrichtsräume mit
    14 Schüler/innen. Es ist untersagt, die Zahl der Tische und Stühle in den Unterrichtsräumen eigenmächtig zu verändern.
  4. In den Pausen stehen das Foyer, der Schulhof I und die Räume 022/024 zur Verfügung. Auf die Einhaltung der Abstandsgebote ist unbedingt zu achten. Die Mensa ist gesperrt. Eine Essensversorgung findet nicht statt.
  5. Die Kontaktbeschränkungen gelten uneingeschränkt auch für den Bustransport, den Schulweg und den Aufenthalt im öffentlichen Raum sowie auf dem Schulgelände. Ab dem 23.04.2020 gilt Maskenpflicht im ÖPNV.
  6. Schüler/innen nutzen ausschließlich die Toiletten im Erdgeschoss. Die Toiletten im
  7. Obergeschoss sind den Handwerkern vorbehalten. Es dürfen sich gleichzeitig nur
    3 Personen in den Toilettenräumlichkeiten aufhalten.
  8. Bei eindeutigen Erkältungssymptomen („Selbstbeobachtung“) ist vom Schulbesuch abzusehen; die Schule ist zu informieren.
  9. Lehrkräfte haben die Pflicht, Schüler/innen mit Erkältungssymptomen vom gemeinsamen Unterricht auszuschließen und bei nicht volljährigen Schüler/innen die Erziehungsberechtigten zu informieren.
  10. Beim Betreten der Schule ist eine Handdesinfektion mit den bereitstehenden Desinfektionsmitteln verpflichtend durchzuführen.
  11. Bei Kontaminierung von Gegenständen (z.B. der Schulbänke) in den Unterrichtsräumen mit Körpersekreten etc. ist jeder Einzelne verpflichtet, die Verunreinigung unmittelbar selbst zu beseitigen. Eimer, Lappen und Spülmittel stehen dazu in jedem Raum bereit. Für die Bereitstellung und den täglichen Austausch der Reinigungsutensilien sind die Hausmeister verantwortlich.
  12. Die Räume sind regelmäßig, alle 20 min, ausreichend zu lüften, um einer Kontaminierung der Atemluft entgegenzuwirken.
  13. Durch die Baumaßnahmen bedingt -Austausch der Fenster in den oberen Stockwerken- ist es strengstens untersagt, sich aus dem Fenster zu lehnen bzw. auf Fensterbänke zu setzen. Es besteht eine erhöhte Verletzungsgefahr durch herabfallende Werkzeuge, Bauteile etc.
  14. Die Husten- und Niesetikette (Ellenbogen) ist zu beachten.
  15. Mit der Unterschrift zur Belehrung wird dokumentiert, dass man selbst keine Symptome des Covid 19 aufweist und in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu Corona-infizierten Personen hatte.
  16. Die Kenntnis über den Inhalt dieser Belehrung ist von allen Lernenden in der ersten Unterrichtsstunde ab dem 04.Mai 2020 durch Unterschrift zu dokumentieren.

Koslowski (Schulleiter)

Informationsschreiben für Schulen zur Wiederaufnahme der regulären Schülerbeförderung ab dem 04.05.2020

Ab dem 4. Mai 2020 (Montag) gilt für die Schülerbeförderung im Landkreis Börde wieder der reguläre „Schulzeitfahrplan“. Wegen der Corona-Krise und der damit verbundenen bundesweiten Aussetzung des Schulbetriebes hatte der Landkreis Börde den Fahrplan der BördeBus VGmbH auf den „Ferienmodus“ umgestellt.

In einer Telefonkonferenz mit den Landräten hatte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff kürzlich angekündigt, dass in Bezug auf die Schulen ab 4. Mai 2020 in Sachsen-Anhalt weitere Lockerungen geplant sind. Von daher gilt für den Landkreis Börde ab 4. Mai 2020 wieder der reguläre „Schulzeitfahrplan“ für die Schülerbeförderung. Den Zugriff auf den Fahrplan findet man auf der Startseite der BördeBus VGmbH www.boerde-bus.de.

Grundsätzlich können die mit der Aufnahme des regulären „Schulzeitfahrplans“ anstehenden Herausforderungen nur gemeinsam bewältigt werden. Dabei muss die Verantwortung jedes Einzelnen für sich selbst und für den Schutz der Anderen in den Vordergrund gestellt werden. Nur in einem Mit- und Füreinander können die getroffenen Maßnahmen greifen. Um den maximalen Schutz zu erlangen, ist die Einhaltung nachfolgender Regelungen von entscheidender Bedeutung.

In Sachsen-Anhalt wurde die Mundschutzpflicht im Öffentlichen Nahverkehr ab 23. April 2020 beschlossen.

Im Beschluss heißt es, dass ab Donnerstag (23.04.2020) „eine textile Barriere im Sinne eines Mund-Nasen-Schutzes“ verpflichtend getragen werden muss.

Der Schutz soll eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln durch Husten, Niesen, Aussprache in den Bereichen verringern, in denen die Abstandsregelung (1,50 m zur nächsten Person) nicht greifen kann. Ausreichend sind demnach auch selbstgeschneiderte Masken, Schals, Tücher, Buffs und ähnliches aus Baumwolle oder anderem geeignetem Material, unabhängig von einer Kennzeichnung oder zertifizierten Schutzkategorie.

Jede Person, somit auch Schüler, die den ÖPNV nutzen, unterliegen der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Dieser muss von allen Personen in Eigenverantwortung vorgehalten werden.

In den Bussen der BördeBus VGmbH ist ab 04.05.2020 die Tür 1 zum Einstieg wieder geöffnet. Die Fahrpersonale verkaufen Fahrkarten und kontrollieren diese auch. Die Fahrgäste werden allerdings weiterhin gebeten, Fahrkarten nach Möglichkeit im Vorverkauf zu erwerben. Die erste Sitzreihe ist weiterhin gesperrt.

Die Fahrgäste sind aufgefordert, soweit es die Besetzung erlaubt, auf ausreichend Abstand zu einander zu achten.

Das Nichttragen eines Mund-Nasen-Schutzes kann ordnungsbehördlich geahndet und ggf. zum Ausschluss von der Beförderung führen.

Elternbrief der Schulleitung 29.04.2020

Sehr geehrte Eltern,

der Präsenzunterricht in den 12. Klassen ist angelaufen, so dass alle Prüflinge noch einmal die Gelegenheit hatten, in Ihren Prüfungsfächern mit ihren Lehrkräften ins Gespräch zu kommen.

Wie geht es nun weiter?

  1. Am 04.05.2020 beginnen die schriftlichen Abiturprüfungen.
  2. Parallel nehmen am 04.05.2020 die Schüler/innen des 11. Jahrgangs den Unterricht wieder auf.
  3. Am 06.05.2020 beginnt der Unterricht für die 10. Klassen.
  4. Daneben wird ab dem 06.05.2020 täglich ein Jahrgang der Sekundarstufe I im Gymnasium unterrichtet.
  5. Neben dem Präsenzunterricht wird es weiterhin Lernangebote und –aufträge im Sinne des „Homeschooling“ geben.
  6. Die Vorgaben der Eindämmungsverordnung sind ausnahmslos umzusetzen. Dazu stehen für alle Schüler/innen am Hauseingang Desinfektionsmittel bereit. Die Nutzung der Unterrichtsräume wird so organsiert, dass der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden kann. Der Sportunterricht findet mit starken Einschränkungen, vorwiegend fitnessbezogen statt. Aufsichtslehrkräfte, Hinweisschilder und Belehrungen sollen ein hinreichendes Problembewusstsein schaffen und die Umsetzung der Hygieneregeln gewährleisten. Die Nutzung von Atemschutzmasken ist geboten, aber nicht verpflichtend. Die Schule hat Atemschutzmasken vom Landkreis Börde erhalten, deren Anzahl aber nicht ausreicht, alle Schüler/innen und Mitarbeiter/innen zu versorgen.  Im Schulbusverkehr ist davon auszugehen, dass ein Abstand von 1,5 m nicht konsequent eingehalten werden kann. Der Pflicht zum Tragen von Atemschutzmasken im ÖPNV kommt damit eine besondere Bedeutung zu.
  7. Durch Ministererlass vom 28.04.2020 ist Folgendes festgelegt worden: „Für die Zeit der Pfingstferien sollen die Schulen im Rahmen ihrer personellen Möglichkeiten freiwillige Angebote für Schüler/innen zum Abbau von Defiziten vorhalten.“ Dazu wird der Bedarf über Elternbriefe bis zum 08.05.2020 ermittelt. Danach kann ein entsprechender Angebotsplan erstellt werden.
  8. Derzeit ist im Unterschied zu anderen Bundesländern die Versetzungsordnung in Sachsen-Anhalt nicht ausgesetzt worden. Sorgeberechtigte, deren Kinder zum gegenwärtigen Zeitpunkt versetzungsgefährdet sind, wurden per Brief der Schule darüber informiert, bzw. die Briefe erreichen Sie in dieser Woche. Versetzungsgefährdeten Schüler/innen werden in den Pfingstferien Förderangebote unterbreitet, mit dem Ziel eine Notenverbesserung in den versetzungsrelevanten Fächern zu erreichen. Die Teilnahme daran ist freiwillig.
  9. Die Möglichkeit der Notbetreuung von Kindern, deren Eltern nachweislich in systemrelevanten Branchen beschäftigt sind, besteht weiterhin fort.

In der Hoffnung, dass die schrittweise Öffnung der Schulen die Infektionskurve nur wenig beeindrucken wird, verbleibe ich mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit.

Koslowski

Schulleiter

Open post

Schulsprechstunde der Berufsberatung entfällt

Aufgrund der aktuellen Lage entfallen die angekündigten Schulsprechstunden am 22. April und am 13. Mai 2020. Es sind weiterhin Beratungen in Einzelgesprächen in der Agentur für Arbeit in Magdeburg mit vorheriger Anmeldung möglich. Die Kontaktdaten und weitere Informationen findet ihr auf der Seite zur Berufsorientierung unter dem Reiter „Aktivitäten“ hier auf unserer Homepage.

Open post

Neuigkeiten bei Moodle

Bei Moodle den Überblick über neue Aufgaben zu behalten ist schwierig. Hinzu kommen Nachrichten an die E-Mail-Adresse, welche vielleicht nicht erwünscht sind. Das kann sich nun ändern.

Wo sind neue Aufgaben?

Es gibt für die Klassen 5 – 9 Klassenkurse, in welchen die meisten Fächer vertreten sind. Neue Aufgaben stehen entweder im Forum (oft namens Ankündigungen) ganz oben. Oder unter den Abschnitten zu den Fächern werden Inhalte eingefügt. Dank einer Umstellung bei Moodle werden nun Neuigkeiten markiert – das bedeutet: hat sich seit des letzten Besuchs etwas geändert, siehst du dort eine Markierung. Allerdings solltet ihr euch darauf nicht zu sehr verlassen und weiterhin einmal in der Woche in alle Fächer hineinschauen.

Hinzu kommt, dass ihr für manche Fächer einen eigenen Kurs habt. Dort gibt es KEINE Markierungen über Neuigkeiten. Dort also genau nachsehen (auf Kursseite und im Forum).

Benachrichtigungen (nicht) erhalten

Benachrichtigungen gibt es direkt online bei Moodle, per Mail oder per App. Ihr könnt nun festlegen, über welchen Weg ihr zu welchem Ereignis (zum Beispiel die Online-Abgabe einer Arbeit) eine Benachrichtigung erhalten wollt. Beachtet dabei aber, dass ihr über diese Benachrichtigungen hinaus weiterhin in die Moodle-Kurse schauen müsst, ob es neue Aufgaben (die z. B. keine Online-Abgabe verlangen) gibt.

Beachtet dazu folgende Anleitung:

Wiederaufnahme des Schulbetriebs ab 23. April 2020

Am 23.04.2020 erfolgt die Wiederaufnahme des Unterrichts für alle Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs. Dieser wird in Form eines Sonderplans – auch bekannt als „Kompaktunterricht“ – durchgeführt werden. Die Einteilung der Schülerinnen und Schüler sowie der Stundenplan werden durch die jeweiligen Tutoren auf digitalem Weg bekannt gegeben.
Der Landkreis ist für die Sicherstellung der Schülerbeförderung verantwortlich und darüber informiert worden, welche Orte ab 23.04.2020 davon betroffen sein werden.

Matthias Bretschneider
Stellv. Schulleiter

Jg. 9: Betriebspraktikum entfällt

Liebe Schülerinnen und Schüler des 9. Schuljahrgangs,
aufgrund der derzeitigen Ausnahmesituation hinsichtlich der Corona-Pandemie folgt das Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium der Empfehlung des Landesschulamtes. Das im Juli geplante Betriebspraktikum vom 01.-14.07.2020 wird in diesem Schuljahr nicht stattfinden. Bitte teilt diese Information auch eurem jeweiligen Praktikumsbetrieb mit.
Stattdessen wird – vorbehaltlich der aktuellen Entwicklung – für alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs regulärer Unterricht durchgeführt.
Dennoch sollt ihr im nächsten Schuljahr die Möglichkeit erhalten, ein Praktikum zu absolvieren. In welchen Zeitraum dieses Praktikum stattfinden kann, wird nach den Osterferien festgelegt und euch dann unverzüglich mitgeteilt. In Absprache mit den Betrieben ist eventuell die Reservierung (und keine komplette Absage) des Praktikumsplatzes bis zum nächsten Schuljahr möglich. So würde eine erneute Bewerbung entfallen.

Matthias Bretschneider
Stellv. Schulleiter

Schulleiterbrief 04.04.2020

Liebe Schüler/innen des Abiturjahrgangs 2020, sehr geehrte Eltern,

drei Wochen Selbststudium zu Hause haben uns allen den Wert eines regulären Schulbetriebes aufgezeigt. Sie haben aber auch die Vorstellungen von Möglichkeiten und Grenzen digitaler Kommunikation klarer werden lassen.

Die Bewertung dieser Zeit fällt individuell sicher sehr unterschiedlich aus, dennoch verlangt sie oftmals ein hohes Maß an Eigenverantwortung, Selbstmotivation und Frustrationstoleranz. Ich möchte mich in diesem Zusammenhang für Ihre wohlgemeinte Kritik, Ihr Verständnis und Ihr Vertrauen in uns als Lehrkräfte bedanken.

Wie Sie wissen, hat das Bildungsministerium für die schriftlichen Abiturprüfungen 2020 zwei Termine angeboten. Dies folgte der Überlegung, Schüler/innen, die infolge von Infektionen im familiären Umfeld starken Belastungen ausgesetzt sind, einen Ausweichtermin anzubieten, und damit eine psychologische Entlastung zu schaffen.

Die Formulierung des Ministeriums zu den Prüfungsterminen ist missverständlich.

Ich möchte darauf hinweisen, dass die Wahl der Prüfungstermine im Juni 2020 ausschließlich erkrankten oder, wie oben beschrieben, betroffenen Schüler/innen vorbehalten ist. Ich bitte darum, dass möglichst von allen die ersten Termine im Mai gewählt werden.

Probleme, die sich voraussichtlich durch die Juni-Termine ergeben:

• Schüler/innen werden sich u.U. zu den mündlichen Prüfungen anmelden müssen, ohne ihr Ergebnis der schriftlichen Prüfungen zu kennen. Dies könnte zur Annullierung von mündlichen Prüfungen führen, wenn durch mangelhafte schriftliche Leistungen die Prüfungszulassung nicht erteilt werden kann.
• Schüler/innen, die die Junitermine gewählt haben und erkranken, werden wohl nicht die Möglichkeit einer Nachprüfung im laufenden Schuljahr haben.
• Die Konsultationen zur Vorbereitung der mündlichen Prüfungen kollidieren mit den schriftlichen Prüfungen, so dass hier eine Benachteiligung der „Junigruppe“ entstehen könnte.
• Ob letztendlich eine gemeinsame Zeugnisausgabe für den gesamten Jahrgang am 10.Juli 2020 gehalten werden kann, darf bei Anwahl der Junitermine bezweifelt werden.

Liebe Prüflinge, ich baue auf Eure Vernunft und Euer Verständnis. Ich wünsche mir für Euch alle, dass Ihr die Chance erhaltet, reguläre, inhaltlich situationsangemessene Prüfungen in einer ruhigen Atmosphäre abzulegen. Ihr könnt mit Eurer Entscheidung maßgeblich dazu beitragen.

Mit den besten Wünschen für ein friedliches Osterfest verbleibe ich mit freundlichen Grüßen.

Carsten Koslowski
-Schulleiter-

Open post

Känguru-Wettbewerb

Eigentlich sollte der alljährliche „Känguru-Wettbewerb der Mathematik“ in diesem Jahr am 19.03.20 stattfinden. Leider musste die Durchführung durch die landesweit geltenden Schulschließungen geändert werden.
Wir am KJFG haben uns in Abstimmung mit dem Veranstalter dazu entschlossen, den Wettbewerb in diesem Jahr über die MOODLE-Plattform durchzuführen. Alle für die Wettbewerb angemeldeten Schüler/innen haben Zugang zum MOODLE-Kurs „Känguru 2020“. Hier kann der Känguru-Wettbewerb in einem einmaligen Test von 75 min Dauer ab sofort bis spätestens 17.04.20 durchgeführt werden. Beachten Sie dazu die weiteren Hinweise, die im Moodle-Kurs zum Testablauf bereitgestellt sind.
Im Namen aller Mathematik-Kollegen/innen wünsche ich viel Spaß beim Knobeln und möglichst weite Känguru-Sprünge!

S. Schulze
Fachschaftsleitung – Mathematik

Moodle 17 Uhr gesperrt, danach schneller

Moodle ist wegen der gewaltigen Nutzung landesweit überlastet. Die Techniker stehen kurz vor einer Lösung:

„Ab Donnerstag, 17:00 Uhr (der genaue Zeitpunkt kommt plötzlich und überraschend) gehen alle Moodles gleichzeitig vom Netz und morgen früh ist alles viel besser. Das ist der Projekt-Plan. Und auch da erzähle ich euch nichts Neues: Es gibt keine Garantien und es bleibt ein spannendes Projekt.“

Tipps: So könnt ihr eure Kinder zuhause beschäftigen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unter den vielen Angeboten dieser Tage sind mir die Tipps von MDR Jump aufgefallen. Unter dem im Betreff genannten Titel finden sich hier (s. https://www.jumpradio.de/thema/corona/corona-virus-kinder-schulfrei-beschaeftigung-100.html) Hinweise auf gute Online-Angebote (Helmholtz, Duden …) fürs Lernen zuhause.

Mit freundlichen Grüßen

M. Reuter

Dr. Michael Reuter

Schulfachlicher Referent

Referat 24: Gymnasien und Gesamtschulen

Unterricht bis Ostern

Liebe Schülerinnen und Schüler,

auch wenn ihr nicht mehr zur Schule fahrt, besteht weiterhin die Schulpflicht. Ihr bekommt für die Zeit bis Ostern von euren Fachlehrern Aufgaben zugewiesen. Diese Aufgaben ruft ihr bitte über Moodle ab. Dort wurden Klassen-Kurse oder auch Fach-Kurse erstellt, in welchen ihr Arbeitsaufträge, Unterrichtsmaterial und ggf. mehr findet. Mitunter können Lehrerinnen und Lehrer auch zu bestimmten Terminen gemeinsame Treffen (Chat, Audio- oder Videokonferenz) festlegen. Nur für das Fach Sport braucht ihr keine Leistungen erbringen.

Zum Teil erhaltet ihr über Moodle Nachrichten von Lehrerinnen und Lehrern oder von der Schulleitung. Dazu schaut ihr bitte regelmäßig (spätestens alle drei Tage) bei Moodle nach oder ihr lasst euch über Nachrichten informieren. Dies geht entweder mit der Moodle-App oder per E-Mail. In eurem Account könnt ihr unter den Einstellungen eure E-Mail-Adresse aktualisieren falls nötig.

Wenn sehr viele Moodle-Nutzer gleichzeitig online sind, kann es zu Überlastungen von Moodle führen. In diesem Fall muss die Anmeldung zu einem anderen Zeitpunkt noch einmal versucht werden.

Wer noch keinen Account bei Moodle hat oder sich nicht anmelden kann, meldet sich bitte bei c.luther@kjf-gym.de oder h.voss@kjf-gym.de.

