Italienisch


Benvenuti!

Willkommen!


Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass wir ab August 2017 unsere Schüler wieder auf Italienisch begrüßen werden! Wir starten in der 7. Klasse mit Italienisch als 2. Fremdsprache und in der 9. Klasse mit Italienisch als 3. Fremdsprache.

Insegnanti:/ Unterrichtende Lehrer:

Frau G. Hagherlacher: clicca qui/ eigener Bereich

Frau I. Voigt


Die Kompetenzen und die Lerninhalte, die die Schüler und Schülerinnen erlernen werden, richten sich nach dem Rahmenlehrplan für Italienisch an Gymnasien in Sachsen-Anhalt (hier die Seiten 4-8, 11, 16).

Kompetenzen

1. Die interkulturelle kommunikative Kompetenz bezeichnet die Fähigkeit, multikulturelle Situationen zu erfassen sowie das Wissen über kulturelle Ähnlichkeiten und Unterschiede für die Bewältigung kommunikativer Situationen zu nutzen.

2. Die funktionale kommunikative Kompetenz befähigt Schülerinnen und Schüler, sich mit der italienischen Sprache intensiv auseinanderzusetzen und sie in unterschiedlichen Situationen adäquat anzuwenden. Ihr kommt innerhalb der Kompetenzen ein zentraler Stellenwert zu. Sie umfasst die Teilkompetenzen Hör-/Hörsehverstehen, Leseverstehen, Schreiben, Sprechen und Sprachmittlung.

3. Die Text- und Medienkompetenz umfasst die Fähigkeit, Texte in ihren historischen und soziokulturellen Bezügen und Voraussetzungen zu verstehen, sich zielgerichtet und aufgabenbezogen mit ihnen auseinanderzusetzen, sie zu deuten und zu präsentieren. Texte und Medien der italienischen Lebenswelt dienen als Basis der Rezeption, Produktion und Interaktion.

4. Sprachlernkompetenz vereint die Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler, über konkrete Lerntechniken und heuristische Fähigkeiten beim Erwerb einer Sprache zu verfügen. Im Italienischunterricht greifen die Schülerinnen und Schüler auf persönliche Erfahrungen und Lerntechniken aus der Mutter- und anderen Sprachen zurück und nutzen Interferenzerscheinungen beim Erwerb der italienischen Sprache bewusst.

5. Die Kompetenz der Sprachbewusstheit ist gekennzeichnet durch das Nachdenken über Sprache und deren kommunikative Anwendung. Sie wird durch die kontinuierliche und systematische Auseinandersetzung mit der italienischen Sprache unter Beachtung soziokultureller Phänomene erworben und ermöglicht den Schülerinnen und Schülern einen sensiblen, stilsicheren und adressatengerechten Umgang mit der italienischen Sprache. Diese ist von einer Vielzahl regionaler und soziokultureller Unterschiede gekennzeichnet, welche die Schülerinnen und Schüler erkennen und verstehen.

Lerninhalte

Lerninhalte im 1. und 2. Lernjahr:

 

Lerninhalte im 3. Lernjahr:

 

Wir freuen uns auf die schöne Zeit im Italienischunterricht!

Grazie e a presto! 

Danke und bis bald!


 

 

 

Scroll to top