Open post

Hygienebelehrung für Lernende

Auszug aus der 4. VO über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen
SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt vom 16.04.2020:
„Die Risiken der […] Pandemie erfordern ein neues gesellschaftliches Verständnis des sozialen Umgangs sowie einer stärkeren Selbstbeobachtung und Disziplin.“

Konkrete, verbindliche Handlungsmaximen am Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium

  1. Regelmäßiges Händewaschen mit Wasser und Seife ist verpflichtend (30 Sekunden/mind. alle
    2 Stunden).
  2. Die Nutzung von Atemschutzmasken („Alltagsmasken“) wird empfohlen.
  3. Der Sicherheitsabstand zwischen Personen von mindestens 1,5 m ist durchgängig
    einzuhalten. Daraus ergibt sich eine Höchstbelegung allgemeiner Unterrichtsräume mit
    14 Schüler/innen. Es ist untersagt, die Zahl der Tische und Stühle in den Unterrichtsräumen eigenmächtig zu verändern.
  4. In den Pausen stehen das Foyer, der Schulhof I und die Räume 022/024 zur Verfügung. Auf die Einhaltung der Abstandsgebote ist unbedingt zu achten. Die Mensa ist gesperrt. Eine Essensversorgung findet nicht statt.
  5. Die Kontaktbeschränkungen gelten uneingeschränkt auch für den Bustransport, den Schulweg und den Aufenthalt im öffentlichen Raum sowie auf dem Schulgelände. Ab dem 23.04.2020 gilt Maskenpflicht im ÖPNV.
  6. Schüler/innen nutzen ausschließlich die Toiletten im Erdgeschoss. Die Toiletten im
  7. Obergeschoss sind den Handwerkern vorbehalten. Es dürfen sich gleichzeitig nur
    3 Personen in den Toilettenräumlichkeiten aufhalten.
  8. Bei eindeutigen Erkältungssymptomen („Selbstbeobachtung“) ist vom Schulbesuch abzusehen; die Schule ist zu informieren.
  9. Lehrkräfte haben die Pflicht, Schüler/innen mit Erkältungssymptomen vom gemeinsamen Unterricht auszuschließen und bei nicht volljährigen Schüler/innen die Erziehungsberechtigten zu informieren.
  10. Beim Betreten der Schule ist eine Handdesinfektion mit den bereitstehenden Desinfektionsmitteln verpflichtend durchzuführen.
  11. Bei Kontaminierung von Gegenständen (z.B. der Schulbänke) in den Unterrichtsräumen mit Körpersekreten etc. ist jeder Einzelne verpflichtet, die Verunreinigung unmittelbar selbst zu beseitigen. Eimer, Lappen und Spülmittel stehen dazu in jedem Raum bereit. Für die Bereitstellung und den täglichen Austausch der Reinigungsutensilien sind die Hausmeister verantwortlich.
  12. Die Räume sind regelmäßig, alle 20 min, ausreichend zu lüften, um einer Kontaminierung der Atemluft entgegenzuwirken.
  13. Durch die Baumaßnahmen bedingt -Austausch der Fenster in den oberen Stockwerken- ist es strengstens untersagt, sich aus dem Fenster zu lehnen bzw. auf Fensterbänke zu setzen. Es besteht eine erhöhte Verletzungsgefahr durch herabfallende Werkzeuge, Bauteile etc.
  14. Die Husten- und Niesetikette (Ellenbogen) ist zu beachten.
  15. Mit der Unterschrift zur Belehrung wird dokumentiert, dass man selbst keine Symptome des Covid 19 aufweist und in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu Corona-infizierten Personen hatte.
  16. Die Kenntnis über den Inhalt dieser Belehrung ist von allen Lernenden in der ersten Unterrichtsstunde ab dem 04.Mai 2020 durch Unterschrift zu dokumentieren.

Koslowski (Schulleiter)

Informationsschreiben für Schulen zur Wiederaufnahme der regulären Schülerbeförderung ab dem 04.05.2020

Ab dem 4. Mai 2020 (Montag) gilt für die Schülerbeförderung im Landkreis Börde wieder der reguläre „Schulzeitfahrplan“. Wegen der Corona-Krise und der damit verbundenen bundesweiten Aussetzung des Schulbetriebes hatte der Landkreis Börde den Fahrplan der BördeBus VGmbH auf den „Ferienmodus“ umgestellt.

In einer Telefonkonferenz mit den Landräten hatte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff kürzlich angekündigt, dass in Bezug auf die Schulen ab 4. Mai 2020 in Sachsen-Anhalt weitere Lockerungen geplant sind. Von daher gilt für den Landkreis Börde ab 4. Mai 2020 wieder der reguläre „Schulzeitfahrplan“ für die Schülerbeförderung. Den Zugriff auf den Fahrplan findet man auf der Startseite der BördeBus VGmbH www.boerde-bus.de.

Grundsätzlich können die mit der Aufnahme des regulären „Schulzeitfahrplans“ anstehenden Herausforderungen nur gemeinsam bewältigt werden. Dabei muss die Verantwortung jedes Einzelnen für sich selbst und für den Schutz der Anderen in den Vordergrund gestellt werden. Nur in einem Mit- und Füreinander können die getroffenen Maßnahmen greifen. Um den maximalen Schutz zu erlangen, ist die Einhaltung nachfolgender Regelungen von entscheidender Bedeutung.

In Sachsen-Anhalt wurde die Mundschutzpflicht im Öffentlichen Nahverkehr ab 23. April 2020 beschlossen.

