Open post

Schulpartnerschaft Prag – Prag 2017

Besuch der deutschen Schüler und Lehrer in Tschechien

Prag 29.05 – 02.06. 2017

Montag, 29.05.2017 (von Lina Schmidt)

Am 29.05.17 war es endlich soweit. Wir, die Schüler des Kurfürst-Joachim-Friedrich Gymnasium, konnten die Reise nach Prag zu unseren neuen Freunden antreten, welche uns im April in Wolmirstedt besucht hatten. Voller Vorfreude starteten wir am Montagmorgen unsere Fahrt vom Magdeburger Hauptbahnhof. Nach der etwa vierstündigen Zugfahrt wurden wir herzlich von unseren Gastschülern auf dem Prager Bahnhof begrüßt und fuhren gemeinsam nach Hause. Abends trafen wir uns dann in einem kleinen Häuschen und aßen gemeinsam an einem Lagerfeuer eine echte Prager Pizza.

Dienstag,30.05.2017 (von Lina Schmidt)

Der Dienstag begann mit einer herzlichen Begrüßung der Schulleitung, gefolgt von einer interessanten Besichtigung der Schule. Anschließend durften wir an einer Unterrichtsstunde unserer Partnerschüler teilnehmen. Durch das grandiose Wetter haben wir uns dazu entschlossen, das geplante Sportfest ausfallen zulassen, stattdessen besichtigten wir ein Technikmuseum. Nach dieser Erkundung stärkten wir uns mit leckerem Essen in der Schulkantine. Nach dem Mittagessen wurden wir mit der wunderschönen Stadt vertraut gemacht. Hierbei wurden wir von unseren Gastschülern geführt. Wir erkundeten Prag, sowie den Letna-Park. Anschließend besichtigten wir die Prager Burg mit dem Königsweg. Der Tag endete mit einem individuellen Programm in den Gastfamilien.

Mittwoch ,01.06.2017 (von Lea Neumann und Lucie Knopf)

Am Mittwoch, den 31.05.2017, haben wir uns 8:45 Uhr vor der U-Bahnstation „Vyšehrad“ getroffen. Zuerst besichtigten wir eine Kirche und die Kasematten. Dort berichteten uns dann jeweils die tschechischen Schüler anhand kurzer selbstgeschriebener deutscher Info-Texte davon. Nach der Besichtigung sind wir mit der U-Bahn ins Stadtzentrum gefahren und hatten dort eine Stunde Freizeit. Während der Freizeit sollten wir stets mit unserem tschechischen Partner zusammenbleiben. Wir gingen in einer etwas größeren Gruppe aus deutschen und tschechischen Schülern bestehend, doch wir kamen nicht weit. Als wir einen riesigen Spielzeugladen erblickten, mussten wir dort unbedingt rein. Der Laden war auf drei Etagen aufgeteilt und man konnte alles ausprobieren. Nachdem wir mit dem Spielen fertig waren, sind wir zum Treffpunkt gelaufen, wo es dann weiter mit der Straßenbahn ging. Um 14.00 Uhr erreichten wir das Rathaus. Dort erwartete uns schon eine Referentin des Prager Bürgermeisters.

Nach einer Rede begann eine Führung in zwei Gruppen durch das Rathaus. Eine deutsche und eine tschechische Gruppe gingen nacheinander durch das Haus. Wir bekamen Einblicke in Räume, die nicht jeder zu sehen bekommt. Gegen 15:00 Uhr konnten wir einen individuellen Nachmittag verbringen, bei dem manche ins Kino gingen oder andere zum Training. Um 20:30 Uhr trafen sich alle vor dem Ausstellungsgelände „Vystavišiĕ Hoiešovice“ um an der Vorstellung der Fontänen- Show teilzunehmen. Das war ein gelungener Abschluss dieses Tages.

Donnerstag, 02.06.2017 (von Lina Kanne)

Am Donnerstag begann für fast alle der Tag sehr früh, da wir uns schon morgens in der Schule trafen. Von dort fuhren gemeinsam zum Rasinufer, wo bereits ein Schiff auf uns wartete, mit dem wir dann eine Stunde durch Prag zum Zoo gefahren sind.

Im Zoo angekommen, haben wir uns in Gruppen aufgeteilt und hatten dann zweieinhalb Stunden Zeit uns einen der größten und schönsten Zoos Europas anzuschauen.