Mit freundlichen Grüßen

H. Voß

Aktuelle Hinweise zum Umgang mit der Corona-Pandemie, 13. März 2020

Aktuelle Hinweise zum Umgang mit der Corona-Pandemie, 13. März 2020

  1. Ab Montag, 16.03.2020, wird der Unterricht ausgesetzt. Es findet kein planmäßiger Unterricht statt.
  2. Die Schule organisiert für die Klassen 5-8 bei Bedarf unterrichtliche Betreuungsangebote. Der Bedarf wird am Montag im I. Unterichtsblock ermittelt. Schüler/innen, die diese Betreuungsangebote wahrnehmen, finden sich am Montag um 7.15 Uhr planmäßig in der Schule ein.
  3. Den Schüler/innen aller Altersgruppen werden über die Moodleplattform Aufgaben zum Selbststudium bereitgestellt.
  4. Für Lehrkräfte besteht die Dienstpflicht fort. Sie finden sich gemäß Stundenplan am Montag in der Schule ein. Hier erfolgt die weitere Diensteinweisung.
  5. Es ist geplant, in der Zeit der Unterrichtsaussetzung Sprechzeiten mit Lehrkräften in der Schule einzurichten. Die genaue Umsetzung entnehmen Sie bitte Hinweisen in der kommenden Woche an dieser Stelle.
  6. Bitte nutzen Sie die Homepage regelmäßig als Informationsquelle.

https://mb.sachsen-anhalt.de/start/

Mit den besten Wünschen für alle Mitglieder unserer Schulgemeinschaft,

Carsten Koslowski
-Schulleiter-

Open post

Information der Schulleitung

Auf Grund der gestiegenen Infektionsgefahr wird die Schülerfahrt nach Polen vom 25.-29.03.2020 abgesagt. Die Klassenfahrt der Lerngruppe 6A wird am 11.03.2020 abgebrochen. Der Unterricht findet ab dem 12.03.2020 planmäßig statt.

Bis auf Weiteres besteht die Schulpflicht für die Kinder fort. Die Schüler/innen wurden über prophylaktische Hygienemaßnahmen informiert.

Sollten Kinder Symptome einer Erkältungskrankheit aufweisen, ist vom Schulbesuch dringend abzuraten. Bitte stellen Sie Ihr Kind einem/r Arzt/Ärztin vor.

Koslowski (11.03.2020)

-Schulleiter-

Open post

Klimawandel ist keine Meinungssache

„[…] Klimawandel ist keine Meinungssache. Jeder neue Bericht des Weltklimarates macht deutlicher: die Wissenschaft wird immer sicherer, dass er da ist, menschengemacht und in seinen Folgen eher drastischer als bisher gedacht. Dies zu bestreiten heißt: kurzsichtig sein, Fakten ignorieren und mit Wahrscheinlichkeiten dumm umgehen. Zweifel sind wichtig für die Wissenschaft. Aber sie begründen keine Untätigkeit – im Gegenteil. Wenn sich Wissenschaftler bei anderen Fragen so sicher wären wie beim Klimawandel, wäre es schön[…].“[1]

So formulierte Werner Eckert in einem Kommentar zur Tagesschau am 25.September 2019

Klimawandel ist keine Meinungssache, sie ist ein Tatbestand. Wir leben in einer Welt, die wissenschaftsbasiert stetig neue Produkte entwickelt, das menschliche Genom entschlüsselt hat, Weltraummissionen ermöglicht oder Geißeln der Menschheit, wie Pest, Pocken oder Tuberkulose wirksam bekämpfen kann. Wohlgemerkt kann; der z.B. leichtsinnige Umgang mit Vorsorgeimpfungen gegen die Masern könnte als Beispiel gelten, wie, um Eckerts Formulierung zu nutzen, „dummer Umgang“ mit wissenschaftlichen Erkenntnissen neue Gefahren für unsere Gesundheit heraufbeschwört.

Schule ist ein Ort der Zukunft. Hier lernen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die am Anfang ihres Lebens stehen. Schüler/innen in ganz Europa haben eindringlich mit regelmäßiger Schulverweigerung darauf hingewiesen, dass der Klimawandel ein existenzielles Problem darstellt. Die Auseinandersetzung mit den Veränderungen, die das inzwischen so bezeichnete Anthropozän[2] mit sich bringt, ist nicht nur ein Thema für die Straße, wo es in griffigen Losungen plakatiert wird. Es ist ein Thema der wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Erörterung.

Nicht Schulverweigerung sondern intensive Beschäftigung mit dem Umweltthema in den Schulen sollte m.E. im Focus stehen.

Das Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium Wolmirstedt veranstaltet am 27.02.2020 einen Umweltprojekttag. Dieser ist als Auftaktveranstaltung für eine zukünftig aktive Auseinandersetzung mit Möglichkeiten des Umweltschutzes im und außerhalb von Unterricht konzipiert.

Ich wünsche allen Lernenden, Lehrer/innen und unterstützenden Referenten einen interessanten und erfolgreichen Unterrichtstag und bedanke mich vorab für die Unterstützung des NABU, des Liba e.V. Barleben, der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt, der Stiftung Umwelt, Natur- und Klimaschutz des Landes Sachsen-Anhalt, den Verbrauchermärkten NORMA und EDEKA-Nah & Gut Bellmann u.a..

C. Koslowski

Schulleiter

Bildergebnis für umweltschutz müll
Foto: Getty Images / urfinguss


[1] https://www.tagesschau.de/kommentar/kommentar-klima-101.html, 15.02.2020

[2] Eine Arbeitsgruppe von Wissenschaftlern auf einem Internationalen Geologischen Kongress im südafrikanischen Kapstadt rief am 29. August 2016 das Erdzeitalter Anthropozän aus. Ánthropos bedeutet im Altgriechischen „Mensch“ und kainós „neu“. Anthropozän bedeutet ein neues geologisches Zeitalter, das vom Menschen bestimmt ist. Denn der Mensch greift seit Beginn der Industriellen Revolution vor rund 200 Jahren so massiv in die biologischen, geologischen und atmosphärischen Prozesse auf der Erde ein, dass die Auswirkungen noch in 100.000 bis 300.000 Jahren zu spüren sein werden.

Open post

Gastfamilie gefunden!

Sehr geehrte Schulleitung, sehr geehrte Elternschaft,

mein Name ist Andreas Breustedt. Ich bin der Betreuer des Austauschschülers, für den in den vergangenen Tagen eine Gastfamilie im Einzugsbereich des Gymnasiums gesucht wurde.

Ich kann Ihnen mitteilen, dass für Reese eine Familie gefunden wurde. Mehrere Meldungen gingen in der Schule aufgrund des Aufrufes ein. Ich möchte mich im Namen von Reese, im Namen von Yfu (der Austauschorganisation) und in meinem eigenen Namen für die Bereitschaftserklärungen, einen Austauschschüler aufzunehmen, bedanken. Mein Dank gilt insbesondere Herrn Bretschneider. Mit ihm fand ich einen engagierten Unterstützer und Ansprechpartner bei der Suche nach einer Gastfamilie.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Breustedt

Die neue Reality ist da!

Ab Montag (20.01.) gibt es die neue Ausgabe der Reality für nur 1,50 € zu kaufen. Es erwarten euch interessante Fakten, lustige Fotos und coole Interviews. Außerdem könnt ihr etwas gewinnen. Also schnappt sie euch!!! Exklusiv-Verkauf bereits zum Tag der offenen Tür!

Open post

Gastfamilie dringend gesucht!

Unser Ausstauschschüler Reese Johnston aus Louisville (Kentucky/USA) sucht unverhofft eine neue Gastfamilie. Er ist 17 Jahre alt und ein sehr freundlicher, aufgeschlossener Schüler.

Reese fühlt sich seit September 2019 an unserer Schule sehr wohl und möchte unbedingt bis zum Ende seines Auslandsaufenthaltes im Juni 2020 am Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium zu Gast sein.

Der Familienwechsel sollte möglichst innerhalb der nächsten 14 Tage erfolgen.

Bitte berichtet euren / berichten Sie Ihren Freunden und Bekannten von unserem Anliegen, denn häufig ergibt sich so eine Möglichkeit.

Solltet ihr / sollten Sie eine Familie kennen, die Reese bis Ende Juni 2020 bei sich aufnehmen möchte oder weitere Fragen zur Aufnahme des Austauschschülers haben, setzt euch / setzen Sie sich bitte zeitnah mit Herrn Bretschneider in Verbindung.

M. Bretschneider

Stellv. Schulleiter

Open post

Tag der offenen Tür am 17.01.2020

Am Freitag, dem 17.01.2020 findet in unserem Gymnasium von 16.00 bis 19.00 Uhr unser diesjähriger Tag der offenen Tür statt.

Wir laden alle interessierten Eltern, Kinder und Jugendlichen ein, sich vor Ort ein Bild von den Lernbedingungen und –möglichkeiten an unserer Einrichtung zu machen.

Neben vielfältigen Angeboten der jeweiligen Fachbereiche, die auch zum Mitmachen einladen, einem Schülercafé und musikalischen Darbietungen finden in der Aula Informationsveranstaltungen der Schulleitung für Eltern und interessierte Schüler/innen statt.

Wir bitten um Beachtung, dass einzelne Fachbereiche aufgrund der zurzeit stattfindenden Baumaßnahmen nicht zugänglich sein werden.

Termine: 

16:30 Uhr

  • Informationsveranstaltung für Eltern und Schülern der 4. Klassen zum Übergang zum Gymnasium

18.00 Uhr

  • Informationsveranstaltung zur Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe für Eltern und Schüler der 9. Klassen

18:45 Uhr

  • Informationsveranstaltung zur Wahl der Fächer in der Qualifikationsphase für Eltern und Schüler der 10. Klassen

Wir freuen uns auf ihren Besuch und ihre interessierten Fragen.

Open post

Känguru der Mathematik 2020

Auch 2020 wird sich das Kurfürst-Joachim-Friedrich Gymnasium am Känguru-Wettbewerb beteiligen. Alle Interessierten lassen das beiliegende Blatt von den Eltern unterschreiben und stimmen damit der Weitergabe der für die Auswertung relevanten Daten nach Berlin zu. Bitte geben Sie Ihrem Kind den Unkostenbeitrag von 2 € mit. Die Mathematik-Lehrer sammeln das Geld ein und werden für eine angemessene Vorbereitung der Kinder sorgen.

Der internationale Känguru-Tag ist jedes Jahr der 3. Donnerstag im März, dieses Jahr am Donnerstag, dem 19. März 2019. Der Wettbewerb „boomt“, wahrscheinlich weil so viele Schüler daran richtig Spaß haben. Der Wettbewerb ist ein Multiple-Choice-Wettbewerb mit vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, zum Grübeln, zum Rechnen und zum Schätzen, der vor allem Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken soll. Ein Wettstreit, bei dem es nur Gewinner gibt, denn alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde mit den erreichten Punktzahlen und einen Erinnerungspreis – für die Besten gibt es Bücher, Spiele, Puzzles, T-Shirts und Reisen in ein internationales Mathe-Camp.

Die Aufgaben sind sehr anregend, heiter, ein wenig unerwartet. Die bei Schülerinnen und Schülern häufig vorhandene Furcht vor dem Ernsthaften, Strengen, Trockenen der Mathematik soll etwas aufgebrochen oder mindestens angekratzt werden – und, wie die Resonanz aus den Schulen zeigt, gelingt dies sehr gut.

Open post
Weihnachtskonzert 2019

Weihnachtskonzert 2019

Das Weihnachtskonzert wird auch in diesem Jahr ausschließlich mit gültiger (kostenfreier) Eintrittskarte zu besuchen sein. Die notwendigen Tickets erhalten Sie über die Seite https://kjf-gym.eventbrite.de/.

Am 26.11.2019 um 12.00 Uhr wird das Ticketportal freigeschaltet und Sie haben dann über diesen Link die Möglichkeit, bis zu 5 Tickets pro Person für einen der beiden Termine zu buchen.

Für die Auswahl der Sitzplätze werden Sie einen virtuellen Saalplan der Aula vorfinden. Ihr Ticket ist daher einem konkreten Sitzplatz zugeordnet. Somit können Sie entspannt anreisen und vor dem Konzert bzw. in der Pause des Konzerts die vorweihnachtliche Stimmung auf unserem Weihnachtsmarkt im Foyer genießen, ein Getränk zu sich nehmen oder sich etwas Gegrilltes schmecken lassen.

Die Konzerte beginnen an beiden Veranstaltungstagen um 18.30 Uhr, der Einlass erfolgt ab 18.00 Uhr bzw. sobald das Einsingen beendet ist. Getränke und Speisen sind in der Aula nicht gestattet.

Bitte beachten Sie, dass Sie spätestens 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn mit Ihrem gebuchten Ticket (auf einem mobilen Endgerät oder in ausgedruckter Form) am Einlass sind, da sonst die Tickets Ihre Gültigkeit verlieren.

Sollten Sie bereits gebuchte Tickets nicht mehr benötigen, da Sie verhindert sind, bitten wir um eine kurze Rückmeldung, um anderen Interessenten diese Plätze zur Verfügung stellen zu können.

Die Erfahrung aus dem letzten Jahr zeigt, dass auch Interessenten ohne Ticket platziert werden konnten, da einige Besucher nicht zu dem gewählten Konzert gekommen sind. Ein Anspruch darauf besteht jedoch nicht.

Open post
Schach

Schachmeisterschaft (22.11.19)

Stadtmeisterschaften Schach/ Klassenstufe 5 bis 6/ 22.11.2019 von 09.00 bis 12.30 Uhr

Die SchülerInnen werden am 22.11.19 um 08.45 Uhr (Treffpunkt Foyer) von Frau Heine-Trappzur Christian-Wilhelm-Harnisch-Schule in Wolmirstedt begleitet.

Stadtmeisterschaften Schach/ Klassenstufe 7 bis 10/ 06.12.2019 von 09.00 bis 12.30 Uhr

Die SchülerInnen werden am 06.12.19 um 08.45 Uhr (Treffpunkt Foyer) von Frau Mraszur Christian-Wilhelm-Harnisch-Schule in Wolmirstedt begleitet.

Open post

Verzögerung der Umbaumaßnahmen

Sehr geehrte Eltern,

bedingt durch die Umbaumaßnahmen an unserer Schule kann bis zum 28.11.19 keine Essenausgabe durch die Firma SODEXO erfolgen.

Bitte bestellen Sie in dieser Zeit kein Essen für Ihr Kind. Weitere kurzfristige Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage.

Ich bedanke mich für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Koslowski

Schuleiter

Open post

Schulpartnerschaft mit Polen

10 Polnische Schüler verbringen 5 aufregende Tage an unserer Schule

In diesem Jahr sollte unser Austausch ganz im Zeichen der Musik stehen – unsere Aufgabe: Studiert gemeinsam mit den polnischen Gastschülern einen deutschen Popsong ein. Im Vorfeld entschieden wir uns für den Song „80 Millionen“ von Max Giesinger.

Mittwoch, 11. September 2019

Heute war es endlich soweit und unsere Gäste erreichten Wolmirstedt mit fast 4 stündiger Verspätung. So blieb nur sehr wenig Zeit für ein gemeinsames Kennenlernen in der Gruppe. Der Abend in den Gastfamilien verlief sehr unterschiedlich. Bei vielen von uns brach das Eis gleich am ersten Abend und wir verstanden uns trotz der Sprachprobleme großartig. Einige benötigten noch Zeit, um sich auf die neue Situation einzustellen. Gespannt erwarteten wir den nächsten Tag.

Donnerstag, 12. September 2019

Heute nahmen unsere Gastschüler an unserem Unterricht teil. Auch, wenn sie viele Sachen, die wir im Unterricht behandelten nicht verstanden, so war es doch sehr interessant – für die polnischen Gäste und natürlich auch für unsere Klassenkameraden.

Nach dem 1. Block ging es los – „80 Millionen“ stand auf dem Programm. Doch wie bringt man jemandem ein Lied bei???? Alle dachten, dass es doch nicht so schwer sein kann, dieses deutsche Lied zu erlernen… Aber die deutsche Sprache hielt doch einige Tücken für unsere polnischen Gäste bereit – z.B. Wahrscheinlichkeitsrechnung… Das war der reinste Zungenbrecher, der aber mit viel Übung von den meisten am Ende gemeistert wurde.

Nach einer Stärkung zum Mittag ging es zu einer digitalen Stadtrallye durch Wolmirstedt. Hier erkundeten wir in 4 Teams die Stadt.

Anschließend fuhren wir noch in den Elbauenpark nach Magdeburg, wo wir den Jahrtausendturm besichtigten und natürlich den Spielplatz stürmten.

Freitag, 13. September 2019

Heute ging es nach Leipzig. Die Busfahrt nutzten wir für das Üben des Liedes. … und wir wurden immer besser. In Leipzig besuchten wir in diesem Jahr das Völkerschlachtdenkmal und wurden nach dem anstrengenden Aufstieg mit einem tollen Blick auf die Stadt belohnt.

Anschließend ging es in die Innenstadt, wo wir allein auf Entdeckungstour gehen konnten. Müde und etwas erschöpft kamen wir gegen 19.00 Uhr wieder in Wolmirstedt an.

Samstag, 14. September 2019

An diesem Tag konnten die Familien mit ihren Gastschülern entscheiden, was sie unternehmen wollten, eben ein Familientag. Der Höhepunkt des Tages war der Abschlussabend, den die Eltern und die Schüler selbst vorbreiteten.

Sonntag, 15. September 2019

Und dann war schon wieder Sonntag und es hieß Abschied nehmen. Vorher kam noch der große Auftritt und wir sangen gemeinsam „80 Millionen“. Trotz der Aufregung haben wir es doch hinbekommen…

Nach einem letzten Mittagessen hieß es dann „Auf Wiedersehen – Do widzenia!“ bis zum Frühjahr, denn dann fahren wir deutschen Schüler zu unseren Gastschüler nach Gołkowice.

Open post

Mathenacht am 22.11.

Am 22.11.2019 ab 18.00 Uhrfindet die Lange Nacht der Mathematikbei uns am KJFG statt. In dieser Nacht treffen sich die teilnehmenden Schüler/innen in der Schule und lösen in Gruppen von max. 4 Schüler/inneninteressante und vielseitige Mathematikaufgaben. Die Lösungen werden über das Internet eingereicht.

Zur Verpflegung würden wir gerne ein Buffet zusammenstellen. Daher würden wir uns freuen, wenn alle Teilnehmer sich mit einem kleinen Snack (Obst, Kekse, Dips etc. oder Getränke) am Buffet beteiligen würden. Vielen Dank!

Open post

Elternsprechtag

Am 13. November findet von 16 – 19 Uhr der Elternsprechtag statt. Im Viertelstundentakt können Eltern und Lehrer über den Leistungsstand oder das Sozialverhalten ihrer Kinder miteinander sprechen. Vereinbaren Sie bitte über die Klassenlehrerin/den Klassenlehrer Termine mit den entsprechenden Kollegen/innen.

In welchem Raum Sie die einzelnen Lehrer/innen antreffen können, entnehmen Sie am Tag selbst dem Aushang im Foyer.

Open post

Chemkids: Engagiertestes Gymnasium in Sachsen-Anhalt

Liebe Schüler*innen und Chemiefachlehrkräfte,

die Ehrung als “Engagiertestes Gymnasium in Sachsen-Anhalt“ beim Chemiewettbewerb „Chemkids“ ist eine ganz besondere Auszeichnung. Ich gratuliere Euch/Ihnen herzlich zu diesem Erfolg und bedanke mich bei allen Teilnehmer*innen, Helfern und Organisatoren. Die Chemie hat als Wissenschaft außerordentlichen Anteil am wirtschaftlichen Erfolg Deutschlands. Sie benötigt interessierten und befähigten Nachwuchs. Dass wir uns dem an unserer Schule verpflichtet fühlen, zeigt diese Auszeichnung, die uns durch die Landesbeauftrage für diesen Wettbewerb verliehen wurde.

Die Schulleitung, 28.10.2019

Open post

Englisch-Exkursion in die Ballinstadt

Englisch-Exkursion in die Ballinstadt nach Hamburg am 14.10.2019 mit Frau Fett und Herrn Franke

“The American Dream – The Immigrant‘s Experience“ lautet ein elementarer Bestandteil des Oberstufenunterrichts im Fach Englisch. Im Rahmen dieses Themas beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler in Klasse 11 oder 12 unter anderem mit den Erfahrungen unterschiedlicher Einwanderer in den USA.

Viele Einwanderer kamen auch aus Deutschland, beziehungsweise reisten über Deutschland in die Vereinigten Staaten, da Hamburg ein wichtiger Hafen für die Emigration Europas darstellte. Von hier verließen Tausende über mehrere Jahrzehnte ihre Heimat und sucht ihr Glück in der neuen Welt.

Aus diesem Grund wurde vor einigen Jahren ein Auswanderermuseum auf der Elbinsel Veddel in Hamburg geschaffen, die Ballinstadt. Sie ist als „Deutsches Haus der Migration“ Teil eines weltweiten Netzwerks mit mehr als 80 wissenschaftlichen Einrichtungen.

Im Rahmen unseres Englischunterrichts nahmen zwei Oberstufenkurse am 14. Oktober 2019 an einer Exkursion nach Hamburg teil, um sich selbst ein Bild über diese Ein- und Auswanderungsgeschichte zu machen. Als krönender Abschluss war es den Jugendlichen in der Ballinstadt möglich, sich selbst in die Rolle eines Auswanderers zu versetzen. Durch verschiedene Entscheidungen an verschiedenen Terminals (Simmigrant) in der Ausstellung bestimmten sie selbst über ihr virtuelles Schicksal als Immigrant. Viele wurden in der neuen oder alten Welt glücklich.

