Klasse 5

Organisatorisches

Der erste Schultag

Liebe Eltern,

wenn Ihr Kind mit dem Bus zur Schule kommt, möchten wir Sie bitten, ihr Kind insbesondere am ersten Tag mit dem Bus fahren zu lassen. Die Klassenlehrer werden an den ersten beiden Tagen ihr Kind vom Bus abholen und zum Bus bringen. Dadurch kann es den Prozess gefahrenlos kennenlernen und es wird ein Verkehrschaos vermieden.

Denken Sie an:

Foto für Schülerausweis
eine vollständige Federtasche und Schultasche
ggf. Hausaufgabenheft
ggf. Essensgeld
kein Atlas
kein Taschenrechner
kein Wörterbuch

Die ersten beiden Tage an unserer Schule sind Kennenlerntage. Die KlassenlehrerInnen holen Ihr Kind vom Bus ab. Die Klasse sammelt sich im Foyer. Ihr Kind sollte nach einem Schild mit dem Klassennamen Ausschau halten. In der Aula begrüßt der Schulleiter alle. Dann geht es in den Klassenraum.

Es werden Kennenlernspiele durchgeführt und ihr Kind erhält

Stundenplan
Schulbücher
Spindschlüssel
Hausaufgabenheft (sofern über Schülerfirma gekauft)
Fototermin beim Fotografen

Es wird über die Regeln und Abläufe an unserer Schule informiert. Natürlich findet auch eine Schulralley statt, damit ihr Kind das Gebäude kennen lernen kann. Nach der sechsten Stunde bringen die KlassenlehrerInnen ihr Kind wieder zum Bus.

Im laufenden Schuljahr

Informieren Sie uns über

Krankmeldungen (telefonisch am 1. Krankheitstag und bei Wiedereintritt in den Unterricht)
Änderungen (z. B. Namen, Adresse, Telefonnummern etc.)
Im Vorfeld Anträge auf Freistellung vom Unterricht
Arztbesuche ihres Kindes infolge schulischer Ereignisse (Unfallmeldung)

Die KlassenlehrerInnen informieren Sie über

Termine für die Elternabende
Wahl der 5 Elternvertreter
versetzungsrelevante Entwicklungen
Schullaufbahnberatung

Unsere Empfehlungen

Kontrollieren Sie regelmäßig das Hausaufgabenheft.
Lassen Sie sich alle Tests und Klassenarbeiten zeigen und unterschreiben Sie sie.
Begleiten Sie ihr Kind schulisch (Wer möchte nicht gern wieder Vokabeln lernen?)
Führen Sie täglich Gespräche über Schule, Freunde etc.
Halten Sie Kontakt zur Schule (Klassenlehrer) – werden Sie Mitglied unserer Moodle-Community
Würdigen Sie die Leistungen Ihrer Kinder; auch hiner einer 3 stecken oft viele Mühen der Kinder

Es findet das Projekt „Reise nach Rom“ statt


Fächer

DeutschMathematikBiologieGeographie GeschichteMusikKunstEthik/evangelische ReligionSportDefizitausgleichLernmethoden
  • Sachbezogen, situationsangemessen und adressatengerecht vor anderen sprechen sowie verstehend zuhören
  • Sachbezogen, situationsangemessen und adressatengerecht mit anderen sprechen
  • einen Schreibprozess planvoll gestalten
  • Zentrale Schreibformen kennen und sachgerecht nutzen
  • Normrichtig schreiben
  • Lesetechniken und Lesestrategien kennen und nutzen

 

  • 5 Stunden (pro Woche)

 

  • zwei Klassenarbeiten :
    • je Halbjahr, 45 Minuten
    • Wichtung 30 %
  • Natürliche Zahlen
  • Brüche
  • Größen
  • Gebrochene Zahlen
  • Geometrische Grundbegriffe und Abbildungen
  • Umfang, Flächeninhalt und Volumen
  • Gleichungen und Ungleichungen

 

  • 5 Stunden (pro Woche)

Bitte beachten: Ein Taschenrechner wird erst in der 7. Klassenstufe eingeführt.

  • zwei Klassenarbeiten :
    • 45 Minuten
    • Wichtung 30 %
  • 2 Stunden (pro Woche)

 

  • eine Klassenarbeit :
    • 45 Minuten
    • Wichtung 30 %
  • 2 Stunden (pro Woche)

 

  • eine Klassenarbeit :
    • 45 Minuten
    • Wichtung 30 %
  • 2 Stunden (pro Woche)

 

  • eine Klassenarbeit :
    • 45 Minuten
    • Wichtung 25 %
  • 2 Stunden (pro Woche)

 

  • Keine Klassenarbeit
  • 1 Stunde (pro Woche)

 

  • Keine Klassenarbeit
  • 1 Stunde (pro Woche)

 

  • Keine Klassenarbeit
  • 3 Stunden (pro Woche)

 

  • Keine Klassenarbeit
  • 1 Stunde (pro Woche)
  • 1 Stunde (pro Woche)
Scroll to top