Schulleiterbrief

Sehr geehrte Eltern,                                                        

wie im letzten Elternbrief angekündigt, halten wir freiwillige Angebote für Schüler/innen zur Aufarbeitung von Lernschwierigkeiten in den Pfingstferien vor. Diese Angebote richten sich vor allem an Schülerinnen und Schüler, die mit der Bewältigung der Aufgaben im Fernunterricht Schwierigkeiten hatten. Ich möchte darauf hinweisen, dass es sich dabei nicht um Regelunterricht bzw. eine Ferienbetreuung handelt. Schüler/innen, die versetzungsgefährdet sind, werden im Sinne der besonderen Förderung explizit eingeladen, diese Angebote wahrzunehmen.

Die Informationen über die Unterrichtszeiten erhalten alle Schüler/innen durch ihre Fachlehrer/innen bis zum 14.05.2020. Rückfragen richten Sie bitte immer an die entsprechenden Fachlehrkräfte.

Die Bedarfsermittlung über die Eltern wurde bis zum 08.05.2020 abgeschlossen. Wir haben uns bemüht alle Bedarfe mit der Einrichtung unterrichtlicher Angebote zu bedienen, was uns nicht zu 100% gelingt. Ich bitte um Ihr Verständnis. In den Pfingstferien ist ein nicht unerheblicher Teil der Lehrkräfte mit dem vollen Beschäftigungsumfang in die Abiturkorrektur eingebunden. Der Corona-Pandemie geschuldet gehören Lehrkräfte zur Risikogruppe, damit stehen sie für einen Präsenzunterricht nicht zur Verfügung. Einige Kollegen/innen sind dienstunfähig krank. Die Aufrechterhaltung der Hygienevorschriften und die Abstandsregeln in Unterrichtsräumen begrenzen zudem unsere Kapazitäten. Alle Lehrkräfte, die in den Ferien nicht zur Verfügung stehen, werden die betreffenden Schüler/innen über Moodle informieren.

Unseres Erachtens ist ein Förderunterricht in den Ferien nur dann sinnvoll, wenn es sich hier nicht um ein verdecktes Selbststudium unter Aufsicht handelt, sondern die Schüler/innen mit ihren Fachlehrern zusammentreffen, um konkrete Probleme aufzuarbeiten. Dieses Prinzip setzen wir im „Pfingst-Förderunterricht“ im Sinne der Kinder um.

Sehr geehrte Eltern, wir als Lehrkräfte des Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasiums Wolmirstedt setzen alles daran, unseren Schüler/innen im Rahmen der Gegebenheiten ein Höchstmaß an Bildung und Erziehung zu vermitteln. Dass wir damit die regulären Ziele dieses Schuljahres nicht vollends erreichen werden, ist uns allen bewusst. Wir bemühen uns täglich um Lösungen im Sinne Ihrer Kinder. Wir werden über das Schuljahr 2019/20 hinaus langfristig planen, um Defizite weitgehend abzufedern. Einig sind wir uns darüber, dass Kinder und Jugendliche in der Bewertung ihrer Leistungen keine Nachteile erleiden werden. Ich werbe damit um Ihr Vertrauen und bedanke mich bei Ihnen für Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Carsten Koslowski

Schulleiter

Scroll to top