Christian Franke

Fachleitung Englisch

Schulorchester

Das Schulorchester probt ab sofort freitags nach dem 3. Block in Raum 246. Interessierte SchülerInnen der Klassen 5-12 können gern vorbei kommen. Ansprechpartner ist Frau Skalla.

(Fast) alle Instrumente sind willkommen. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene können mitspielen.

Traut Euch!

Wir freuen uns auf Euch!

Open post

Eintritt frei: Einladung zur öffentlichen Lesung und Gespräch mit dem Zeitzeugen Micha Tomkiewicz

Am 19.August 2019 findet um 17.00 Uhr eine Lesung aus den autobiografischen Erinnerungen „There was life even there“ von Mina Tomkiewics statt. Mina, ihr jüngerer Bruder Stanislav und der 5jährige Sohn Micha wurden am 13. April 1945 durch amerikanische Truppen bei Farsleben aus einem Räumungstransport aus dem KZ Bergen-Belsen befreit.

Im Anschluss an die Lesung der Texte, die durch Schüler übersetzt wurden, besteht die Möglichkeit zum Gespräch mit dem Sohn der Autorin. Prof. Micha Tomkiewicz lehrt an der City University of New York und ist ein ausgewiesener Experte auf dem Gebiet des Energie- und Klimawandels. Er beantwortet gern Fragen zu seinem Verfolgungsschicksal und seinem Fachgebiet. Die Diskussion wird durch Schüler übersetzt und moderiert.

Sie sind herzlich eingeladen!

Open post

Colorvision – Die Evolution der Farbigkeit

Am 28. Juni 2019 eröffnete im Museum für Naturkunde in Magdeburg die Ausstellung Colorvision – Die Evolution der Farbigkeit. Diese Ausstellung „beschäftigt sich mit der Naturgeschichte der Farben. Wie entstehen die Farben der Natur? Welche Funktionen erfüllen sie und wie entwickelte sich die Farbwahrnehmung?“

Gerade da es einerseits in der Lerngruppe 11/2 (Herr Franke) zahlreiche Interessierte für das Biologie-Abitur gibt und andererseits den Schülerinnen und Schülern die Chance gegeben werden konnte, die Fremdsprache Englisch mal in einem anderen Kontext als dem Klassenraum zu erleben, wurde durch eine Kooperation zwischen Herrn Dr. Buchwitz stellv. Leiter des Museums und Herrn Franke die Eröffnungsführung durch die Ausstellung in der englischen Sprache für oben genannte Lerngruppe organisiert.

Zu den zahlreichen Inhalten gehörten biologische Aspekte, wie die Wirkung von Farben als Abwehr- und Paarungsmittel, physikalische Aspekte, wie Wellenlängen des Lichts und auch chemische Aspekte, wie zum Beispiel die Nutzung bestimmter Stoffe zur Färbung von unterschiedlichen Materialien.

Im Rahmen der Vorführung konnten im Anschluss Fragen geklärt werden. Im indirekten Anschluss an die Arbeitsmesse am 26. Juni 2019 wurden auch einige Fragen zur Museumsarbeit erläutert.

Insgesamt ergab sich eine sehr interessante Präsentation der Ausstellung in einem handlungsorientierten Fremdsprachenkontext.

Open post

Großbootcup-Sieger

Beim diesjährigen Schülergroßbootcup, der bereits zum 9. Mal vom Wolmirstedter Kanuverein durchgeführt wurde, ging unser Gymnasium mit 14 Mannschaften aus den Klassenstufen 5 bis 7 an den Start. Insgesamt hatten sich 51 Teams aus Wolmirstedt, Zielitz, Barleben und Wanzleben angemeldet. Gut organisiert starteten alle paar Minuten die 8 bis 10 Mann starken Boote und paddelten über eine Distanz von ca. 120 m gegeneinander um den Sieg in den einzelnen Staffeln. Anschließend ging es dann in die finalen Runden.

Letztendlich erreichten die ,,Wavemaster“ der Klasse 5e den zweiten Platz in der Klassenstufe 5. Die Mannschaft ,,Flussmonster“ von Frau Schumacher behauptete sich als beste 6. Klasse. Bei den siebenten Klassen fuhr ,,Intime im Team“ von Herrn Kriebel vor Frau Widemanns ,,Rotfuchs“ und Frau Dreiers ,,Kanalratten“ ins Ziel.

Das sommerliche Wetter, gute Stimmung und kräftiges Anfeuern prägten den Tag, der für unsere Schule mit dem Wanderpokal für den Gesamtsieg ein stolzes Ende nahm.

Open post

So sehen Sieger aus

Wir gratulieren den Fußballmädchen der WK IV. Sie ziehen als Landessieger in das Bundesfinale vom 22.-26.09.2019 in Berlin ein. Dass wir als Schule wieder in Berlin vertreten sein werden, haben wir neben dem Talent und Trainingsfleiß unserer Mädchen und vor allen auch Amy Schneider zu verdanken. Amy ist Schülerin der 12. Klasse. Neben ihrer Abiturvorbereitungen hat sie es geschafft, ihre Mannnschaft zu trainieren und erfolgreich durch die Qualifikatotionsrunde zu begleiten. Wir bedanken uns auch bei Herrn Frohn für die Unterstützung und Betreuung.

Schulleitung

Open post

Bücherzettel 2019

Hier gibt es für alle Klassenstufen die Bücherzettel. Die nicht lesbaren Nummern bei Klassenstufe 5 wurden korrigiert.

Open post

Schulleitungsinformation zum Verkehrserziehungstag

Schulleitungsinformation vom 16.05.2019

Betrifft: 20.05.2019 – Verkehrserziehungstag

Jahrgang 5

Der Schultag ist mit Abschluss der Verkehrserziehung spätestens um 13.00 Uhr beendet. Bei Schlechtwetterlage findet planmäßiger Unterricht statt. Im Zweifel bringen die Schüler vorsorglich ihre Unterrichtsmaterialien mit.

Jahrgänge 9 und 11

Der Verkehrserziehungstag findet in jedem Fall statt und endet ca. 14.25 Uhr.

Open post

Schwarzlichttheater am Freitag (03.Mai)

Am Freitag von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr spielte die AG Schwarzlichttheater bei uns an der Schule. Alle drei Vorführungen waren voll besetzt. Mit Gesang des Chors, anderen Auftritten und Musik wurde gegrillt. Kleine Kinder konnten auch mit Kreide malen. Am Ende des Tages hatten wir eine Spendensumme von 230 Euro zusammen.

Open post

Känguru-Wettbewerb-Siegerin

Beim diesjährigen Känguru-Wettbewerb hat Pia Charlotte Strien aus der Klasse 5c den „größten Känguru-Sprung“ absolviert. Sie gab die meisten richtigen Antworten in Folge und erhält als Preis ein T-Shirt. Zusätzlich erreicht Charlotte mit 85 Punkten in ihrer Altersstufe einen 3. Preis, welcher mit einem Sachpreis gewürdigt wird.

Wie jeder andere Teilnehmer auch, erhält sie zudem eine Urkunde, eine Broschüre und einen Qwürfel – einen Zauberwürfel der etwas anderen Art. Die Preise wurden durch unseren Schulleiter Herrn Koslowski und durch die Mathematiklehrerin Frau Schulze übergeben.

Open post

WLAN Anmeldung

Von nun an funktioniert das WLAN der Schule nur noch, wenn folgende ergänzende Einstellung vorgenommen wird:

Wird das aktuelle Netzwerk KJFG-Schueler angezeigt, dann halte den Finger länger darauf. Geh auf „Netzwerkeinstellungen verwalten“ oder „Netzwerk ändern“ oder so.

 

Dann gehe auf „Erweiterte Optionen“.

 

 

Und wähle bei Proxy –> Manuell aus. Dann tippe für Hostname oder Server „10.1.0.1“ und für Port „8080“ ein.

Beachte, dass von jetzt an das WLAN manche Apps einschränkt. Zum Beispiel ist WhatsApp für dich nur nutzbar, wenn du NICHT mehr im Schul-WLAN bist. Solange du im Schul-WLAN angemeldet bist, kann WhatsApp weder senden, noch empfangen. Zur reibungslosen Kommunikation mit Eltern wird die SMS empfohlen.

 

Hier noch einmal eine Übersicht zu allen Einstellungen:

Open post

Unsere Gastschülerin Ana Lucia sucht dringend eine Gastfamilie

Nach einem ungeplanten Familienwechsel musste für Ana Lucia aus Costa Rica zunächst übergangsweise eine neue Gastfamilie gefunden werden. An dieser Stelle hatte sich Familie Siewert bereit erklärt, Ana Lucia kurzfristig bei sich aufzunehmen. Dieser Verbleib neigt sich jedoch langsam dem Ende, sodass nun eine neue, ebenso nette Familie für Ana Lucia gesucht wird.

Ana Lucia fühlt sich an unserer Schule sehr wohl und möchte auch gern bis zum Ende ihres Auslandsaufenthaltes (Januar 2020) am Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium zu Gast sein.

Ein hoffentlich letztmaliger Familienwechsel sollte bis Anfang Mai (kurz nach den Osterferien) erfolgen.

Bitte berichten Sie Ihren Freunden und Bekannten von unserem Anliegen, denn häufig ergibt sich so eine Möglichkeit.

Sollten Sie eine Familie kennen, die gern eine Austauschschülerin bis Anfang 2020 bei sich aufnehmen möchte, setzen Sie sich bitte zeitnah mit Herrn Bretschneider in Verbindung.

 

M. Bretschneider

Stellv. Schulleiter

Open post

Chemie-Wettbewerb Chemkids

Dieser Wettbewerb wendet sich an alle Schülerinnen und Schüler der 4 – 8. Klassen. Diesmal mussten Experimente rund um „Rundis Zaubertinte“ geplant, durchgeführt und dokumentiert werden.

Nele Hartel, Lenia Schöter, Michelle Leetz, Tim Theuerkauf und Lennard Kulja der Klassenstufe 7 haben sehr erfolgreich teilgenommen und wurden zur Auszeichnungsveranstaltung eingeladen.

-Aus Krankheitsgründen erscheint dieser Artikel verspätet.-

Open post

Blutkrebs bekämpfen!

Alle 15 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch an Blutkrebs. Die einzige Chance auf Heilung ist eine Stammzellspende, doch jeder zehnte Patient findet keinen Spender. Blutkrebs ist somit eine Krankheit, die das Leben von jedem Menschen schlagartig verändern kann und die jeden etwas angeht. Deshalb ist es unheimlich wichtig, dass wir alle zusammenstehen und uns gegenseitig helfen. Am Donnerstag, dem 21. Februar 2019, machten wir uns aus diesem Grund auf, um Schüler und Lehrer zu inspirieren, selbst Stammzellspender zu werden und Leben zu retten.

Wir bedanken uns in diesem Sinne bei allen, die unseren Aufruf wahrgenommen und geholfen haben, die Ziele der DKMS zu verwirklichen. Ein großes Dankeschön geht auch besonders an alle, die uns finanziell unterstützt haben, denn nur euer Engagement ermöglichte es 290€ an die DKMS zu spenden. Besonders bedanken wir uns auch bei Frau Spillker und der Klasse 8b, die eigenständig noch einmal 90€ gesammelt und zur Spende an uns weitergegeben haben.

Wir hoffen, dass sich immer noch mehr Menschen finden, die bereit sind Stammzellspender zu werden, damit wir alle gemeinsam Blutkrebs bekämpfen können!

Open post

Streikregelung

Derzeit laufen die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst. Damit ist die Friedenspflicht aufgehoben und es kann zu Streikaktionen der Lehrkräfte kommen. Bitte informieren Sie sich in den Medien!
Bei Streik gilt:
„Die Schule ist geöffnet. Es wird eingeschränkten Unterricht bzw. Betreuungsangebote geben.“

Der Klausurplan behält seine Gültiglkeit.

Koslowski (25.02.2019)

Schulleiter

Open post

Winterferien!

Am 11.2. – 15.2.2019 sind die Winterferien am Start … Erholung, Entspannung, Schnee und und und. Aber denkt dran, wenn die Erholung vorbei ist, kommt nicht zu entspannt in die Schule … denn der Fotograf kommt. Zieht euch hübsch an und los geht`s!

Open post

Tag der offenen Tür am Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium in Wolmirstedt

Am Freitag, dem 18.01.2019 findet im Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium in Wolmirstedt von 16.00 bis 19.00 Uhr unser diesjähriger Tag der offenen Tür statt.

Wir laden alle interessierten Eltern, Kinder und Jugendlichen ein, sich vor Ort ein Bild von den Lernbedingungen und –möglichkeiten an unserer Einrichtung zu machen.

Neben vielfältigen Angeboten der einzelnen Fachbereiche, die auch zum Mitmachen einladen, einem Schülercafe und musikalischen Darbietungen finden in der Aula Informationsveranstaltungen der Schulleitung für Eltern und interessierte Schüler/innen statt.

Termine:

16:30 Uhr

Informationsveranstaltung für Eltern und 

    Schülern der 4. Klassen zum Übergang zum  

   Gymnasium

17.45 Uhr

→ Informationsveranstaltung zur

Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe

für Eltern und Schüler der 9. Klassen

18:30 Uhr

→ Informationsveranstaltung zur Wahl der

Fächer in der Qualifikationsphase für

Eltern und Schüler der 10. Klassen

 

Wir freuen uns auf ihren Besuch und ihre interessierten Fragen.

 

Abbruch des Skikurses, Meldung vom 10.01.2019, 10.00 Uhr

Soeben wurde in Rücksprache mit den verantwortlichen Kollegen/innen vor Ort entschieden, den Skikurs in Ruhpolding aufgrund der angespannten Witterungslage abzubrechen.
In Rücksprache mit der Polizei vor Ort, dem Amt für Straßenbewirtschaftung im Landkreis Traunstein und dem Busfahrer wird über einen geeigneten Abfahrtszeitpunkt entschieden, der nach Möglichkeit wenig Verkehrsbehinderungen erwarten lässt.
Für die mitfahrenden Schüler/innen und Kollegen/innen besteht am 11.1. generell eine Unterrichtsbefreiung.

Koslowski

Open post

Mathe Känguru

Das Känguru kommt an das KJFG
Auch 2019 wird sich das Kurfürst-Joachim-Friedrich Gymnasium am Känguru-Wettbewerb beteiligen. Es sollen möglichst viele Schülerinnen und Schüler daran teilnehmen. Wir bitten die Eltern, der Teilnahme ihres Kindes und der Weitergabe der für die Auswertung relevanten Daten nach Berlin zuzustimmen. Bitte geben Sie Ihrem Kind den Unkostenbeitrag von 2 € mit. Die Mathematik-Lehrer sammeln das Geld ein und werden für eine angemessene Vorbereitung der Kinder sorgen.Der internationale Känguru-Tag ist jedes Jahr der 3. Donnerstag im März, dieses Jahr am Donnerstag, dem 21. März 2019. Der Wettbewerb „boomt“, wahrscheinlich weil so viele Schüler daran richtig Spaß haben.Der Wettbewerb ist ein Multiple-Choice-Wettbewerb mit vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, zum Grübeln, zum Rechnen und zum Schätzen, der vor allem Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken soll.Ein Wettstreit, bei dem es nur Gewinner gibt, denn alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde mit den erreichten Punktzahlen und einen Erinnerungspreis – für die Besten gibt es Bücher, Spiele, Puzzles, T-Shirts und Reisen in ein internationales Mathe-Camp.
Die Aufgaben sind sehr anregend, heiter, ein wenig unerwartet. Die bei Schülerinnen und Schülern häufig vorhandene Furcht vor dem Ernsthaften, Strengen, Trockenen der Mathematik soll etwas aufgebrochen oder mindestens angekratzt werden – und, wie die Resonanz aus den Schulen zeigt, gelingt dies sehr gut.

 

Hier zwei Beispielaufgaben:

Open post

6. Klassen: Schularzt

Aufgepasst! Für die 6. Klassen gibt es eine zahnärztliche Untersuchung. Bitte den Impfausweis und die Brille (falls vorhanden) mitbringen.

Morgen ist die 6b an der Reihe. Am Mittwoch die 6c und am Donnerstag die 6d. Nächste Woche Montag ist die 6e dran und am Dienstag die 6f.

Open post

Weihnachtskonzert

In diesem Jahr geht es um „das Mädchen mit den Schwelf Hölzern“, diese Aufführung findet am 4. und 5. Dezember (2019) statt.

Tipp:

Die Tickets sind zwar leider schon Ausverkauft aber es lohnt sich trotzdem noch bei eventbrite reinzuschauen, falls Tickets storniert werden. So können sie vielleicht doch noch zum Weihnachtskonzert.

Open post

Weihnachtskonzert 2018 – wichtige Informationen

Um für Sie die Anreise zum diesjährigen Weihnachtskonzert und das Finden eines Sitzplatzes stressfrei zu gestalten, wird das Konzert in diesem Jahr ausschließlich mit gültiger (kostenfreier) Eintrittskarte zu besuchen sein.

Ab dem 21.11.2018 um 12.00 Uhr können die Tickets bei Eventbrite gebucht werden und Sie haben dann die Möglichkeit, bis zu 5 Tickets pro Person für einen der beiden Termine zu buchen. Eine Registrierung bei dem Portal Eventbrite ist nicht nötig.

Für die Auswahl der Sitzplätze werden Sie einen virtuellen Saalplan der Aula vorfinden. Ihr Ticket ist daher einem konkreten Sitzplatz zugeordnet. Sie können also vor dem Konzert bzw. in der Pause des Konzerts die vorweihnachtliche Stimmung auf unserem Weihnachtsmarkt im Foyer genießen, ein Getränk zu sich nehmen oder sich etwas Gegrilltes schmecken lassen. Im Konzertsaal selbst sind Getränke und Speisen nicht gestattet.

Bitte beachten Sie, dass Sie spätestens um 18.15 Uhr mit Ihrem gebuchten Ticket (auf einem mobilen Endgerät oder in ausgedruckter Form) am Einlass sind, da sonst die Tickets Ihre Gültigkeit verlieren. Der Einlass erfolgt ab 18.00 Uhr, die Konzerte beginnen um 18.30 Uhr.

Sollten Sie bereits gebuchte Tickets nicht mehr benötigen, da Sie verhindert sind, bitten wir um eine kurze Rückmeldung, um anderen Interessenten diese Plätze zur Verfügung stellen zu können.

Open post

Schüleraustauch Prag 2018/19

Der Kulturaustausch vom 15.10-20.10 2018, war der zweite Austausch, den unsere Schule mit einer Schule in der schönen Stadt Prag durchführte. Daher war es nicht nur für die Schüler, sondern auch für die Lehrer Frau Bütow und Herrn Bretschneider eine interessante Reise. Es war eine sehr voll gepackte Woche mit vielen Unternehmungen und Ausflügen, die die Prager Gastgeber für uns geplant hatten.

Tag 1: Ankunft

Am frühen Morgen trafen wir uns alle am Magdeburger Bahnhof und verabschiedeten uns von unseren Eltern. Nach einer sechseinhalbstündigen (!!!) Zugfahrt kamen wir endlich am Prager Hauptbahnhof an. Dort wurden wir schon sehnsüchtig erwartet und herzlich von den Prager Schülern und unseren Gastfamilien empfangen. Den Nachmittag verbrachte dann jeder mit seiner Gastfamilie. Etliche aus der Gruppe trafen sich zum Lasergamespielen.

Tag 2: Schule, Rathaus, Prager Burg

Nach der ersten Nacht in den Gastfamilien trafen wir uns in der Schule. Dort wurden wir von der Schulleiterin Frau Prof. Dr. Renata Schejbalova empfangen. Anschließend nahmen wir an einer regulären Unterrichtsstunde teil. Einige hatten das Vergnügen den Biologie- und andere den Englischunterricht zu besuchen. Nach dieser lehrreichen Schulstunde gingen wir zusammen mit den Partnerschülern ins Altstädter Rathaus. Bei einer informativen Führung erfuhren wir sehr viel über die Geschichte des sehr alten Hauses. Unser Mittagessen fand an diesem Tag in der Schulkantine statt. Diese Kantine erinnerte uns deutsche Schüler sehr an amerikanische Spielfilme. Nach der Mittagspause besichtigten wir die altehrwürdige Prager Burg, die Führung war leider sehr leise, daher ist nicht viel hängengeblieben. Aber es ist eine schöne alte Burganlage. Den Nachmittag hatten wir zur freien Verfügung. Zusammen mit den tschechischen Schülern verbrachten wir eine tolle Zeit im Jumphouse.