Nach dem Zoobesuch ging es dann mit Straßenbahn und Seilbahn hoch auf den Petrin-Hügel. Dort erwartete uns ein Spiegellabyrinth und ein Aussichtsturm. Beides war sehr cool, aber am Aussichtsturm gab es leider nur Treppen (um die 30Grad und ca.200 Stufen).

Die Aussicht war jedoch legendär, wir hatten noch einmal einen wunderschönen Blick über ganz Prag.

Nachdem wir wieder unten waren, sind wir mit der Straßenbahn zur Schule gefahren, um unser Picknick, das wie eine kleine Abschlussfeier sein sollte, zu machen. Dieses fand im Lètna-Park hinter der Schule statt. Dort gab es viele tschechische Spezialitäten, die natürlich alle selbst gemacht waren.

Das Beste war aber ein kleines Feuerwerk am späten Abend, das zwar nicht von unseren Austauschschülern organisiert wurde, aber trotzdem ein perfekter Abschluss unserer Reise war.

Freitag 07.04.2017 (von Ella Dörfel)

Am Freitag fanden wir uns um 7:15 Uhr im Hörsaal auf der ersten Etage und werteten die Rallye aus. Alle Gruppen berichteten in Form eines kurzen Vortrags über die gelösten Aufgaben. Danach hieß es auch schon Abschied nehmen, denn unsere Eltern holten uns um ca. 12 Uhr ab da unsere Gastschüler mit dem Zug wieder zurück nach Prag fahren mussten. Als der Zug einfuhr, drückten wir uns alle und wünschten unseren Gastschülern eine gute Heimreise. Wir winkten zum Abschied und der eine oder andere hatte eine kleine Träne im Knopfloch. Doch bald sollten wir uns zum Gegenbesuch in Prag wiedersehen.

Wir empfehlen es jedem mitzumachen, denn wir haben viel erlebt, neue Eindrücke gewonnen, unseren Horizont erweitern können und – vor allem -   jede Menge Spaß gehabt.

Open post

Der Sieg unserer Schule…

In diesem Jahr hat unsere Schule die Urkunde  für die Beteiligung am Projekt „Spielend Russich lernen“ bekommen .

Wer auch gerne mitmachen würde, kann sich das ja mal durchlesen.

Ihr müsst euch zu zweit zusammenfinden :

  • Einen mit Fachwissen von Russich
  • Und eine Null in der Fachsprache
  • Ihr müsst zusammen ein Alter von 26 erreichen (also 13;13/12;14 oder auch 15 und 11 usw.)

Open post

Schulpartnerschaft Prag – Wolmirstedt 2017

Besuch der tschechischen Schüler und Lehrer in Deutschland

Wolmirstedt 03.04. - 07.04. 2017

 

Montag , 03.04.17 (von Ella Dörfel)

Am Montag war es endlich soweit. Zum ersten Mal trafen wir unsere Gastschüler, mit denen wir nun 5 Tage unter einem Dach leben sollten.Um 13:30 Uhr trafen wir uns am Magdeburger Hauptbahnhof, denn um 14:00 Uhr kam der Zug mit unseren Gastschülern an. Wir waren alle aufgeregt, da dies das erste Mal war, dass wir einen Schüleraustausch durchführten. Nachdem die Gastschüler angekommen waren, folgte auch schon der erste Programmpunkt, eine Kennlernfeier in unserer Schule. Diese fand in unserer Cafeteria statt. Für alles war gesorgt: es gab Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Herr Bretschneider hielt eine kleine Willkommensrede und verteilte Busausweise an die Gastschüler, damit diese mit uns gemeinsam zur Schule fahren konnten. Anschließend fuhren wir mit unseren Gastschülern nach Hause und gestalteten den restlichen Abend individuell.

Dienstag 04.04.2017 (von Ella Dörfel)

Am Dienstag trafen wir uns um 7:15 Uhr in der Schule, da wir unseren Gastschülern unsere Schule zeigen wollten. Damit sie sehen konnten, wie der Unterricht in deutschen Schulen aussieht, nahmen wir sie im 1. Block in unsere Klasse mit. Im Anschluss daran führten wir die tschechischen Schüler durch das Gymnasium. Unter anderem zeigten wir ihnen unterschiedliche Fachräume wie die Chemieräume oder die Musikräume und auch das Lehrerzimmer. Nach einem kleinen gemeinsamen Frühstück machten wir uns auf den Weg nach Magdeburg. Dort besichtigten wir als erstes das Wahrzeichen der Landeshauptstadt – den Magdeburger Dom. Nachdem wir ein Gruppenfoto vor dem Dom gemacht hatten, stellten wir den Gastschülern den Dom anhand einer eigenen Domführung vor. Danach hatten wir ca. 3 Stunden Freizeit. In kleinen Gruppen konnten wir nun selbst durch Magdeburg laufen und unseren Gastschülern verschiedene Sachen zeigen. Um 15:30 Uhr trafen wir uns dann am Dom wieder um von dort aus zum US Play zu fahren und dort gemeinsam mit den polnischen Austauschschülern zu bowlen. Um 18:00 Uhr wurden wir dann von unseren Eltern abgeholt. Den restlichen Abend konnten wir dann gemeinsam mit unserem Gastschüler gestalten.