Tag 3: Ausflug nach Karlstejn

Heute unternahmen wir einen Tagesausflug. Wir trafen uns am Hauptbahnhof in Prag und fuhren mit dem Zug nach Karlstejn. Das erste Ziel in Karlstejn war ,,Das Wachsmuseum“ . Dies besichtigten wir, hier waren etliche historische Persönlichkeiten und auch nachgebildete Schaubilder in Wachs zu sehen, die einen Bezug zu der langen Geschichte der Burg Karlstejn haben. Nach ein bisschen Freizeit und einer diesmal sehr interessanten Führung durch die Burganlage waren alle sehr hungrig. Wir aßen jedoch nicht in der Schulkantine, sondern kehrten in ein Restaurant namens „Pod Draci skalou “ ein. Zurück in Prag unternahmen die Schüler eigenständig mit ihren „Pragern“ einen Ausflug ins Einkaufszentrum. Und irgendwie blieb die gesamte Gruppe im Starbucks-Café hängen. Es wurde geredet und geplaudert, bis es Zeit war den Heimweg anzutreten.

Tag 4: Schule, Museen, Bowling, Karlsbrücke

Vormittags trafen wir uns vor dem Landwirtschafts- und dem Technikmuseum, die wir beide auch besichtigten. Über Sinn und Nutzen dieser Besichtigung lässt sich sicherlich streiten, bei den Autoren scheint keine allzu große Begeisterung für diese Themen vorhanden. Mittagessen gab es auch heute für alle in der Schulkantine. Den Nachmittag verbrachten wir sportlich im Bowlingcenter,,Radava“. Selbst die Lehrer ließen sich mitreißen und bowlten begeistert in einem Team. Ein kleiner Stadtbummel führte uns zur weltberühmten Karlsbrücke und jeder nutzte die Gelegenheit für ein Erinnerungsfoto. Den Abend verbrachten wir gemeinsam im Kino, aber zum Glück lief ein deutscher Film.

Tag 5: Prager Zoo, Judenstadt

Das heutige Ausflugshighlight war der Besuch des Prager Zoos – laut internationalem Ranking auf Platz 5 der weltbesten Zoos. Die Anlage ist riesig und gleicht eher einem Park. Aber wir denken, es hat allen gefallen und es war in jedem Fall sehenswert. Nachdem Mittagessen in der Schulkantine hatten wir etwas Freizeit, aber den Nachmittag befassten wir uns noch mit einem geschichtlichen Aspekt, den man bei einem Besuch in Prag nicht außer Acht lassen darf. Wir besichtigten die alte Judenstadt von Prag. Bei der sehr interessanten Führung mussten die Jungen eine Kippa tragen. Teil der Führung waren u.a. eine Synagoge und mehrere Ausstellungen die über die Geschichte und Entwicklungen aufklärten.

Den Abend ließ die deutsche Schülergruppe mit ihren tschechischen Partner mal wieder in einem Starbucks ausklingen, um der tollen Woche einen gemütlichen letzten Abend zu geben.

Tag 6: Heimreise

Eigentlicher Treff war der Hauptbahnhof, aber ein großer Teil der Schülergruppe traf sich bereits im Vorfeld in einer Bagetterie auf einen letzten kleinen Snack und abschließenden Schwatz. Am Bahnhof folgte dann der sehr emotionale Abschied von den neugewonnenen Freunden und einige mussten sich sogar das Weinen verkneifen. Als wir dann losfuhren, legten die Prager noch eine tolle Choreographie hin. Die hat uns sehr gefreut, berührt und bewiesen, wie zauberhaft und vor allem lustig diese tolle Woche in der „Golden Stadt“ war.

Fazit:

Uns hat die fantastische und sehr informative Woche in der zauberhaften Stadt sehr gut gefallen und wir waren überrascht, wie schnell so eine Woche vergeht und schließlich enttäuscht, dass nun der Schulalltag zurückkommen sollte. Wir würden diesen Austausch auch für eine viel längere Zeit machen, jedoch nur mit diesen tollen Leuten aus Prag. Außerdem finden wir, dass man es gar nicht in Worte fassen kann, sondern einfach erlebt haben muss, was wir in der „GOLDENEN STADT“ erlebten.

Klasse: 9d Katharina Juli, Madlen Winter

Open post

Lange Nacht der Mathematik

Am 23.11.2018 ab 18.00 Uhr findet die Lange Nacht der Mathematik bei uns am KJFG statt.
In dieser Nacht treffen sich die teilnehmenden Schüler/innen in der Schule, genießen ihr mitgebrachtes Essen und lösen in Gruppen von max. 4 Schüler/innen interessante und vielseitige Mathematikaufgaben. Die Lösungen werden über das Internet eingereicht.

Bei Interesse muss jeder aus der Gruppe diesen Zettel bei seinem Mathelehrer einreichen:

Open post

Elternsprechtag am 14.11.

Am 14. November findet von 16 – 19 Uhr der Elternsprechtag statt. Im Viertelstundentakt können Eltern und Lehrer über den Leistungsstand oder das Sozialverhalten ihrer Kinder miteinander sprechen. Vereinbaren Sie bitte über die Klassenlehrerin/den Klassenlehrer Termine mit den entsprechenden Kollegen/innen.

In welchem Raum Sie die einzelnen Lehrer/innen antreffen können, entnehmen Sie am Tag selbst dem Aushang im Foyer.

Open post

Schulorchester – Verstärkung gesucht!

Das Schulorchester probt ab sofort montags in der Zeit von 12.45 – 13.30 in Raum 246. Interessierte SchülerInnen der Klassen 5-12 melden sich bitte bis spätestens nächsten Montag (22.10.18) bei Frau Skalla.

(Fast) alle Instrumente sind willkommen. Sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene können mitspielen.

Traut Euch!

Wir freuen uns auf Euch!

Open post

Die Schachmeisterschaft

In der Schachmeisterschaft haben über 40 Mädchen und Jungen teilgenommen. Von unserer Schule hat den 1. Platz Emely Reglinkski belegt und den 2. Platz hat Arne Kobnow belegt. Julian Elstner hat den 3. Platz von unserer Schule belegt. Wir gratulieren recht herzlich. 

Open post

Der Frauensportaktionstag 2018

Es ist Zeit, dass die Frauen sich richtig bewegen!

Am 20.10.2018 findet dazu im und um das Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium wieder ein landesweiter Aktionstag “Frauen und Mädchen im Sport” statt.

Dieser Tag soll Spaß am Sport bringen, aber auch Anregungen für die Sporttheorie und Sportpraxis im Verein vermitteln und neue Mitglieder für die Sportvereine gewinnen.

Weitere Informationen gibt es auf dieser Homepage.

Open post

Drei Wochen „Big in Japan“

Bereits drei Monate vor Antritt der Reise nach Japan begann das Abenteuer mit insgesamt drei Vorbereitungstreffen an drei Wochenenden. Die ersten beiden dienten dazu, die eigene Delegation, die japanische Kultur und die japanischen Sitten und Bräuche kennen zu lernen. Nach mehrstündigen Präsentationen fühlten wir uns zwar gut vorbereitet, aber unter anderem der Gedanke, selbst beim Sitzen etwas falsch zu machen, machte uns noch nervöser.

Auch das dritte Vorbereitungstreffen diente dem Kennenlernen. Diesmal jedoch der 112 Teilnehmer aus den anderen Bundesländern.

Um die Erfahrungsreise finanziert zu bekommen, steht jedes Jahr unter einem Thema, mit dem sich alle Gruppen auseinandersetzen müssen, damit sie es den japanischen Schülern vermitteln können.

Das diesjährige Thema lautete ,,Inklusion im Sport“ und wurde von unserer Delegation bestehend aus fünf Tänzerinnen, drei Karateka, einem Tischtennisspieler und einer Kanutin in Form eines Tanzes dargestellt, der an Menschen mit Behinderungen angepasst ist.

Gruppenfoto und Leistungteam

Gut vorbereitet und nervös vor dem Kommenden starteten wir Ende Juli mit dem Flugzeug nach Osaka. Dort begannen wir das erste Zentralprogramm mit einem Tag voller Vorträge. Erst am Tag darauf bekamen wir die japanische Kultur in Form eines Besuchs des goldbeschichteten Tempels und eines Schreins von Kyoto zu Gesicht.

Kurz darauf startete jede Delegation in ihr individuelles Regionalprogramm. Für uns war eine Fahrt mit dem japanischen Hochgeschwindigkeitszug, dem Shinkansen in die Präfektur Yamaguchi vorgesehen.

Dort erwarteten uns unsere ersten von insgesamt zwei Gastfamilien. Bei der Willkommensfeier bekamen wir die Gelegenheit, die traditionelle Kunst japanischer Trommler zu bewundern. Auch am weiteren Abend bemühten sich unsere Gastfamilien, uns neue Eindrücke zu ermöglichen, indem wir beispielsweise einen in Japan sehr beliebten Fotoautomaten ausprobierten.

In den weiteren vier Tagen in Yamaguchi lernten wir sehr viel über Japan, die Kultur und vor allem das Essen. Neben dem Herstellen eigener Soba-Nudeln, Falten von Origami-Kranichen und dem Anprobieren eines traditionellen Gewandes, genannt Yukata, versuchten wir uns auch im traditionellen Bogenschießen und besuchten das Sommerfest der Stadt Shimonoseki und das Aquarium. Obwohl unser Programm aufgrund eines Taifuns spontan geändert wurde, hatten wir täglich sehr viel Abwechslung und waren jeden Abend erschöpft.

Lea im Kimono

Nach einem tränenreichen Abschied, aber vielen neuen Erfahrungen im Gepäck fuhren wir diesmal mit dem Bus weiter nach Hiroshima. Nach kleinen Zwischenstopps an den beiden berühmtesten Stadien Hiroshimas und der Atomkuppel wurden wir schon sehnsüchtig von unseren zweiten Gastfamilien erwartet.

Die Reise erschöpfte uns aufgrund der Hitze so sehr, dass wir in den Gastfamilien individuell unseren Abend gestalteten.

In den nächsten Tagen besuchten wir zusammen mit den Gastfamilien den Schrein auf der Insel Miyajima und stellten dort japanische Süßigkeiten mit Bohnenmus her oder trieben Sport mit Grund- und Mittelschülern. Ein Highlight für uns alle war der Besuch des Friedensmuseums und der anschließende Empfang des stellvertretenden Bürgermeisters der Stadt Hiroshima. Dieser hielt uns an, den Gedanken des Friedens in uns aufzunehmen und in die Welt hinaus zu tragen. Das war ein tief bewegender Moment dieses Besuches.

Bevor wir uns dem Jahresthema widmeten, besuchten wir noch einen japanischen Garten, die Burg Hiroshimas und ein Einkaufszentrum mit hauseigener Sportanlage.

Das Jahresthema ,,Integration im Sport“ besprachen wir mit den Mittelschülern der Yasu junior high school. Die geplante Diskussionsrunde mussten wir vorzeitig abbrechen, weil die Schüler das erste Mal mit diesem Thema konfrontiert wurden und ständig der Lehrer das Wort ergriff. Stattdessen bauten wir kleine Stationen auf, die den Schülern näherbringen sollten, wie es ist, mit einer Behinderung Sport zu machen. Dies machte den Schülern so viel Spaß, dass wir die geplante Zeit überschritten, aber niemand die Aktion vorzeitig abbrach.

Nach der Sayōnara-Party hieß es am nächsten Morgen erneut Abschied nehmen. Bevor wir mit dem Bus in die Präfektur Shimane fuhren, wurden mit den Gastfamilien noch letzte Fotos gemacht und endgültig auf Wiedersehen gesagt. In Shimane angekommen, verbrachten wir einige Stunden am Strand, bevor für uns das spontan eingeschobene Programm in einer Jugendherberge begann. Jeder, der bis dato noch kein traditionell japanisches Bad, den Onsen besucht hatte, konnte sich nun im hauseigenen Onsen entspannen, bevor es für uns wieder hieß, auf Tatamimatten auf dem Boden zu schlafen.

Der nächste Tag begann für uns alle mit einem Frühstück bestehend aus Reis und Nori-Blättern. Es folgte ein erlebnisreicher Tag, welcher mit dem Herstellen von japanischem Papier begann und danach eine zweistündige Schneeballschlacht mit Grund-, Mittel- und Oberschülern vorsah. Vollkommen erschöpft fuhren wir zurück zu unserer Unterkunft und begannen die Koffer für die am nächsten Tag folgende Abreise zu packen.

Erneut mit Reis gestärkt fuhren wir spontan ins Aquarium und sahen uns eine Beluga-Show an, bevor wir mit dem Flugzeug vor allen anderen Delegationen nach Tokio flogen.

Tokyo

Die ersten beiden Tage in der Millionen-Metropole verbrachten wir, indem wir uns das Rathaus, Tempel, Schreine und die Statur des „Great Buddha“ ansahen und abends auf eigene Faust beispielsweise den Hachikō Square und verschiedene Stadtteile Tokios erkundeten.

Nachdem am Vortag alle Delegationen in der Hauptstadt Japans angekommen waren, stand uns unser letzter Tag frei zur Verfügung. Es stellte sich heraus, dass der überwiegende Teil der 122 Teilnehmer den Tag damit verbrachte, ein letztes Mal Souvenirs und japanische Süßigkeiten zu kaufen.

Am nächsten Tag waren viele froh, endlich wieder nach Hause zu fliegen. Andere hingegen vermissten bereits vor dem Abflug schon die japanische Kultur, Mentalität und teilweise auch das sehr fischlastige Essen.

Zurückblickend kann ich sagen, dass das Land Japan nicht nur Manga und Matcha ist. Das Leben in den Gastfamilien erfüllte zwar einige Klischees wie das beliebte Falten von Origami Kranichen oder das Tragen von Kimonos zu besonderen Anlässen, aber ich habe viele neue Eindrücke gesammelt. Der Gedanke des Friedens ist nicht nur in Hiroshima, sondern in ganz Japan spürbar. Zunächst ungewohnt war für mich die selbstverständliche Höflichkeit in allen Situationen. Bereits im Voraus erfuhr ich, dass das japanische Wort für „Nein“ so gut wie nie verwendet wird. In den drei Wochen in Japan wurden wir nicht ein einziges Mal zurückgewiesen, sondern überall wo wir hinkamen freudig empfangen und teilweise auch bestaunt. Zurück in Deutschland vermisse ich am meisten diese Höflichkeit, denn bereits am Flughafen in Frankfurt bekamen wir den groben Umgang unseres Heimatlandes wieder zu spüren.

Lea Neumann

Open post

Wir machten mit – Der Vogelhaus-Weltrekord

Magdeburg plante einen neuen Weltrekord – diesmal mit Vogelhäusern. Am 23.06.2018 wurden auf dem Domplatz und in der Grünen Zitadelle Vogelhäuschen zu einer Kette aufgereiht. Diese Kette musste mindestens 1.124 Meter lang sein, um ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen zu werden. Die russische Hauptstadt Moskau hatte vor einigen Jahren diesen Weltrekord aufgestellt und die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt hatte sich nun vorgenommen, diesen Rekord zu brechen. Die Vorbereitungen liefen schon seit März und es wurden rund 4200 Bausätze hergestellt. Die Klassen 8b von Frau Hoyer und 6d von Frau Dreier des Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasiums beteiligten sich ebenfalls daran. Die Schüler bekamen die Bausätze für die Vogelhäuser vom Media-Markt gesponsert und hatten die Aufgabe, diese zu bauen und farbig zu gestalten. Am 23.06. konnte der Rekord vor Ort bestaunt werden und Magdeburg sich mit einer Reihe von mehr 4300 als Vogelhäuschen im Guinness-Buch verewigen. Im Anschluss wurden die Häuschen für einen guten Zweck versteigert.

Alexander (im Namen der Klasse 9b)

Open post

Aktuell – 08.08.2018 Hitzefreiregelung

Für Donnerstag und Freitag, den 09/10.08.2018, gilt folgende angepasste Hitzefreiregelung:
Für alle Schüler (einschließlich Kursstufe) endet der Unterricht um 10.35 Uhr nach dem zweiten Block.
Die Betreuung noch verbliebener Schüler wird bis 12.30 Uhr durch die unterrichtenden Fachlehrer gewährleistet.
Individuelle Lösungen zur Betreuung von im Schulhaus können eigenverantwortlich getroffen werden (Aufsuchen von halbwegs kühlen Orten im Schulhaus, Zusammenlegung von Schülergruppen etc.).
Eltern der der Klassenstufe 5 wird empfohlen, ihre Kinder frühzeitig (ab 10.35 Uhr) von der Schule abzuholen.

Bretschneider

Open post

4. Platz bei Futurego

Die Schülerinnen Saskia Abraham, Tana Marie Ries, Mia Steps und Linda Wilde haben am Schülerwettbewerb „futurego Sachsen- Anhalt“ teilgenommen. Bei futurego geht es darum, eine Geschäftsmodell von der ersten Idee bis zum fertigen Geschäftsmodell zu entwickeln und mithilfe eines Prototyps und eines Videos anschaulich zu gestalten. Dabei werden unter dem Motto „Schule deine Idee“ schulpädagogische und betriebswirtschaftliche Themen verbunden. Die Schülerinnen sind mit der „Swacks- AboBox“ an den Start gegangen. Das ist ein Abo bei dem man regelmäßig eine Box mit sweets und snacks (=swacks), aus allen Ländern der Welt, nach Hause bekommt. Dies dient dazu, dass man einfach unterschiedliches probieren kann.

Die Schülerinnen haben sehr erfolgreich ein Ideen- und Konzeptpapier entwickelt und eingereicht. Ihre Idee kam sehr gut an. Von 2

04 teilnehmenden Teams aus Sachsen- Anhalt, belegten sie den 4. Platz.

Andreas Schmidt

(Klassenlehrer 9b/Lehrer im Fach Wirtschaft)

2 Stunden bis zum Brexit – Planspiel der 9. Klassen

Der 9. Mai 1950 kennzeichnet den Beginn der Europäischen Union, denn das war der Tag, an welchem der damalige französische Außenminister Robert Schuhman in einer Rede sein Modell der politischen Zusammenarbeit in Europa vorstellte – eine Zusammenarbeit, die Kriege zwischen europäischen Nationen unvorstellbar machen sollte. Damals lag der Fokus allerdings noch auf der Schaffung einer europäischen Behörde, welche die Kohle- und Stahlproduktion zusammenlegen und zentral verwalten sollte.

Über die Jahre hinweg hat sich die EU zu weitaus mehr als einer bloßen Wirtschaftsunion entwickelt, sodass sie heute 28 Mitglieder zählt. Doch mit dem Brexit im vergangenen Jahr, wurde das Wirken der EU maßgeblich in Frage gestellt.

Mit diesem Thema setzten sich die Schüler der 9. Klassen des Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasiums Wolmirstedt am 9. Mai, dem Europatag, in Form eines Planspiels auseinandersetzen. Dieses wurde auch in diesem Jahr wieder von Frau Franke organisiert und durch die Sozialkundelehrer, in Zusammenarbeit mit Organisation GoEurope!, begleitet.Unter dem Motto “2 Stunden bis zum Brexit” sollten die Schüler einmal nachempfinden, was die EU in dem eigentlichen Zeitraum von zwei Jahren zu bewältigen hat. Dabei standen ihnen zwei wesentliche Optionen zur Verfügung. Auf der einen Seite der “hard Brexit”, welcher eine maximale politische Unabhängigkeit für Großbritannien darstellt, gleichzeitig aber auch wirtschaftliche Nachteile für beide Seiten mit sich ziehen würde.

Unter dem Motto “2 Stunden bis zum Brexit” sollten die Schüler einmal nachempfinden, was die EU in dem eigentlichen Zeitraum von zwei Jahren zu bewältigen hat. Dabei standen ihnen zwei wesentliche Optionen zur Verfügung. Auf der einen Seite der “hard Brexit”, welcher eine maximale politische Unabhängigkeit für Großbritannien darstellt, gleichzeitig aber auch wirtschaftliche Nachteile für beide Seiten mit sich ziehen würde.

Der “soft Brexit” auf der anderen Seite, meint ein Verlassen Großbritanniens der EU an sich, aber nicht des Europäischen Binnenmarktes. Dies wäre nur durch zahlreiche, erfolgreiche Verhandlungen zwischen der Europäischen Kommission und Großbritanniens selbst möglich. An diesen Verhandlungen sind allerdings noch viele weitere Akteure, wie der Europäische Rat, das Europäische Parlament, die einzelnen Länder und Fraktionen beteiligt.

Dazu teilten sich die Schülerinnen und Schüler in die einzelnen Gruppen auf, um über die Problemschwerpunkte freier Warenverkehr, Passporting für Banken und die Arbeitnehmerfreizügigkeit zu verhandeln. Das Interesse und die Motivation der Schüler war groß, jedoch fühlten sich einige von ihnen durch die Komplexität des Sachverhaltes verunsichert. Dies verdeutlichte noch einmal, dass die Entscheidung für den Brexit gleichzeitig eine enorme Verantwortung gegenüber allen Betroffenen darstellt, welche die Folgen letztendlich tragen müssen

Das Interesse und die Motivation der Schüler war groß, jedoch fühlten sich einige von ihnen durch die Komplexität des Sachverhaltes verunsichert. Dies verdeutlichte noch einmal, dass die Entscheidung für den Brexit gleichzeitig eine enorme Verantwortung gegenüber allen Betroffenen darstellt, welche die Folgen letztendlich tragen müssen.

Hitzige Diskussionen, gezielte Zusammenarbeit und notwendige Kompromisse haben letztendlich zum Erfolg des Projektes geführt, sodass in den Gruppen ein “soft Brexit” erreicht werden konnte. Auf eine Verwirklichung dieses Ergebnisses in der großen Politik, lässt sich nur hoffen.

Julia Hellmann & Johanna Kaufmann

Aktion zum Europatag

Am 9. Mai findet der diesjährige Europatag statt. Um auf diesen Tag aufmerksam zu machen, gab es heute in der zweiten Pause eine kleine Aktion der AG „Europa geht weiter“ auf dem Schulhof. Vielen Dank an alle Schüler, die spontan mitgemacht haben!

Jugendliche aus Sachsen-Anhalt machen Europapolitik

Für die meisten von uns ist das Reisen ohne Grenzkontrolle oder das Auslandssemester während des Studiums schon ganz normal geworden. Doch die Auswirkungen der Europäischen Union sind wesentlich umfassender und betreffen noch viele weitere Bereiche unseres Alltags.
Allerdings hatte die EU in den letzten Jahren mit einigen Hindernissen zu kämpfen. Starke nationale Bestrebungen in den einzelnen Mitgliedstaaten und der Brexit, stehen in Konflikt mit dem europäischen Integrationsgedanken. Um genau dieser Entwicklung entgegenzuwirken wurde 2005 das Projekt “Europa geht weiter” der Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e.V. (lkj) ins Leben gerufen. Ziel ist es, junge Menschen mit der EU vertraut zu machen und ihnen ihre eigenen Partizipationsmöglichkeiten im Bezug auf Europapolitik aufzuzeigen.

In diesem Rahmen treffen sich regelmäßig Jugendliche aus ganz Sachsen-Anhalt, wie es auch vergangene Woche wieder der Fall war. Vom 22. bis zum 24. April begaben wir, die Arbeitsgemeinschaft “Europa geht weiter” des Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasiums Wolmirstedt unter der Leitung von Frau Kionczyk, uns auf den Weg nach Halle. Dort erwartete uns ein abwechslungsreiches Programm aus verschiedenen Kreativworkshops, Spielen, Diskussionen und Gesprächsrunden. Begleitet wurden wir dabei von engagierten Teamern, welche ebenfalls in den letzten Jahren an dem Projekt teilgenommen haben.
Den Schwerpunkt bildeten dieses Mal vor allem die sogenannten “youth goals” oder “Jugendziele”, welche aus zahlreichen Dialogen mit Jugendlichen aus ganz Europa hervorgegangen sind. Dahinter verbergen sich Themen wie beispielsweise Gleichberechtigung, Umweltschutz, Bildung, Chancen oder der Ausbau ländlicher Räume. Dabei mussten wir feststellen, dass genau diese Punkte auch uns besonders beschäftigen. In zahlreichen Gesprächen mit Politikern wie Dennis Helmich (BÜNDNIS 90/Die Grünen), Bernhard Bönisch (CDU), Thomas Lippmann (Linke), Dr. Verena Späthe (SPD) oder dem Staatssekretär für Bundes- und Europaangelegenheiten LSA Dr. Michael Schneider,
hatten wir dann die Möglichkeit unbefangen Fragen zu stellen, zu Themen, die uns derzeit bewegen.
Gleichzeitig wurden uns viele Möglichkeiten aufgezeigt, wie wir als Minderjährige unsere Ideen in der Politik umsetzen können.

Insgesamt ging es darum, die eigene Meinung zu stärken, Kommunikation untereinander zu fördern und Zusammenarbeit anzuregen, genau wie es auch in der großen Politik wichtig ist. Vielleicht wird in ein paar Jahren jemand von uns im Europäischen Rat sitzen und über Europas Zukunft entscheiden. Doch wie das genau funktioniert, werden wir bei der nächsten Zusammenkunft im September in Brüssel herausfinden. Die Vorfreude ist nach solch einem gelungenen Treffen wie in Halle sehr groß. Bis dahin müssen wir uns allerdings noch ein wenig gedulden und haben Zeit unsere eigenen Projekte als Arbeitsgemeinschaft umzusetzen. Als nächstes steht erstmal der Europatag am 9. Mai auf der Liste, wofür schon eine kleine Aktion auf dem Schulhof geplant ist.

Julia Hellmann (11/3)

Open post

Schüleraustausch mit unserer polnischen Partnerschule

Wie bereits im letzten Jahr ging es für die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft „Europäisches Klassenzimmer“ für einige Tage nach Polen. 6 Mädchen und 7 Jungen der 9. Klassen konnten an unserem Schüleraustausch teilnehmen. In diesem Jahr trafen wir uns mit 13 polnischen Schülern in einer internationalen Begegnungsstätte in Krzyżowa, einem kleinen, aber sehr geschichtsträchtigen Dorf in Schlesien.

Nach einer langen Fahrt kamen wir in Krzyzowa an und wurden von den polnischen Gästen begrüßt. Nachdem wir unser Gepäck in den Zimmern abgestellt und uns mit einem Mittagessen gestärkt hatten, begannen unsere Workshops, in denen wir uns mit viel Spiel und Spaß näher kennenlernten. So haben wir Partnerweise oder in gemischten Teams Aufgaben gelöst, um das Partnerland näher kennenzulernen.

Auch ein Zoobesuch und eine anschließende Stadtrallye in der Stadt Breslau war Teil unseres Programms. Während der Stadtrallye lösten die Teams unterschiedliche Aufgaben, dabei waren sie auch auf die Hilfe von Passanten angewiesen, da zum Beispiel Gegenstände ausgetauscht werden sollten. Anschließend hatten wir Zeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

An den Abenden konnten wir unsere Zeit mit Sportangeboten verbringen. Am letzten Abend gestalteten wir gemeinsam eine Abschlussdisco, die von unseren zahlreichen Hobby-DJs unterstützt wurden.

  1. Das Fazit unserer Polenreise: trotz kleiner Hindernisse, wie die eine oder andere fehlende Englischvokabel, die nicht mehr hängen geblieben war, oder der eine oder andere Satz, den man falsch übersetzte, hat es uns allen gefallen. „Es hat sich auf jeden Fall gelohnt“, so die abschließende Meinung der deutschen und polnischen Schüler.

Dann bis zum nächsten Mal oder Do natępnego razu.

Cora Pilz

Open post

Pläne für den Schulhof

Am Schulhof sind viele tolle Änderungen geplant. Ob diese wirklich verwirklicht werden können, steht noch nicht fest.

Angedacht sind…

  • 1 Basketballkorb mit entsprechender Spielflächengestaltung
  • 2 fest installierte Tischtennisplatten
  • 6 Fitnessgeräte
  • ein Schulgarten
  • Atrium mit Sonnensegel mit mindestens 30 Sitzplätzen

 

Open post

Letzter Schultag der Abiturienten

Am Freitag dem 20.04.2018 haben die Abiturienten ihren letzten Schultag. Im ersten Block kann es zu Störungen kommen. Das Programm der 12. Klassen findet im 2. Block in der Sporthalle statt. Für die Turnhalle besteht Turnschuhpflicht. Nur die Klassen 9,10 und 11 Klassen sind für die Veranstaltung zugelassen. Die Klassenstufen 5, 6, 7 und 8 haben leider regulär Untericht.

2. Platz in der Mathematikolympiade in der 3. Stufe

Herzliche Glückwünsche!

So verlässlich wie eine Turmuhr, die zu jeder vollen Stunde auf sich aufmerksam macht, ist, dass wenn Stefan Schulze an einer Mathematikolympiade teilnimmt, er nicht ohne eine vordere Platzierung nach Hause zurückkehrt.

Bei der 3. Stufe (Landesrunde Sachsen-Anhalt) der 57. Mathematikolympiade belegte Stefan im Schuljahrgang 11 den 2. Platz. Damit hat er sich auch 2018 für die Bundes-Mathematikolympiade qualifiziert. Wir freuen uns mit Dir über diesen Erfolg und wünschen Dir für die anstehenden Denkaufgaben die nötige gelassene Anspannung, die richtigen Denkansätze, korrekte Lösungen und immer auch ein wenig Freude an dem, was Du tust.

C. Koslowski

Elternsprechtag April

Am 11. November findet von 16 – 19 Uhr der Elternsprechtag statt. Im Viertelstundentakt können Eltern und Lehrer über den Leistungsstand oder das Sozialverhalten ihrer Kinder miteinander sprechen. Vereinbaren Sie bitte über die Klassenlehrerin/den Klassenlehrer Termine mit den entsprechenden Kollegen/innen.

In welchem Raum Sie die einzelnen Lehrer/innen antreffen können, entnehmen Sie am Tag selbst dem Aushang im Foyer.

Open post

Schüleraustausch Polen 2018

In diesem Jahr fahren einige Schüler der Klassenstufe 9, zusammen mit zwei Lehrern unserer Schule zum Schüleraustausch nach Polen, genauer in die Nähe von Wroclaw (Breslau). Dort werden sie mit Schülern unserer Austauschschule aus Polen in Kontakt treten und gemeinsam ein Projekt ausarbeiten. Unter anderem ist ein Ausflug nach Breslau dabei. Zudem sind gemeinsame Aktivitäten mit den Schülern aus Polen geplant.

Diese schulische Veranstaltung findet vom 02.03.2018 bis 06.03.2018 statt, für diese Zeit werden sie vom Unterricht freigestellt (ist ja auch logisch). Fotos werden (eventuell) folgen. Wir wünschen Ihnen einen angenehmen, schönen Aufenthalt.

Übrigens, solch ein Schüleraustausch findet jedes Jahr in der 9. Klasse statt.

Open post

Annika Schug gewinnt Chemkids

Herzlichen Glückwunsch Annika,

in der Herbstrunde des Experimentalwettbewerbs „Chemkids“, die unter dem Thema „Rundi lässt es gären“ stand, untersuchten unsere Schüler der 7. Klassen die Vergärbarkeit von zuckerhalltigem Kaugummi sowie anderen Produkten mit und ohne Zucker. Dabei gelang es ihnen, auch das entstandene Gas quantitativ zu bestimmen und qualitativ nachzuweisen. Dabei erhielt Annika Schug das höchste Prädikat „sehr erfolgreiche Teilnahme“. Wir gratulieren!

Überhaupt ist Annika sehr chemieinteressiert. Schon in Klasse 5 trug Annika in der AG („Warum geht eine Brausetablette ab wie eine Rakete“) und am Tag der offenen Tür mit faszinierenden Experimenten als „Hermine“ bei der Experimentalshow „Harry Potter und der Stein der Weisen“ zum Gelingen der Veranstaltung maßgeblich bei.

Mit freundlichen Grüßen

– Die Schulleitung –

Open post

Stolpersteine putzen

Schülerinnen aus dem Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium Wolmirstedt putzten Stolpersteine in Magdeburg und Wolmirstedt

Zum Auftakt der diesjährigen Stolpersteinputzaktion haben sich am Montag die Schülerinnen Lina Sanftenberg, Josephine Emde, Lana Voß und Julia Hellmann (v.l.n.r.) aus dem Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium Wolmirstedt gemeinsam mit zwei Lehrerinnen auf den Weg nach Magdeburg gemacht. Die Elft- und Zwölftklässlerinnen reinigten die Steine von Otto und Regina Herrmann, die zunächst in Wolmirstedt gelebt und dort ein Textilgeschäft betrieben hatten. 1935 seien sie aufgrund der Schikanen als letzte jüdische Familie aus Wolmirstedt weggegangen und nach Magdeburg gezogen, weiß Julia Hellmann  zu berichten. 1942 ist das Ehepaar dann zunächst nach Theresienstadt deportiert und 1944 in Auschwitz ermordet worden. Lediglich die Tochter habe überlebt, weil sie nach Australien auswandern konnte. Zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus legten die Schülerinnen, die mit zur AG „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ des Wolmirstedter Gymnasiums gehören, anschließend Blumen an den Stolpersteinen in der Großen Klosterstraße ab. Das Schicksal der jüdischen Familie sei ein Teil der Geschichte, der auch im Unterricht aufgegriffen werde, erklärten die Lehrerinnen. Damit die Erinnerung auch in Wolmirstedt wachgehalten wird, wurden am Dienstag auch hier die Stolpersteine für die Familie Herrmann geputzt.

 

 

Open post

Tag der offenen Tür

Am Freitag, dem 12. Januar, stehen unsere Türen für Sie offen. In der Zeit von 16.00-19.00 Uhr ist es möglich, das Schulgebäude zu besichtigen, mit Lehrern und Schülern ins Gespräch zu kommen, aktuelle Projekte kennenzulernen, die neue Schulbroschüre mit vielen Informationen zu den Aktivitäten am KJFG zu erwerben und für die zukünftigen SchülerInnen der 5.Klassen an einer Quiz-Rallye mit kleinen Überraschungspreisen teilzunehmen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, uns zu besuchen.

Parallel dazu findet die Informationsveranstaltung der klassen 9 und 10 statt.

Open post

Sozialkundekurse der 11. Klassen zu Besuch im Bundestag

Ein Bericht von Edda Kremkau 11/3
Am 13.12.2017 ging es für alle Sozialkundekurse der 11.Klassen in den Bundestag nach Berlin.
Begleitet wurden wir durch unsere Kursleiter Frau Kionczyk, Frau Bütow und Herr Friedriscick. Nach einer entspannten Busfahrt in die Hauptstadt Deutschlands begann unser Ausflug mit der Besichtigung der Kuppel. Der Ausblick von dort oben, auf ganz Berlin war einmalig und gab uns ein Gefühl von Freiheit und der Möglichkeit, alles zu erreichen. Nachdem zahlreiche Fotos geschossen wurden, ging es für uns zu einem Gespräch mit der Fraktionsabgeordneten der Partei Bündnis90/Die Grünen, Steffi Lemke, die als einzige Abgeordnete der Grünen Sachsen-Anhalt vertritt. Nach kurzer Vorstellung ihrerseits, wurden all unsere Fragen aus unterschiedlichsten Themengebieten beantwortet. Beispielsweise war ihre Antwort auf die Frage, wie sie zum Scheitern der Jamaika-Koalition stand, dass sie überrascht und enttäuscht gewesen sei, weil die FDP so kurz vor dem Ziel einen Rückzieher gemacht hatte, obwohl die langwierigen Sondierungsgespräche schon fast beendet waren. Zur Frage, welche Lösung sie für die politische Zukunft Deutschlands sieht, sprach sie sich für Neuwahlen aus, da sie in der Vergangenheit keine guten Erfahrungen mit einer Minderheitenregierung gemacht hatte. So gingen wir nach einer Stunde mit viel Wissen über die Politiker und deren Arbeitsalltag aus dem Raum.
Ein weiterer Höhepunkt stellte die Möglichkeit dar, den Politikern bei der Arbeit zuzusehen und die Gestaltung von Politik hautnah mitzuverfolgen. Im Plenarsaal durften wir uns für fast 60 Minuten die Reden verschiedenster Politiker anhören. Dort wurde unter anderem über die Situation der Flüchtlinge in Lesbos oder über die Beteiligung bewaffneter deutscher Streitkräfte in Darfur diskutiert. Besonders beeindruckend war es, die berühmten Minister wie Ursula von der Leyen, Sigmar Gabriel oder Peter Altmaier live zu erleben. Bevor es dann am späten Nachmittag wieder mit dem Bus nach Hause ging, hatten wir noch 2 Stunden Freizeit in Berlin. Diese wurden mit einer kleinen Shoppingtour oder mit dem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt genutzt. Als wir letzten Endes erschöpft, aber dennoch glücklich in Wolmirstedt ankamen, waren sich alle einig, dass es ein gut organisierter und erlebnisreicher Ausflug in die Hauptstadt war. Ein großes Dankeschön geht an Frau Kionczyk, Frau Bütow, Herr Friedriscick und Frau Franke.
Open post

Känguru-Wettbewerb 2018

Der Känguru-Wettbewerb ist ein stufenbasierter Mathematik-Wettstreit, in dem ihr Kind gegen andere Kinder aus dem ganzen Land antreten kann und tolle Preise gewinnen kann. Genauere Infos wie Teilnahmegebühr finden Sie hier. Der Zettel im Link muss ausgedruckt, ausgefüllt und spätestens bis zum 2. Februar 2018 abgegeben werden.

Open post

Auswertung WLAN-Start

Der heutige WLAN-Start war ein voller Erfolg! Um 9:10 haben sich 425 SchülerInnen in unserem WLAN-Netz erfolgreich angemeldet (nicht alle Klassen haben/konnten einen Versuch starten). Danach funktionierte zwar bei einigen die Internetverbindung nicht, doch damit ist zu rechnen, wenn sich so viele Geräte auf einmal mit dem Netz verbinden. Dennoch konnten viele am Test-Spiel „Finde den Kurfürsten“ auf unserer Homepage durchführen. Insgesamt gingen 112 Meldungen ein, die den Kurfürsten gefunden haben. Der Gewinner war Kester, welcher eine kleine Überraschung erhalten hat.

Interessanterweise ist in der Pause dann wieder die Internetverbindung zusammengebrochen. Daran sehen wir, dass ihr sparsam mit dem Datentransfer in unserem Internet umgehen solltet. Während des Unterrichts im dritten Block scheint dann schon alles so funktioniert zu haben, wie es sollte: Wenn wenige Klassen das WLAN für einen kleinen Zeitraum nutzen, gibt es keine Probleme.

Open post

Spendenaktion Kinderhospiz

Initiiert durch den Landesschüler- und Elternrat beteiligten sich diverse Klassen unseres Gymnasiums an der Spendenaktion für das Kinderhospiz Mitteldeutschland.

Unsere Schülerinnen und Schüler zeigten in den vergangenen sechs Wochen enormes Engagement, indem sie – teilweise sehr einfallsreich – mithilfe von unterschiedlichsten Aktionen Geld sammelten. Es wurden kulinarische Basare durchgeführt und Firmen angesprochen, Leistungen im Seilspringen von Eltern in Geldspenden umgewandelt und an den Abenden der Weihnachtskonzerte durch Schülerinnen und Schüler der Kursstufe Lose, selbstgebrannte Mandeln oder gebastelte Weihnachtskarten verkauft. Schüler opferten ihre Pausen und ihre Freizeit, um das Kinderhospiz, das ausschließlich durch Spenden finanziert wird, zu unterstützen.

Ich möchte mich bei allen an der Spendenaktion Beteiligten für ihren Einsatz bedanken – insbesondere bei den Eltern und Lehrkräften, die vor allem unsere Kleinen bei der Organisation und Durchführung der Basare unterstützt haben.

Letztendlich konnte Herr Heber (Vorstandsvorsitzender des Kinderhospizes) am 20.12.2017 im Rahmen des Talentefrühstücks eine Spendensumme von 3252,26 Euro entgegennehmen. Dass Spenden in dieser Höhe für das Kinderhospiz nicht alltäglich sind, zeigte sich, da der von ihm für die Spenden vorgesehene Beutel viel zu klein ausfiel.

 

Matthias Bretschneider

Open post

Weihnachtskonzerte 2017 – Rückblick des Schulleiters

Am 12. und 13. Dezember 2017 verwandelten unsere jungen Musiker, Schauspieler und kreativen Gestalter/innen die Aula des „Kurfürst-Gymnasiums“ in eine stimmungsvolle Weihnachtswelt.

Ca. 600 Besucher konnten sich jeweils für fast zwei Stunden an den Darbietungen des Chores, des Orchesters, der Theatergruppe und der Musikkurse erfreuen. Dabei war der Raum in Projektionen selbstgestalteter Plakate getaucht, was die Gesamtdarbietung komplettierte. Das alles wäre nicht ohne das Engagement unserer Kolleginnen Frau Berfelde, Frau Werner, Frau Kugler, Frau Däumer und die Unterstützung von Frau Jantos möglich gewesen. Ich möchte mich ausdrücklich für Ihre Arbeit und die investierte Zeit bedanken.

Im Foyer vor der Aula konnten sich die Gäste bei Selbstgebackenem, Bratwürsten, Kaffee, Tee und Glühwein stärken. Der Abiturjahrgang übernahm die Versorgung und konnte sich dabei wieder auf die Unterstützung des Fördervereins der Schule verlassen. Hierbei möchte ich mich besonders bei Herrn Zschäbitz, Herrn Stier und Frau Kionczyk bedanken. Aber auch andere Klassen und Lehrer/innen trugen zur Gestaltung des „Weihnachtsmarktes“ bei und nutzten diese Öffentlichkeit, um mit eigenen Projekten Geld für die Unterstützung des Kinderhospizes Mitteldeutschland Nordhausen e.V. zu sammeln.