Mittwoch,05.04.2017 (von Josi König)

Ein Highlight des Schüleraustauschs war der Besuch in der Hauptstadt Berlin. Pünktlich um 7:15 versammelten sich alle Schüler und Austauschschüler im Foyer und warteten auf die Ankunft des Buses. Es war eine angenehme Busfahrt, doch wir gerieten in einen Stau und die Fahrt verzögerte sich schließlich um ganze 2 Stunden. Doch wir erreichten noch pünktlich den ersten Tagespunkt - die Spreerundfahrt.Das Wetter spielte mit und so war es möglich oben an Deck die Sehenswürdigkeiten Berlins  zu betrachten - ein aufregendes Erlebnis.Als die einstündige Fahrt sich dem Ende neigte und wir wieder an Land waren, gingen wir zum Reichstag und durchquerten auf dem Weg noch das Brandenburger Tor. Dort erlangten wir einen Blick auf die Siegessäule.Danach stand der Tagespunkt 'Madame Tussauds' an. In Gruppen liefen wir durch das Wachsfigurenkabinnett und hielten unsere Erinnerungen in vielen Bilder mit den nationalen und internationalen Stars fest.Als letztes stand 'Freizeit' in der Hauptstadt an. 2 Stunden wanderten wir durch die Stadt. Viele gingen shoppen und kauften Andenken für Familie und Freunde.Um 19 Uhr erreichten wir wieder Wolmirstedt, diesmal ohne weitere Verzögerung und hatten am Ende des Tages einen aufregenden, aber auch sehr schönen Tag in Berlin erlebt.

Donnerstag 06.04.2017 (von Ella Dörfel)

Am Donnerstag trafen wir uns um 7:15 Uhr in der Schule. Nach kurzem Warten ging es auch schon in die Sporthalle. Als Sportart hatten wir uns für Volleyball entschieden. Nachdem wir uns in Teams aufgeteilt hatten, begannen auch schon die Turniere. Ca. 2 Stunden später endete das Sportfest. Danach trafen wir uns mit den polnischen Austauschschülern in der Cafeteria. In der Cafeteria bekamen wir Aufgaben für eine Wolmirstedter Stadtrallye. Wir teilten uns in Teams auf und danach gingen wir los Richtung Innenstadt um die Aufgaben zu erfüllen. Nachdem wir alle Aufgaben erledigt hatten, trafen wir uns vor dem Rathaus in Wolmirstedt, wo uns der Bürgermeister erwartete. Der Bürgermeister hielt eine Rede für uns und unsere Austauschschüler und beantwortete unsere Fragen. Danach trafen wir uns mit einer Redakteurin von der Zeitung und schossen ein Foto. Anschließend konnten wir den Nachmittag frei gestalten. Am Abend trafen wir uns zu einer Abschlussfeier im Bootshaus in Elbeu. Die Woche nährte sich dem Ende und wir verbrachten unseren letzten Abend zusammen.

Freitag 07.04.2017 (von Ella Dörfel)

Am Freitag fanden wir uns um 7:15 Uhr im Hörsaal auf der ersten Etage und werteten die Rallye aus. Alle Gruppen berichteten in Form eines kurzen Vortrags über die gelösten Aufgaben. Danach hieß es auch schon Abschied nehmen, denn unsere Eltern holten uns um ca. 12 Uhr ab da unsere Gastschüler mit dem Zug wieder zurück nach Prag fahren mussten. Als der Zug einfuhr, drückten wir uns alle und wünschten unseren Gastschülern eine gute Heimreise. Wir winkten zum Abschied und der eine oder andere hatte eine kleine Träne im Knopfloch. Doch bald sollten wir uns zum Gegenbesuch in Prag wiedersehen.

Posts navigation

1 2 3 6 7 8 9 10 11 12
Scroll to top