In dem Maße, wie uns die Resonanz der Weihnachtskonzerte bei Eltern, Großeltern, Schüler/innen und Gästen freut, sind wir nicht glücklich darüber, dass nicht alle angereisten Gäste in der Aula Platz fanden. Wir werden gemeinsam überlegen, wie wir diesen großen Besucherzahlen im nächsten Jahr sinnvoll begegnen, so dass keiner der Gäste eine Enttäuschung erleben muss.

Ich wünsche unseren Schüler/innen, ihren Eltern, den Kollegen/innen und allen, die sich unserem Gymnasium verbunden fühlen, freudvolle und besinnliche Feiertage.

Die Schule endet für alle Schüler/innen am Mittwoch (20.12.2017) um 12.30 Uhr.

 

Carsten Koslowski

Schulleiter

Open post

Weihnachtskonzert

Einladung zum

Weihnachtskonzert

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch in diesem Jahr finden unsere traditionellen Weihnachtskonzerte statt.

Hierzu lade ich Sie zur Erstaufführung unseres Weihnachtskonzertes am 12.12.17 um 18.30 Uhr bzw. zur Zweitaufführung am 13.12.2017 um 18.30 Uhr in die Aula des Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasiums ein.

Lassen Sie sich von einem interessanten Programm unserer Schüler überraschen und stimmen Sie sich gemeinsam mit uns auf die Festtage ein.

Mit herzlichen Grüßen

Koslowski

Schulleiter

Open post

Think Social Ideenwettbewerb

Beim „Think Social!“-Programm können SchülerInnen ihrer Kreativität freien Lauf lassen und gleichzeitig die Welt verändern! Für die beste Idee bekommst Du 6.000 € und einen erfahrenen Mentor zur Seite gestellt, der Dir dabei helfen wird die Idee in die Tat umzusetzen. Teilnehmen kannst Du per Video oder mit einem kurzen Text.

Open post

Unterstütze den Kurzfilm „No Hate“

Im Rahmen der AG „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ haben wir vor einiger Zeit einen Kurzfilm mit dem Titel „No Hate“ gedreht. Dieser wurde nun für den Jugendvideopreis in der Kategorie „Die jungen Teams“ nominiert.

Die Auswahl der Gewinner findet am 26.11.2017 (Sonntag) um 12 Uhr im Schauspielhaus Magdeburg statt. Es gibt Preise im Wert von 2500€ zu vergeben.

Der Eintritt ist kostenfrei und Essen gibt es ebenfalls.

Wir hoffen auf eure Unterstützung, da es auch einen Publikumspreis geben wird. Eine derartige Auszeichnung wäre natürlich eine große Ehre für unsere gesamte Schule und insbesondere für unsere AG.

Bis hoffentlich bald im Schauspielhaus Magdeburg.

Julia Hellmann (Mitglied der AG SoRSmC)

Open post

Ergebnisse der Junior-Wahl

Am Montag, dem 18.09.2017, war es endlich soweit: die Juniorwahl 2017 wurde am Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium in Wolmirstedt ausgetragen. Die Juniorwahl, eine Initiative unter der Schirmherrschaft des Bundestagspräsidenten Norbert Lammert, bei der landesweit mehr als 3400 Schulen teilnahmen, stieß am Gymnasium auf weitläufige Begeisterung, dies wurde vor allem durch die sehr hohe Wahlbeteiligung von 86,77% deutlich … <Weiterlesen>

WLAN an der Schule

Seit gestern gibt es an bestimmten Stellen der Schule WLAN. Es wird in den nächsten Wochen getestet. Bisher kann es noch nicht als Schüler benutzt werden. Auch für die Zukunft ist sein Einsatz für unterrichtliche Zwecke gedacht!

Open post

Elternsprechtag

Am 8. November findet von 16 – 19 Uhr der Elternsprechtag statt. Im Viertelstundentakt können Eltern und Lehrer über den Leistungsstand oder das Sozialverhalten ihrer Kinder miteinander sprechen. Vereinbaren Sie bitte über die Klassenlehrerin/den Klassenlehrer Termine mit den entsprechenden Kollegen/innen.

In welchem Raum Sie die einzelnen Lehrer/innen antreffen können, entnehmen Sie am Tag selbst dem Aushang im Foyer.

Open post

Lange Nacht der Mathematik

Am 24.11.2017 ab 18.00 Uhr findet die Lange Nacht der Mathematik bei uns am KJFG statt. In dieser Nacht treffen sich die teilnehmenden Schüler/innen in der Schule und lösen in Gruppen von max. 4 Schüler/innen interessante und vielseitige Mathematikaufgaben. Die Lösungen werden über das Internet eingereicht. Für die Klassenstufen 5 bis 8 ist spätestens um 21.00 Uhr Schluss mit der Rechnerei. Die Klassenstufen 9 bis 12 haben bis 24.00 Uhr Zeit, die richtigen Lösungen zu finden. Wer danach noch möchte, kann aber zu Hause weiterrechnen – das Einreichen der Lösungen ist bis 8.00 Uhr möglich.

Mathenacht Info 2017

Open post

Schülerpraktikanten gesucht!

Das Museum Wolmirstedt sucht Schülerpraktikanten für die Umlagerung seiner ur- und frühgeschichtlichen Sammlung.

 

Wer Interesse hat, ein Praktikum im Museum zu absolvieren melde sich bitte unter 039201/21363 oder persönlich im Museum Wolmirstedt auf der Schlossdomäne 4 bei Frau Pilz.

 

Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns unterstützen könntet.

 

Liebe Grüße das Museumsteam

Open post

Schulpartnerschaft Prag – Prag 2017

Besuch der deutschen Schüler und Lehrer in Tschechien

Prag 29.05 – 02.06. 2017

Montag, 29.05.2017 (von Lina Schmidt)

Am 29.05.17 war es endlich soweit. Wir, die Schüler des Kurfürst-Joachim-Friedrich Gymnasium, konnten die Reise nach Prag zu unseren neuen Freunden antreten, welche uns im April in Wolmirstedt besucht hatten. Voller Vorfreude starteten wir am Montagmorgen unsere Fahrt vom Magdeburger Hauptbahnhof. Nach der etwa vierstündigen Zugfahrt wurden wir herzlich von unseren Gastschülern auf dem Prager Bahnhof begrüßt und fuhren gemeinsam nach Hause. Abends trafen wir uns dann in einem kleinen Häuschen und aßen gemeinsam an einem Lagerfeuer eine echte Prager Pizza.

Dienstag,30.05.2017 (von Lina Schmidt)

Der Dienstag begann mit einer herzlichen Begrüßung der Schulleitung, gefolgt von einer interessanten Besichtigung der Schule. Anschließend durften wir an einer Unterrichtsstunde unserer Partnerschüler teilnehmen. Durch das grandiose Wetter haben wir uns dazu entschlossen, das geplante Sportfest ausfallen zulassen, stattdessen besichtigten wir ein Technikmuseum. Nach dieser Erkundung stärkten wir uns mit leckerem Essen in der Schulkantine. Nach dem Mittagessen wurden wir mit der wunderschönen Stadt vertraut gemacht. Hierbei wurden wir von unseren Gastschülern geführt. Wir erkundeten Prag, sowie den Letna-Park. Anschließend besichtigten wir die Prager Burg mit dem Königsweg. Der Tag endete mit einem individuellen Programm in den Gastfamilien.

Mittwoch ,01.06.2017 (von Lea Neumann und Lucie Knopf)

Am Mittwoch, den 31.05.2017, haben wir uns 8:45 Uhr vor der U-Bahnstation „Vyšehrad“ getroffen. Zuerst besichtigten wir eine Kirche und die Kasematten. Dort berichteten uns dann jeweils die tschechischen Schüler anhand kurzer selbstgeschriebener deutscher Info-Texte davon. Nach der Besichtigung sind wir mit der U-Bahn ins Stadtzentrum gefahren und hatten dort eine Stunde Freizeit. Während der Freizeit sollten wir stets mit unserem tschechischen Partner zusammenbleiben. Wir gingen in einer etwas größeren Gruppe aus deutschen und tschechischen Schülern bestehend, doch wir kamen nicht weit. Als wir einen riesigen Spielzeugladen erblickten, mussten wir dort unbedingt rein. Der Laden war auf drei Etagen aufgeteilt und man konnte alles ausprobieren. Nachdem wir mit dem Spielen fertig waren, sind wir zum Treffpunkt gelaufen, wo es dann weiter mit der Straßenbahn ging. Um 14.00 Uhr erreichten wir das Rathaus. Dort erwartete uns schon eine Referentin des Prager Bürgermeisters.

Nach einer Rede begann eine Führung in zwei Gruppen durch das Rathaus. Eine deutsche und eine tschechische Gruppe gingen nacheinander durch das Haus. Wir bekamen Einblicke in Räume, die nicht jeder zu sehen bekommt. Gegen 15:00 Uhr konnten wir einen individuellen Nachmittag verbringen, bei dem manche ins Kino gingen oder andere zum Training. Um 20:30 Uhr trafen sich alle vor dem Ausstellungsgelände „Vystavišiĕ Hoiešovice“ um an der Vorstellung der Fontänen- Show teilzunehmen. Das war ein gelungener Abschluss dieses Tages.

Donnerstag, 02.06.2017 (von Lina Kanne)

Am Donnerstag begann für fast alle der Tag sehr früh, da wir uns schon morgens in der Schule trafen. Von dort fuhren gemeinsam zum Rasinufer, wo bereits ein Schiff auf uns wartete, mit dem wir dann eine Stunde durch Prag zum Zoo gefahren sind.

Im Zoo angekommen, haben wir uns in Gruppen aufgeteilt und hatten dann zweieinhalb Stunden Zeit uns einen der größten und schönsten Zoos Europas anzuschauen.

Nach dem Zoobesuch ging es dann mit Straßenbahn und Seilbahn hoch auf den Petrin-Hügel. Dort erwartete uns ein Spiegellabyrinth und ein Aussichtsturm. Beides war sehr cool, aber am Aussichtsturm gab es leider nur Treppen (um die 30Grad und ca.200 Stufen).

Die Aussicht war jedoch legendär, wir hatten noch einmal einen wunderschönen Blick über ganz Prag.

Nachdem wir wieder unten waren, sind wir mit der Straßenbahn zur Schule gefahren, um unser Picknick, das wie eine kleine Abschlussfeier sein sollte, zu machen. Dieses fand im Lètna-Park hinter der Schule statt. Dort gab es viele tschechische Spezialitäten, die natürlich alle selbst gemacht waren.

Das Beste war aber ein kleines Feuerwerk am späten Abend, das zwar nicht von unseren Austauschschülern organisiert wurde, aber trotzdem ein perfekter Abschluss unserer Reise war.

Freitag 07.04.2017 (von Ella Dörfel)

Am Freitag fanden wir uns um 7:15 Uhr im Hörsaal auf der ersten Etage und werteten die Rallye aus. Alle Gruppen berichteten in Form eines kurzen Vortrags über die gelösten Aufgaben. Danach hieß es auch schon Abschied nehmen, denn unsere Eltern holten uns um ca. 12 Uhr ab da unsere Gastschüler mit dem Zug wieder zurück nach Prag fahren mussten. Als der Zug einfuhr, drückten wir uns alle und wünschten unseren Gastschülern eine gute Heimreise. Wir winkten zum Abschied und der eine oder andere hatte eine kleine Träne im Knopfloch. Doch bald sollten wir uns zum Gegenbesuch in Prag wiedersehen.

Wir empfehlen es jedem mitzumachen, denn wir haben viel erlebt, neue Eindrücke gewonnen, unseren Horizont erweitern können und – vor allem –   jede Menge Spaß gehabt.

Open post

Der Sieg unserer Schule…

In diesem Jahr hat unsere Schule die Urkunde  für die Beteiligung am Projekt „Spielend Russich lernen“ bekommen .

Wer auch gerne mitmachen würde, kann sich das ja mal durchlesen.

Ihr müsst euch zu zweit zusammenfinden :

  • Einen mit Fachwissen von Russich
  • Und eine Null in der Fachsprache
  • Ihr müsst zusammen ein Alter von 26 erreichen (also 13;13/12;14 oder auch 15 und 11 usw.)

Open post

Schulpartnerschaft Prag – Wolmirstedt 2017

Besuch der tschechischen Schüler und Lehrer in Deutschland

Wolmirstedt 03.04. – 07.04. 2017

 

Montag , 03.04.17 (von Ella Dörfel)

Am Montag war es endlich soweit. Zum ersten Mal trafen wir unsere Gastschüler, mit denen wir nun 5 Tage unter einem Dach leben sollten.Um 13:30 Uhr trafen wir uns am Magdeburger Hauptbahnhof, denn um 14:00 Uhr kam der Zug mit unseren Gastschülern an. Wir waren alle aufgeregt, da dies das erste Mal war, dass wir einen Schüleraustausch durchführten. Nachdem die Gastschüler angekommen waren, folgte auch schon der erste Programmpunkt, eine Kennlernfeier in unserer Schule. Diese fand in unserer Cafeteria statt. Für alles war gesorgt: es gab Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Herr Bretschneider hielt eine kleine Willkommensrede und verteilte Busausweise an die Gastschüler, damit diese mit uns gemeinsam zur Schule fahren konnten. Anschließend fuhren wir mit unseren Gastschülern nach Hause und gestalteten den restlichen Abend individuell.

Dienstag 04.04.2017 (von Ella Dörfel)

Am Dienstag trafen wir uns um 7:15 Uhr in der Schule, da wir unseren Gastschülern unsere Schule zeigen wollten. Damit sie sehen konnten, wie der Unterricht in deutschen Schulen aussieht, nahmen wir sie im 1. Block in unsere Klasse mit. Im Anschluss daran führten wir die tschechischen Schüler durch das Gymnasium. Unter anderem zeigten wir ihnen unterschiedliche Fachräume wie die Chemieräume oder die Musikräume und auch das Lehrerzimmer. Nach einem kleinen gemeinsamen Frühstück machten wir uns auf den Weg nach Magdeburg. Dort besichtigten wir als erstes das Wahrzeichen der Landeshauptstadt – den Magdeburger Dom. Nachdem wir ein Gruppenfoto vor dem Dom gemacht hatten, stellten wir den Gastschülern den Dom anhand einer eigenen Domführung vor. Danach hatten wir ca. 3 Stunden Freizeit. In kleinen Gruppen konnten wir nun selbst durch Magdeburg laufen und unseren Gastschülern verschiedene Sachen zeigen. Um 15:30 Uhr trafen wir uns dann am Dom wieder um von dort aus zum US Play zu fahren und dort gemeinsam mit den polnischen Austauschschülern zu bowlen. Um 18:00 Uhr wurden wir dann von unseren Eltern abgeholt. Den restlichen Abend konnten wir dann gemeinsam mit unserem Gastschüler gestalten.

Mittwoch,05.04.2017 (von Josi König)

Ein Highlight des Schüleraustauschs war der Besuch in der Hauptstadt Berlin. Pünktlich um 7:15 versammelten sich alle Schüler und Austauschschüler im Foyer und warteten auf die Ankunft des Buses. Es war eine angenehme Busfahrt, doch wir gerieten in einen Stau und die Fahrt verzögerte sich schließlich um ganze 2 Stunden. Doch wir erreichten noch pünktlich den ersten Tagespunkt – die Spreerundfahrt.Das Wetter spielte mit und so war es möglich oben an Deck die Sehenswürdigkeiten Berlins  zu betrachten – ein aufregendes Erlebnis.Als die einstündige Fahrt sich dem Ende neigte und wir wieder an Land waren, gingen wir zum Reichstag und durchquerten auf dem Weg noch das Brandenburger Tor. Dort erlangten wir einen Blick auf die Siegessäule.Danach stand der Tagespunkt ‚Madame Tussauds‘ an. In Gruppen liefen wir durch das Wachsfigurenkabinnett und hielten unsere Erinnerungen in vielen Bilder mit den nationalen und internationalen Stars fest.Als letztes stand ‚Freizeit‘ in der Hauptstadt an. 2 Stunden wanderten wir durch die Stadt. Viele gingen shoppen und kauften Andenken für Familie und Freunde.Um 19 Uhr erreichten wir wieder Wolmirstedt, diesmal ohne weitere Verzögerung und hatten am Ende des Tages einen aufregenden, aber auch sehr schönen Tag in Berlin erlebt.

Donnerstag 06.04.2017 (von Ella Dörfel)

Am Donnerstag trafen wir uns um 7:15 Uhr in der Schule. Nach kurzem Warten ging es auch schon in die Sporthalle. Als Sportart hatten wir uns für Volleyball entschieden. Nachdem wir uns in Teams aufgeteilt hatten, begannen auch schon die Turniere. Ca. 2 Stunden später endete das Sportfest. Danach trafen wir uns mit den polnischen Austauschschülern in der Cafeteria. In der Cafeteria bekamen wir Aufgaben für eine Wolmirstedter Stadtrallye. Wir teilten uns in Teams auf und danach gingen wir los Richtung Innenstadt um die Aufgaben zu erfüllen. Nachdem wir alle Aufgaben erledigt hatten, trafen wir uns vor dem Rathaus in Wolmirstedt, wo uns der Bürgermeister erwartete. Der Bürgermeister hielt eine Rede für uns und unsere Austauschschüler und beantwortete unsere Fragen. Danach trafen wir uns mit einer Redakteurin von der Zeitung und schossen ein Foto. Anschließend konnten wir den Nachmittag frei gestalten. Am Abend trafen wir uns zu einer Abschlussfeier im Bootshaus in Elbeu. Die Woche nährte sich dem Ende und wir verbrachten unseren letzten Abend zusammen.

Freitag 07.04.2017 (von Ella Dörfel)

Am Freitag fanden wir uns um 7:15 Uhr im Hörsaal auf der ersten Etage und werteten die Rallye aus. Alle Gruppen berichteten in Form eines kurzen Vortrags über die gelösten Aufgaben. Danach hieß es auch schon Abschied nehmen, denn unsere Eltern holten uns um ca. 12 Uhr ab da unsere Gastschüler mit dem Zug wieder zurück nach Prag fahren mussten. Als der Zug einfuhr, drückten wir uns alle und wünschten unseren Gastschülern eine gute Heimreise. Wir winkten zum Abschied und der eine oder andere hatte eine kleine Träne im Knopfloch. Doch bald sollten wir uns zum Gegenbesuch in Prag wiedersehen.

Open post

Fahrplanänderungen zum 18.09.2017

Am 18.09.2017 beginnen nachfolgende Baumaßnahmen:

  • Wolmirstedt, Samsweger Straße -> Wolmirstedt kann nicht direkt von Samswegen aus angefahren werden, die Haltestelle Wolmirstedt, Straße der deutschen Einheit kann durch die Linien 601 und 630 nicht bedient werden. Beide Linien halten mit ausgewählten Fahrten zusätzlich am Gymnasium Wolmirstedt
  • Vollsperrung L24 Süplingen – Bodendorf -> die Linie 618 kann Süplingen nicht bedienen, sie verkehrt von Bodendorf aus über Bebertal nach Haldensleben und umgekehrt. Die Linie 619 und 632 fahren mit ausgewählten Fahrten über Süplingen
  • Ortslage Lindhorst -> Baumaßnahmen sind beendet
  • Ortslage Bebertal innerörtliche Baumaßnahmen vom 13.09. bis voraussichtlich 21.09.2017 kann die Haltestelle Bebertal I nicht bedient werden, die Ersatzhaltestelle befindet sich an der Straße „An der Krempe“/Ecke Burgstraße.

In den beiliegenden Fahrten sind die betroffenen Linien „rot“ gekennzeichnet.

SEK_Calvörde

Schulstandort WMS_RÜCK

Schulstandort Zielitz

Schulstandort WMS_HIN

Schulstandort HDL_RÜCK

Schulstandort HDL_HIN

GS_Rätzlingen

GS_Irxleben

GS_Flechtingen

GS_Colbitz

Open post

Der Vertretungsplan jetzt auch als App

Seit neuestem gibt es den Vertretungsplan auch als App. Der Vertretungsplan aktualisiert sich automatisch. Offline kann man auch auf den zuletzt aktualisierten Vertretungsplan zugreifen.

Denn wer kennt es nicht: man steht im Flur, hat nur eine E-Verbindung und weiß nicht, wo man jetzt Unterricht hat. Mit dieser App ist dieses Problem gelöst am Abend vorher Aktualiesieren oder wenn man Wlan hat und dann kann man nachgucken wie man lustig ist.

Und für weitere Informationen und den Link für die App hier klicken.

Open post

Änderung der kleinen Busplanänderung

Die Linie 601 von Wedringen nach Althaldensleben, wird nun doch vorerst planmäßig weiterhin über Althaldensleben fahren. Die Bauarbeiten verzögern sich.

Die Änderungen der Bushaltestellen in Mose und Farsleben bleiben hiervon unberührt. Diese bleibt von 31.08.2017 bis 01.09.2017 in Kraft.

Open post

Ehemaligentreffen

Wir heißen alle ehemaligen Schüler/innen und Lehrer/innen herzlich Willkommen zum EHEMALIGENTREFFEN 2017.

Bestaunen Sie am 02.09.2017 das Kurfürst-Joachim-Friedrich Gymnasium. Für Essen und Trinken ist dank des spendierfreudigen Fördervereins gesorgt. Vielleicht treffen sie hier auch ehemalige Kameraden oder Lehrer und erfahren was diese inzwischen so alles gemacht haben.

Wir würden uns freuen Sie zu sehen.

Open post

Die lange Nacht der Mathematik

Am 24.11.2017, 18.00 Uhr findet die Lange Nacht der Mathematik bei uns am KJFG statt.

In dieser Nacht treffen sich die teilnehmenden Schüler/innen in der Schule und lösen in Gruppen von max. 4 Schüler/innen interessante und vielseitige Mathematik-Aufgaben. Die Lösungen werden über das Internet eingereicht. Für unsere jüngeren Schüler/innen (5. bis 8. Klasse) ist gegen 21.00 Uhr Schluss mit der Rechnerei. Die älteren Schüler/innen dagegen können bis 24.00 Uhr in der Schule weiterrechnen. Wer danach noch möchte, kann zu Hause weiterrechnen – das Einreichen der Lösungen ist bis 8.00 Uhr möglich.

Es werden vier Aufgabenstufen angeboten:

Aufgabengruppe 1: Schülerinnen und Schüler Jahrgangsstufe 5 und 6     

Aufgabengruppe 2: Schülerinnen und Schüler Jahrgangsstufe 7 und 8     

Aufgabengruppe 3: Schülerinnen und Schüler Jahrgangsstufe 9 und 10     

Aufgabengruppe 4: Schülerinnen und Schüler Jahrgangsstufe 11 bis 12 

Die Lange Nacht der Mathematik bietet somit eine gute Gelegenheit, sich der Mathematik mal auf eine andere Art zu nähern. In entspannter Atmosphäre kann hier zusammen im Team gerechnet werden, bis die Augen zufallen…

Weitere Information findet man unter www.mathenacht.de.

Wie freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer und eine erlebnisreiche Mathe-Nacht!

 

Open post

Kleine Busfahrplanänderungen

Wegen kurzfristigen Straßenbaumaßnahmen können die Haltestellen Mose, Neu und Farsleben, Moser Straße am 31.08. und 01.09.2017 nicht bedient werden. Die Schüler aus Mose, Neu müssen die Haltestelle Mose, Alt nutzen, die Schüler aus Farsleben, Moser Straße müssen die Haltestelle Farsleben nutzen.

Außerdem wird ab 04.09.2017 bis voraussichtlich 25.09.2017 die Straße von Wedringen nach Althaldensleben gesperrt. Die Linie 601 bedient daher die Haltestelle in Althaldensleben nicht.

Open post

Fotografen und Blogger

Du machst gerne Fotos oder Zeichnungen oder berichtest gerne über deinen Tag? Per Smartphone, wann du willst?

Genau so – ohne Bindung an eine AG – kannst du die Schulhomepage und die Schülerzeitung mit deinen Impressionen zur Schule bereichern. Per App kannst du uns Fotos oder Texte jederzeit zukommen lassen. Bei Interesse melde dich bei Herrn Voß, Frau Meier oder an homepage@kjf-gym.de.

Open post

Besetzung der Schulleitung

Die Besetzung der Schulleitung in den Sommerferien 2017 ist wie folgt am Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium in Wolmirstedt organisiert:

Kalenderwoche 26

Dienstag, den 27.06.2017: 09.00 – 12.00 Uhr

Donnerstag, den 29.06.2017: 14.00 – 17.00 Uhr

Kalenderwoche 31

Dienstag, den 01.08.2017: 09.00 – 12.00 Uhr

Donnerstag, den 03.08.2017: 14.00 – 17.00 Uhr

Open post

Exkursionstag zum ehemaligen Stasiknast

Wir, die Klasse 10a, haben am 31. Mai 2017 die Gedenkstätte am Moritzplatz besucht. Um neun Uhr startete die Führung durch den ehemaligen Stasiknast. Dort haben wir einen tieferen Einblick in den Alltag eines Inhaftierten erhalten und uns näher damit auseinandergesetzt. Die Gründe für die Festnahme der Inhaftierten waren erschreckend harmlos, so gar lachhaft. Ebenfalls wurde erklärt, wie die Festnahmen, der Umgang mit den Inhaftierten und die Verhöre verliefen. Allerdings muss man sagen, dass diese Verhöre meistens unfair verliefen und die Inhaftierten mit allen Mitteln gequält wurden, bis sie die Taten gestanden haben, die sie nicht einmal begangen hatten.

Hier ein Beispiel, Dr. Carl-Gerhard Winter wurde mit 16 Jahren festgenommen, weil er angeblich Westfernsehen gesehen hatte und politische Witze erzählt haben soll. Er wurde in der Schule von mehreren Männern abgeholt und zum Verhör mitgenommen. Dort musste er mehrere Stunden verbringen, weil er von drei Beamten bis spät in die Nacht verhört wurde, die währenddessen im Raum rauchten, um ihn zu quälen, da er diesen Qualm nicht ertragen konnte. Dabei war der eigentliche Vorwand der Festnahme, seine Mutter als IM (Inoffizielle Mitarbeiter/in)anzuwerben, da sie die Geschäftsleiterin eines einflussreichen Unternehmens war.

Nach der informativen und aufschlussreichen Führung wurden wir in drei Gruppen unterteilt, um uns mit dem Thema „Jugend in der DDR zwischen Anpassung und Rebellion“ zu beschäftigen. Die Gruppen haben sich auf einzelne Themen  spezialisiert und haben sich mithilfe von Materialien aus der Ausstellung eine Präsentation erarbeitet, die sie später vorgestellt haben. Das Erarbeiten der Präsentationen hat uns Spaß gemacht, da wir durch die Führung und die Informationstafeln genügend Hintergrundwissen erwerben konnten, um die Aufgaben bearbeiten zu können. Nach der Vorstellung der Präsentationen endete unser Exkursionstag mit einem Gruppenfoto.

 

Information für die neuen 5. Klassen

Am Donnerstag findet der Elternabend für die 5. Klassen des nächsten Schuljahres statt. Ab 18 Uhr werden die Eltern in der Aula von der Schulleitung und den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern begrüßt und über den Ablauf an unserem Gymnasium informiert.

Damit Ihre Kinder von unseren technischen Angeboten Moodle und Office 365 profitieren können, bitten wir Sie, bereits an diesem Tag eine Datenschutzerklärung zu unterschreiben. Über den entsprechenden Link können Sie sie vorab lesen bzw. sich darüber informieren.

Busfahrplan-Änderungen wegen Bauarbeiten

Am 22.05.2017 beginnen die Bauarbeiten für den Kreisverkehr B1 – Irxleben. Ab 29.05.2017 ist die Ortsdurchfahrt Irxleben für den Straßenverkehr gesperrt. Die Umleitung führt über das Gewerbegebiet Irxleben und führt zu einer Verlängerung der Fahrzeiten. Die Haltestellen Irxleben, Niederndodeleber Straße werden in Richtung Niederndodeleben verlegt. Die Bauzeit beträgt  ca. 3 Monate.

HaldenslebenNiederndodelebenIrxlebenSchulstandort Wolmirstedt

Open post

Landtagsbesuch der Klassen 9a, b, d

Auch in diesem Jahr hatte die Schüler der Sozialkundekurse Klasse 9 wieder die Gelegenheit zu erleben, wie die Politik in Sachsen-Anahlt gestaltet wird. Am 04.05.2017 waren wir zu Besuch im Landtag von Sachsen-Anhalt.

 

In einer Führung durch den Landtag, erfuhren wir mehr über die Historie des Landtages sowie über die Aufgaben des Landesparlamentes und seine Zusammensetzung. Außerdem nahmen wir an einer Plenarsitzung teil und konnten im Anschluss unsere Fragen in einem persönlichen Gespräch mit Herrn Ende vom Besucherdienst klären.

„Keine Eintagsfliege“

Mathe-Ass

Wir gratulieren Stefan zu seinem erneuten Erfolg in der Landesolympiade Mathematik.

Stefan vertritt seit Jahren unser Gymnasium äußerst erfolgreich bei Landes- und auch Bundesausscheiden im naturwissenschaftlichem Bereich.

2017 hat sich Stefan für die Teilnahme an der Bundesolympiade Mathematik in Bremerhaven qualifiziert. Wir drücken die Daumen und sind überzeugt, dass man nach Stefans Teilnahme auch in Bremerhaven wissen wird, dass es ein „kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium“ in Wolmirstedt gibt.

Elternsprechtag

Am 19. April findet von 16 – 19 Uhr der Elternsprechtag statt. Im Viertelstundentakt können Eltern und Lehrer über den Leistungsstand oder das Sozialverhalten ihrer Kinder miteinander sprechen. Vereinbaren Sie bitte über den Klassenlehrer Termine mit den entsprechenden Kollegen/innen.

In welchem Raum Sie die einzelnen Lehrer/innen antreffen können, entnehmen Sie bitte dem Aushang im Foyer.

Schulzahnarzt

Morgen und Übermorgen sollten alle 5.- und 6.-Klässler ihren Zahnpass bereithalten. Ab 8 Uhr werdet ihr in kleinen Gruppen zum Zahnarzt gebracht.

Wem die Nachricht zu spät auf der Homepage erscheint, sollte die Schul-App nutzen. Sie meldet diese Neuigkeiten an das Smartphone 😉

Vertretungsplan-Update

Soeben ist ein Update von dem Vertretungsplan/Tagesplan online gegangen. Die meisten werden das gar nicht bemerken. Aber es könnte sein, dass er jetzt auf Geräten funktioniert, auf denen er zuvor nicht abrufbar war.

2. positive Nachricht ohne großen Effekt: Unsere Homepage ist nun SSL-Verschlüsselt. Man erkennt das an dem s in https:// am Anfang unserer Internetadresse. Das bedeutet, dass ihr die Daten von der Homepage nun verschlüsselt abruft. Wer die Internetleitung anzapft, kann nun nicht mehr sehen, was für Daten übertragen werden. Was bringt das? Tja … Keiner kann mehr das Passwort für den Vertretungsplan abfangen … Naja, besser ist vielleicht, dass die Browser nicht mehr dauernd melden werden, dass ihr die Seite ungesichert ist.

Die letzten beiden Tage gab es außerdem ein Problem mit der Anzeige von dem Vertretungsplan für die Schüler. Das müsste nun auch behoben sein.

Open post

Känguru Wettbewerb

Hey Kobelfreunde,

vergesst nicht den „Känguru-Wettbewerb“ am Donnerstag dem 16.03.2017.

Es gibt wieder viel zu knobeln und zu rätseln und mit Sicherheit auch wieder viele tolle Preise zu gewinnen.

Die Teilnehmer aus Klasse 5 und 11 kehren, nachdem sie abgegeben haben, zum Verkehrsereziehungstag zurück.

Viel Erfolg 😉

Open post

Änderung beim Verkehrserziehungstag

Änderung bei der 5.Klasse: Die SchülerInnen gehen nicht zum Verkehrsgarten sondern finden ihre Stationen auf dem Schulhof/Sportplatz ein positiver Nebeneffekt ist das SchülerInnen die am Känguruwettbewerb teilnehmen danach zu ihrer Klasse zu stoßen können.

Änderung bei der 11. Klasse: Um den Schulhof aus sicherheitstechnischen Gründen und die Rasenflächen aus witterungsbedingten Gründen freizuhalten werden die Stationen vor der Schule aufgebaut (Stationen 1 und 2 vor der Aula, Stationen 3 und 4 abgesperrt im hinteren Bereich des Foyers, Stationen 5 und 6 vor dem Schulnebeneingang und vor den Fahrradständern)

Zum Design der Homepage

Das Design der Homepage ändert sich in letzter Zeit hin und wieder. Auslöser war ein schwerer Absturz der Homepage verursacht durch das ursprüngliche Design. Das danach gewählte hatte allerdings den Fehler, dass das Menü bei manchen mobilen Geräten nicht nutzbar war. Daher gehen wir jetzt zunächst zum ursprünglichen Design zurück, werden aber nach noch besseren ausschau halten. Uns geht es gar nicht so sehr um das Aussehen der Homepage, sondern um die Funktionen (wie eben auch das Menü), die uns von der Homepage-AG von dem gewählten Design zur Verfügung gestellt werden.

Wer auf unsere Experimente mit der Homepage keine Lust hat, kann ja die App nutzen, um schnell zu den wichtigesten Seiten zu gelangen. Für diese wird es auch bald ein kleines Update geben.

Open post

Verkehrserziehungstag

Am 16.03.2017 führen wir zusammen mit der Verkehrswacht Wolmirstedt den Jugendverkehrstag für die Jahrgangsstufen 5 und 11 durch.

Die 5.Klassen werden sich gestaffelt ab der 1. Stunde auf dem Gelände des Verkehrsgartens in Wolmirstedt aufhalten (siehe Ablaufplan).

Achtet für den Tag auf praktische und warme Garderobe, da ihr einen Großteil des Tages im Freien sein werdet. Die Verkehrswacht bittet, die eigenen Fahrradhelme – soweit vorhanden – mitzubringen, da diese in der Verkehrswacht nur in geringer Anzahl vorrätig sind.

Im Parcours werden folgende Aufgaben nach Wertung auf die Schüler/Innen warten:

  1. das Fahren mit Schulter-Rückblick,
  2. Spurbrettfahren,
  3. Kreiselfahren mit einer Hand,
  4. Fahren durch eine Acht,
  5. Fahren auf das Schrägbrett,
  6. Spurwechselfahren,
  7. Slalomfahren nach Zeit,
  8. Bremstest.

Die entsprechenden Urkunden werden von der Schule erstellt.

Nach der Rückkehr zur Schule geht es zum Feuerwehrtransporter, damit dort auf dem LKW die „Toten Winkel“ eines LKW-Fahrers wahrgenommen werden können. Hier sollen alle auf die eingeschränkte Sicht eines LKW-Fahrers im Blick auf Fußgänger und Radfahrer hingewiesen und für diese Verkehrssituation sensibilisiert werden.

Bei extrem schlechter Wetterlage behält sich die Schule vor, zum Schutz der Kinder vor Erkrankung den Verkehrstag kurzfristig abzusagen.

Die 11.Klassen werden an 6 Stationen (siehe Ablaufplan) auf dem Schulgelände altersgerecht auf den zukünftigen Straßenverkehr als Verkehrsteilnehmer mit Motorrad bzw. KFZ eingestimmt.

In diesem Zusammenhang achtet auf warme und praktische Garderobe, denn es geht auch in den Umschlagsimulator! Auch die 11. Klassen, können gerne auf dem LKW aus dem Fahrerhaus den Toten Winkel in Augenschein nehmen.

Regionalverbundwettbewerb Jugend debattiert

Alle Debattanten unseres Gymnasiums haben am 02. März 2017 erfolgreich am Regionalverbundwettbewerb „Jugend debattiert“ in Magdeburg teilgenommen.

Herzlichen Glückwunsch!

Nach zwei Vordebatten stand fest, dass 5 von 6 Schülerinnen und Schülern unserer Schule das Finale ihrer jeweiligen Altersklasse erreichen konnten.

In der Sekundarstufe I (8.-10. Klasse) haben Hannah und Laureen im Finale die Juroren von ihrer besonderen Leistung überzeugt.

  1. Platz: Hannah Spohn 9a
  2. Platz: Laureen Zschäbitz 9a    

In der Sekundarstufe II (11./12.Klasse) sind gleich 3 Schülerinnen  unseres Gymnasiums ins Finale eingezogen und belegten die hervorragende Platzierungen 1 bis 3.

  1. Platz: Celina Zimmermann 11
  2. Platz: Stella Grießbach 10e
  3. Platz: Lina Sanftenberg 11

Die Erst- und Zweitplatzierten nehmen am Siegerseminar vom 20.04.  bis 22.04.2017 in Magdeburg teil. Sie vertreten den Regionalverbund beim Landeswettbewerb in Magdeburg im Landtag am 15. Mai 2017.

Marven Buhe (9b) verpasste das Finale hauchdünn, gehört somit aber zu den besten 5 Debattanten des Verbundes.

Unsere Juroren haben einmal mehr gezeigt, dass sie ihr Handwerk, das Jurieren, perfekt beherrschen. Lieben Dank an euch 3!

Sabine Schubinski (12. Klasse)

Lisa Wetzig (12. Klasse)

Anne-Kathrin Müller (12. Klasse)

Eure Frau Franke ( AG „Jugend debattiert“)

Open post

„Fit für Europa – Fit für die Zukunft”

Das Wolmirstedter Gymnasium stellt sich neuen Herausforderungen!

Fremdsprachliche und interkulturelle Kompetenzen führen Schüler zu sprachlicher und kultureller Vielfalt. Nur durch gut ausgebildete Lehrer werden sie in diesem Zusammenhang auf die wirtschaftliche Globalisierung und fortschreitende europäische Integration vorbereitet.

Deshalb sieht es das KJF-Gymnasium als unabdingbar, sich in den nächsten Jahren gleich zwei neuen Herausforderungen zu stellen: der Erweiterung des bilingualen Angebotes und dem Aufbau von Schulpartnerschaften. Unser neues Koordinationsteam „Europa“ hat in Zusammenarbeit mit Frau Katrin Hamel von der EU Service-Agentur Sachsen-Anhalt ein geeignetes Konzept für die Umsetzung unserer Vorhaben entworfen und einen Förderantrag bei der Europäischen Kommission gestellt. Nach unserer erfolgreichen Antragstellung für ein Erasmus+ Förderprogramm der Leitaktion 1 werden nun in den nächsten zwei Jahren sechs Lehrer der Schule die Möglichkeit erhalten, an Fortbildungen im Vereinigten Königreich, in der Tschechischen Republik und in Schweden teilzunehmen. Dabei werden die Lehrer neben Sprachkursen auch am Unterricht der Partnerschulen teilnehmen, um zu sehen, wie im europäischen Ausland der Schulalltag gemeistert wird. Wir erhoffen uns für den Unterricht an unserer Schule neue Impulse. So wollen wir im nächsten Schuljahr zusätzlich zum Sozialkundeunterricht auch Teile des Geschichtsunterrichts in englischer Sprache anbieten.

Damit unser zweites Projekt, der Aufbau von Schulpartnerschaften Erfolg hat, werden in diesem Jahr zum ersten Mal 25 Schüler unseres Gymnasiums an einem Schüleraustausch mit einem polnischen und tschechischen Gymnasium teilnehmen. In der Arbeitsgemeinschaft „Das europäische Klassenzimmer“ bereiten sich die Schüler intensiv auf den Austausch vor, in dem sie für den Besuch unserer Gastschüler im April ein vielfältiges Programm entwerfen.

 

Ergebnisse: Schulwettbewerb „Jugend debattiert“

Debatten der Sek.I (8.und 9. Klassen)
Sollen an unserer Schule Schultiere gehalten werden?
Soll an allgemeinbildenden Schulen die handwerkliche Ausbildung gestärkt werden?

Platzierungen:
1. Platz: Hannah Spohn 9a
2. Platz: Laureen Zschäbitz 9a
3. Platz: Marvin Buhe 9b
3. Platz: Hannah Kläres 9a

Debatten der Sek.II (10./11.Klassen)
Soll ein Mindestalter für Körpermodifikationen eingeführt werden?
Soll für die Nutzung von sozialen Medien eine Klarnamenpflicht eingeführt werden?

Platzierungen:
1. Platz: Lina Sanftenberg 11
2. Platz: Stella Grießbach 10e
3. Platz: Celina Zimmermann 11
4. Platz: Lena Wendt 11

Herzlichen Glückwunsch!
Die Sieger und Zweitplatzierten vertreten das Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium beim Regionalwettbewerb in Magdeburg. Als Reserve werden die Drittplatzierten gemeldet.

Dank und Lob den Juroren, die mit großem Können und Engagement die Leistungen der Debattanten bezüglich Sachverständnis, Überzeugungskraft, Gesprächsfähigkeit und Ausdrucksvermögen beurteilt haben.
Alle Schüler werden für den Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ am 02. März 2017 in Magdeburg als Juror vorgeschlagen. Sie haben die Jurorenschulung absolviert und ihr Einsatz beim Schulwettbewerb war lobenswert.

Sabine Schubinski 12. Klasse
Lisa Wetzig 12. Klasse
Anne-Kathrin Müller 12. Klasse
Anna Scheller 11. Klasse
Sarah Karla Reinhardt 11. Klasse
Charis- Lee Zysno 11. Klasse
Pia Marie Stroms 11. Klasse

Ch. Franke (AG –Leiterin „Jugend debattiert“ & Fachlehrerin SK/Ge)
vom 01.02.2017 Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium Wolmirstedt

Open post

Skilager 2017

Unter der Leitung von Sportlehrerin Silke Dreier fuhren 43 Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen des Gymnasiums Wolmirstedt am 15.01.2017 zusammen mit 6 Pädagogen, welche alle bestens das Skifahren beherrschten, in das von Schnee bedeckte 9 Stunden entfernte Ruhpolding, das an der Grenze zu Österreich liegt. Seinen Augen konnte so keiner richtig trauen, da dort Schneemassen la gen, die man in Wolmirstedt nur selten zu sehen bekommt. Die Vorfreude war also riesig, endlich die Berge zu besteigen, um die Pisten zu bewältigen.

Doch zunächst wurde am Ankunftstag zu später Abendstunde erstmal gegessen, die Zimmer wurden bezogen und die ausgeliehene Skiausrüstung probiert und fertiggestellt. Nicht einmal die Lehrer konnten nun noch abwarten, ihren Schülern und Schülerinnen beim Skifahren zuzusehen und selbst einmal nach dem letztjährigen Besuch wieder Ski zu fahren.

SKI HEIL – so der Spruch für eine unversehrte Fahrt. Anfänger, Fortgeschrittene und Profis machten sich auf den Weg zur Winkelmoosalm/Steinplatte. Für einige waren diese Territorien bekannt, doch für die Mehrzahl war es unbekanntes Gebiet. 15 Schüler standen noch nie auf Skiern bis zu diesem Augenblick. Frau Keyser und Frau Westphal, 2 ehemalige Lehrerinnen des Gymnasiums, und ein professioneller ortsansässiger Skilehrer nahmen sich ihrer an.  Während diese ein paar Trockenübungen am Fuß des Berges ausführten, fuhren die anderen Schüler mit den 4 verbliebenen Lehrern auf die ersten richtigen Skipisten.

Mit dem fortschrittlichsten Lift Europas, welcher beheizte Sitze besaß, ging es hangaufwärts Richtung Österreich. Nach nur kurzer Fahrt und einem Checkpoint erreichte man die Möseralm, eine Gaststätte in den Bergen. Diese war unser Treffpunkt und der Ort, an dem wir wieder Kraft sammelten und Mittag aßen.  Viele Kulturen trafen dort aufeinander und es wurde nie langweilig. Nach einer großen Stärkung konnte dann endlich wieder gefahren werden. Den Lift hoch, die Piste runter. Und nochmal von vorn. Hier mal durch den Wald fahren, da mal die Hügel im Fun-Park mitnehmen. Nebenbei schaut man sich die wunderschöne Landschaft mit einer tollen Aussicht an.

Wenn man nun doch mal keine Lust mehr hatte, setzte man sich einfach auf eine Bank am Berggipfel und genoss die Zeit, bevor es wieder abwärts ging. Während sich die Anfänger vorerst mit den blauen Pisten zufrieden gaben, bretterten die Anderen bereits die roten oder gar schwarzen Pisten herunter. Je größer das Gefälle, umso schwieriger die Piste. Doch auch vor solchen Pisten schreckten die Anfänger nicht zurück. Die Besten nahmen sich der Buckelpiste an, die alle heil und ganz überstanden haben.

Am Donnerstagabend gestalteten wir einen „Bauden-Abend“, bei dem jede Gruppe eine kreative Vorstellung abliefern musste. So wurde beispielsweise eine Quiz-Show mit den Lehrern oder ein Limbo-Duell gegen freiwillige Schüler durchgeführt. Zudem wurden Lieder und Gedichte umgeschrieben und vorgetragen. Als Dankeschön für die Vorstellungen, und vor allem für die Woche, führten die Lehrer eine kleine Show auf, die so schnell keiner vergisst. Zusätzlich wurden auch noch die Schüler mit der besten Technik und dem besten Durchhaltevermögen geehrt.

Das Tagungscenter Labenbachhof war unsere Unterkunft für die leider zu kurze Woche. Es bot uns in unserer Freizeit ausreichend Möglichkeiten, zu entspannen. So konnte man beispielsweise im Gemeinschaftsraum Fernsehen gucken, mit Freunden Tischkicker spielen oder sich mit dem kostenlosen W-LAN verbinden  und seiner Familie berichten und Bilder schicken. Das Personal war freundlich und zur Stelle, die Küche war vorzüglich.

Am 20.01. musste dann die Unterkunft nach dem Frühstück wieder verlassen werden. Die Zeit verging wie im Flug, doch sie war unvergesslich. Die Woche ging für alle 43 Schüler viel zu schnell vorbei. Die Angst vor den Testaten war nicht so groß wie in der Schule selbst. Die Note der Anfänger setzte sich aus dem Fahren, der Technik und dem Slalom zusammen. Die Fortgeschrittenen und Profis mussten zusätzlich noch Choreos aufführen, welche sich wirklich sehen lassen konnten. Die Lehrer kamen nicht mehr aus dem Staunen heraus, da eine die andere übertraf. Ein großes Lob von den Anfängern gab es im Anschluss für die tollen Vorstellungen. Ein letztes Mal konnte man sich noch auf die Lifte setzen, zur Bergspitze fahren und die letzte Pistenabfahrt genießen, ehe man die Skiausrüstung wieder abgab und die Heimreise angetreten wurde. Niemand hatte sich verletzt, auch wenn oft die Schüler am Boden lagen. Man stand immer wieder mit einem Lächeln im Gesicht auf.

Die Schüler bedanken sich recht herzlich bei den Lehrern für die ausgezeichnete Organisation und Betreuung.  Auch einen riesen Dank an die schon im Ruhestand befindlichen Frau Keyser und Frau Westphal, die bereits seit mehreren Jahren die mitfahrenden Schüler betreuen und wertvolle Tipps geben. Zudem unterstützen sie die Lehrer. Ohne die Beiden wäre das altbekannte Skilager nur eingeschränkt möglich.

Max Bergner

Open post

Känguru-Wettbewerb

Auch 2017 wird sich das KJF-Gym am Känguru-Wettbewerb beteiligen. Wir bitten die Eltern, der Teilnahme ihres Kindes und der Weitergabe der für die Auswertung relevanten Daten nach Berlin zuzustimmen. Bitte geben Sie Ihrem Kind das Startgeld von 2 € mit. Die Mathematiklehrer/innen sammeln das Geld ein und werden die Durchführung des Wettbewerbs begleiten.

Dieser Zettel ist bitte bis zum Freitag, den 27.01.2017 zusammen mit den 2 € beim Mathematiklehrer abzugeben.

Herzlichen Dank

S. Schulze und U. Breitenfeld

Tag der offenen Tür und Informationsveranstaltung 9 und 10

Am Freitag, dem 13.01.2017, stehen unsere Türen für Sie offen. In der Zeit von 16.00-19.00 Uhr ist es möglich, das Schulgebäude zu besichtigen, mit Lehrern und Schülern ins Gespräch zu kommen, aktuelle Projekte kennenzulernen, die neue Schulbroschüre mit vielen Informationen zu den Aktivitäten am KJFG zu erwerben und für die zukünftigen SchülerInnen der 5. Klassen an einer Quiz-Rallye mit kleinen Überraschungspreisen teilzunehmen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, uns zu besuchen.

Niederländischer Austausch 2016

Am Montag nach dem Schulschluss sind wir nach Weferlingen gefahren, um unsere Austauschschüler zu empfangen. Als wir dort ankamen, machten wir bereits Bekanntschaft mit den Weferlinger Schülern. Nach einigem Warten kamen auch schon unsere Austauschschüler an. Wir waren alle sehr aufgeregt, da wir nicht so recht wussten, wie wir mit ihnen umgehen sollten. Die Hemmungen waren jedoch schnell verschwunden. Nachdem wir uns etwas kennengelernt haben, wurden wir von unseren Eltern abgeholt und sind in unsere Familien gefahren.

Am Dienstag fuhren wir zuerst zur Schule und hatten den ersten Block mit unserer Klasse Unterricht. Danach zeigten wir den Gastschülern unsere Schule und spielten mit den Weferlinger und Niederländischen Schülern eine Runde Volleyball. Dann fuhren wir mit dem Zug nach Magdeburg, wo wir die „Grüne Zitadelle“ und den Magdeburger Dom besichtigten. Nach der Domführung gingen wir Bowlen. Auch die Weferlinger kamen mit ihren Austauschschülern mit. Es war für alle ein schöner Abend und es entstanden auch viele lustige Fotos.

Am Mittwoch haben wir unsere wundervolle Hauptstadt besucht. Dort gab es eine Menge Sehenswürdigkeiten zu entdecken, wie z.B. den Fernsehturm, das Brandenburger Tor oder die Schlossbrücke. Diese haben wir unseren Gastschülern mit einer kleinen Sightseeingtour vorgestellt. Danach hatten wir 2 Stunden Freizeit um uns selbst nochmal ein Bild von der Stadt zu machen. Am Abend trafen wir uns bei Isabell. Dort verbrachten wir einen schönen Abend.

Am Donnerstag hieß es wieder früh aufstehen. Wir haben uns in Barleben getroffen und sind gemeinsam nach Wolfsburg zur Autostadt gefahren. Durch eine Führung bekamen wir ein paar grundlegende Eindrücke von der Autostadt. Nach der Führung hatten wir etwas Freizeit, sodass wir uns die Dinge, die uns interessiert haben, noch einmal näher anschauen konnten. Gegen halb 3 ging es dann wieder nach Hause. Abends haben wir uns ein letztes Mal getroffen und zusammen gefeiert. Wir hatten einen lustigen Abend und haben in den Niederländern definitiv neue Freunde gefunden.

Am Freitag mussten wir uns dann von unseren Gastschülern verabschieden. Nach einem gemeinsamen Frühstück in Weferlingen ging es für die Niederländer wieder zurück in Richtung Heimat. Wir freuen uns schon, alle im April 2017 wiederzusehen.

Open post

Projektgruppe Europa geht weiter auf Exkursion in Berlin

Auf Einladung des Bundespresseamtes und der Bundestagsabgeordneten Steffi Lemke (Grüne) hatten wir vom 03.11 – 04.11 die Möglichkeit das politische Berlin und seine historischen Gedenkstätten näher kennen zu lernen. Da wir uns in dem Projekt „Europa geht weiter“ engagieren, war es für uns eine gute Gelegenheit mehr über unsere Themen „Ein jugendgerechtes Europa“ und „Europa- Zusammenhalt und Vielfalt“ zu erfahren. Die Bildungsfahrt beinhaltete den Besuch der Hauptgeschäftsstelle der Partei Bündnis 90/ Die Grünen, eine ausführliche Stadtrundfahrt durch das politische Berlin sowie eine Führung durch die Gedenkstätte „Deutscher Widerstand“. Besonders einprägsam war vor allem „Die Topografie des Terrors“, da uns an diesem Ort vor Augen geführt wurde, wie grausam die Verbrechen der Nationalsozialisten waren und das es unsere Aufgabe ist, den Opfern des Terrors zu gedenken, indem wir diese Taten nie vergessen. Das Highlight der zweitägigen Reise war jedoch unser Besuch im Deutschen Bundestag. Nach der Besichtigung des Plenarsaals und der Kuppel des Reichstages, führten wir noch ein interessantes Gespräch mit der Grünen-Politikerin Steffi Lemke. Sie beantwortete unsere drängenden Fragen und erklärte uns, was sie unter einem jugendgerechten Europa versteht.

Die Studienfahrt war für uns alle ein tolles Erlebnis, das uns als Gruppe noch einmal mehr zusammen geschweißt hat und uns sicherlich noch lange in Erinnerung bleibt.
– Amy Schneider, Klasse 10e –

Open post

Weihnachtskonzert

Einladung zum

Weihnachtskonzert

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch in diesem Jahr finden unsere traditionellen Weihnachtskonzerte statt.

Hierzu lade ich Sie zur Erstaufführung unseres Weihnachtskonzertes am 06.12.16 um 18.30 Uhr bzw. zur Zweitaufführung am 07.12.2016 um 18.30 Uhr in die Aula des Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasiums ein.

Lassen Sie sich von einem interessanten Programm unserer Schüler überraschen und stimmen Sie sich gemeinsam mit uns auf die Festtage ein.

Mit herzlichen Grüßen

Koslowski

Schulleiter

Elternsprechtag

Am 16.11.2016 findet von 16 – 19 Uhr der Elternsprechtag statt. Im Viertelstundentakt können Eltern und Lehrer über Leistungsstand oder Sozialverhalten miteinander sprechen. Vereinbaren Sie bitte über den Klassenlehrer Termine mit den entsprechenden Kollegen/innen.

In welchem Raum Sie die einzelnen Lehrer/innen antreffen können,entnehmen sie bitte dem Aushang wird im Foyer.

Verkehrsinfo für alle Colbitzer

In der Zeit vom 04.10.16 bis voraussichtlich 23.10.16 kommt es auf der B189 wegen Straßenbauarbeiten und damit verbundenen Sperrungen zwischen Dolle und Colbitz/ Chausseehaus zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen und mitunter zu Verspätungen. Die Haltestelle Colbitz/ Rasthof (am NETTO) kann in dieser Zeit nicht bedient werden. Alle Schüler aus Colbitz nutzen bitte in der Woche nach den Herbstferien die Haltestelle Colbitz/ Mitte.

Open post

Vorfall am 19.09.2016

Am 19.09.2016 wurde im KJF-Gymnasium „Bedrohungs-Alarm“ ausgelöst, da

ein psychisch kranker Mann sich Zugang zu einem Unterrichtsraum einer 8.

Klasse verschaffte und hier die Anwesenden mit einem Messer bedrohte.

Nicht zuletzt dem besonnen und umsichtigen Verhalten des Lehrpersonals, der

Schüler/innen und der Eltern ist es zu verdanken, dass diese

Ausnahmesituation für uns friedlich und verletzungsfrei gemeistert werden

konnte.

Vor allem der professionelle Einsatz der vor Ort eingesetzten Polizeikräfte des

Landkreises Börde und des Kriminaldauerdienstes Magdeburg und die sofort

einsetzende Betreuung durch die Notfallseelsorger/innen des

Kriseninterventionsteams und der Kolleginnen der Schulpsychologie, aber auch

der medizinischen Rettungskräfte beruhigten, ordneten und waren eine große

Hilfe.

Im Namen der gesamten Schulgemeinschaft möchte ich mich bei allen

bedanken, die Ihre Hilfe angeboten und ihrem Mitgefühl Ausdruck verliehen

haben.

Es ist gut zu wissen, dass man sich im Krisenfall auf eine derart kompetente und

handlungsstarke Unterstützung unterschiedlicher Akteure verlassen kann.

C. Koslowski

-Schulleiter-

Open post

Landestag Schule ohne Rassismus

Am 21.09.2016 fand der diesjährige Landestag „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ in Magdeburg statt. Auch unsere Schule folgte der Einladung der Landeszentrale für politische Bildung des Landes Sachsen-Anhalt. In unterschiedlichen Workshops bekamen die Schüler der Projektgruppe die Möglichkeit mehr über das diesjährige Motto der Veranstaltung „Fremd – hier – dabei sein“ nachzudenken, neue Erfahrungen zu sammeln und sich mit anderen Jugendlichen auszutauschen.

Open post

Bunter Tag

Hier gibt es den Überlick zum Bunten Tag am 23.06.2016.

Klassenstufe Verantwortlicher Vorhaben
5. Klasse Herr Frohn Schwimmwettkampf
6./7. Klasse Frau Hoyer/Herr Franke Spielsportfest
8. Klasse Herr Rohde/Herr Keller/ Sprachentag
9.Klasse Frau Franke Europa Really
10.Klasse a~Fr.Krohn/b~Hr.Kugler/

c~Fr.Teige/d~Fr.Wolters/

e~Fr.Krug/f~Fr.Br.

Individueller Kino-Tag
11.Klasse LG1~Fr.Becker/LG2~“/

LG3~Fr. Luther/LG4~“/

LG5~Fr.Weisheit/LG6~“

Vocatinum

Ballon landet in Brandenburg

Hallo Herr Koslowski,

Ich habe am Wochenende beim Waldspaziergang mit meinen Hunden Ihre gestrandeten Ballons gefunden und habe mich riesig über diese Aktion gefreut, da die Ballons im „braunen“ Brandenburg nähe Scharmützelsee gelandet sind. Schön, dass unserer Jugend noch Toleranz und Offenheit gelehrt wird.

Danke mit freundlichen Grüßen aus Berlin

Birgit Mewes

SgR Ballon3

Lehrbuchbestellung für das Schuljahr 2016/2017

Sehr geehrte Eltern und SchülerInnen,

um einen reibungslosen und fristgerechten Ablauf der Lehrbuchbestellung und Leihgebührenkassierung 2016 zu unterstützen, geben wir Ihnen vorab folgende Informationen:

07.04.16        

Ausgabe der Lehrbuchzettel an Ihre Kinder

12.04.16        

Abgabetermin der Lehrbuchzettel und Kassierung der Leihgebühren

Wir bedanken uns im Voraus und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Koslowski

Schulleiter

 

Bild:[Classroomclipart]

Open post

Unter dem Motto Fairplay

Am Freitag, den 11. März 2016, fand das Soccer Turnier, das unter dem Motto Fairplay stand, in Wolmirstedt statt. Es wurde zum 1. Mal in der Halle des Kurfürst-Joachim-Friedrich Gymnasiums ausgetragen. Mehr als 100 Teams versuchten, den Pokal mit nach Hause zu nehmen. Die Jungen und Mädchen aus Wolmirstedt und Umgebung spielten jeweils zu dritt.

Jedes Team startete mit sechs Fairplay-Punkten, für jede unfaire Aktion wurden Punkte abgezogen, wenn man null Punkte hatte, wurde das Spiel abgebrochen. Dazu muss man erwähnen, dass dies nicht vorgekommen ist. Dadurch konnten Teams ohne sportlichen Erfolg bis ins Finale gelangen, welches auf Rügen ausgetragen wird.

Die Teams wurden in drei Altersklassen unterteilt. Die 6- bis 13-jährigen spielten vormittags; die 14- bis 17-jährigen und Volljährigen am Nachmittag. Zu ihnen zählten auch Flüchtlinge, die sich an dem Spiel beteiligt haben. Für die Gewinnerteams „Fresher than you“ und „Basinga“ geht es nun nach Magdeburg zum Landesausscheid. Zusätzlich bekamen sie bei der Siegerehrung des unfallfreien Turniers einen Pokal, Trikots und einen Fußball.

Das Gymnasium bekam aufgrund der Aufstellung von über 20 Teams eine Hüpfburg im Wert von 3000 Euro geschenkt. Das Spiel und die Preise wurden von der Kreissparkasse Börde gesponsert. Auch nach Spielende konnte man sich noch vom Fairplay-Botschafter Marcus Frey Informationen holen, wie man sich beim engagieren des Turniers beteiligen konnte. Alles in Allem war es ein erfolgreicher Tag für alle Parteien.

Text von: Lina Schmidt und Hannes Hanold

Open post

Tag der offenen Tür

Am Freitag, dem 15. Januar, stehen unsere Türen für Sie offen. In der Zeit von 16.00-19.00 Uhr ist es möglich, das Schulgebäude zu besichtigen, mit Lehrern und Schülern ins Gespräch zu kommen, aktuelle Projekte kennenzulernen, die neue Schulbroschüre mit vielen Informationen zu den Aktivitäten am KJFG zu erwerben und für die zukünftigen SchülerInnen der 5.Klassen an einer Quiz-Rallye mit kleinen Überraschungspreisen teilzunehmen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, uns zu besuchen.

Open post

Unsere neue Homepage

In neuer Gestalt und mit übersichtlichem Aufbau präsentiert sich die neue Homepage des Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasiums. Neu ist neben dem Design auch der Vertretungsplan und der Kalender, der in eigene digitale Kalender integriert werden kann, sodass man immer alle wichtigen Schul-Termine zum Beispiel im Smartphone-Kalender zu stehen hat.

Die Seiten der alten Homepage sind zu erreichen, indem man statt kjf-gym.de schreibt: alt.kjf-gym.de.

Zu verdanken haben wir die neue Homepage dem Informatikkurs 1 der 10. Jahrgangsstufe unter der Leitung von Herrn Voß. Inzwischen arbeitet eine kleine Homepage-AG an der Seite, an der immer noch genug zu machen ist. Wer an der Gestaltung der Homepage mitmachen möchte, ist gerne gesehen. Melde dich einfach unter der Seite Homepage-AG.

Wir wünschen viel Spaß beim Erkunden der Seiten.

Scroll to top