Im Beschluss heißt es, dass ab Donnerstag (23.04.2020) „eine textile Barriere im Sinne eines Mund-Nasen-Schutzes“ verpflichtend getragen werden muss.

Der Schutz soll eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln durch Husten, Niesen, Aussprache in den Bereichen verringern, in denen die Abstandsregelung (1,50 m zur nächsten Person) nicht greifen kann. Ausreichend sind demnach auch selbstgeschneiderte Masken, Schals, Tücher, Buffs und ähnliches aus Baumwolle oder anderem geeignetem Material, unabhängig von einer Kennzeichnung oder zertifizierten Schutzkategorie.

Jede Person, somit auch Schüler, die den ÖPNV nutzen, unterliegen der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Dieser muss von allen Personen in Eigenverantwortung vorgehalten werden.

In den Bussen der BördeBus VGmbH ist ab 04.05.2020 die Tür 1 zum Einstieg wieder geöffnet. Die Fahrpersonale verkaufen Fahrkarten und kontrollieren diese auch. Die Fahrgäste werden allerdings weiterhin gebeten, Fahrkarten nach Möglichkeit im Vorverkauf zu erwerben. Die erste Sitzreihe ist weiterhin gesperrt.

Die Fahrgäste sind aufgefordert, soweit es die Besetzung erlaubt, auf ausreichend Abstand zu einander zu achten.

Das Nichttragen eines Mund-Nasen-Schutzes kann ordnungsbehördlich geahndet und ggf. zum Ausschluss von der Beförderung führen.

Wiederaufnahme des Schulbetriebs ab 23. April 2020

Am 23.04.2020 erfolgt die Wiederaufnahme des Unterrichts für alle Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs. Dieser wird in Form eines Sonderplans – auch bekannt als „Kompaktunterricht“ – durchgeführt werden. Die Einteilung der Schülerinnen und Schüler sowie der Stundenplan werden durch die jeweiligen Tutoren auf digitalem Weg bekannt gegeben.
Der Landkreis ist für die Sicherstellung der Schülerbeförderung verantwortlich und darüber informiert worden, welche Orte ab 23.04.2020 davon betroffen sein werden.

Matthias Bretschneider
Stellv. Schulleiter

Jg. 9: Betriebspraktikum entfällt

Liebe Schülerinnen und Schüler des 9. Schuljahrgangs,
aufgrund der derzeitigen Ausnahmesituation hinsichtlich der Corona-Pandemie folgt das Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium der Empfehlung des Landesschulamtes. Das im Juli geplante Betriebspraktikum vom 01.-14.07.2020 wird in diesem Schuljahr nicht stattfinden. Bitte teilt diese Information auch eurem jeweiligen Praktikumsbetrieb mit.
Stattdessen wird – vorbehaltlich der aktuellen Entwicklung – für alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs regulärer Unterricht durchgeführt.
Dennoch sollt ihr im nächsten Schuljahr die Möglichkeit erhalten, ein Praktikum zu absolvieren. In welchen Zeitraum dieses Praktikum stattfinden kann, wird nach den Osterferien festgelegt und euch dann unverzüglich mitgeteilt. In Absprache mit den Betrieben ist eventuell die Reservierung (und keine komplette Absage) des Praktikumsplatzes bis zum nächsten Schuljahr möglich. So würde eine erneute Bewerbung entfallen.

Matthias Bretschneider
Stellv. Schulleiter

Schulleiterbrief 04.04.2020

Liebe Schüler/innen des Abiturjahrgangs 2020, sehr geehrte Eltern,

drei Wochen Selbststudium zu Hause haben uns allen den Wert eines regulären Schulbetriebes aufgezeigt. Sie haben aber auch die Vorstellungen von Möglichkeiten und Grenzen digitaler Kommunikation klarer werden lassen.

Die Bewertung dieser Zeit fällt individuell sicher sehr unterschiedlich aus, dennoch verlangt sie oftmals ein hohes Maß an Eigenverantwortung, Selbstmotivation und Frustrationstoleranz. Ich möchte mich in diesem Zusammenhang für Ihre wohlgemeinte Kritik, Ihr Verständnis und Ihr Vertrauen in uns als Lehrkräfte bedanken.

Wie Sie wissen, hat das Bildungsministerium für die schriftlichen Abiturprüfungen 2020 zwei Termine angeboten. Dies folgte der Überlegung, Schüler/innen, die infolge von Infektionen im familiären Umfeld starken Belastungen ausgesetzt sind, einen Ausweichtermin anzubieten, und damit eine psychologische Entlastung zu schaffen.

Die Formulierung des Ministeriums zu den Prüfungsterminen ist missverständlich.

Ich möchte darauf hinweisen, dass die Wahl der Prüfungstermine im Juni 2020 ausschließlich erkrankten oder, wie oben beschrieben, betroffenen Schüler/innen vorbehalten ist. Ich bitte darum, dass möglichst von allen die ersten Termine im Mai gewählt werden.

Probleme, die sich voraussichtlich durch die Juni-Termine ergeben:

• Schüler/innen werden sich u.U. zu den mündlichen Prüfungen anmelden müssen, ohne ihr Ergebnis der schriftlichen Prüfungen zu kennen. Dies könnte zur Annullierung von mündlichen Prüfungen führen, wenn durch mangelhafte schriftliche Leistungen die Prüfungszulassung nicht erteilt werden kann.
• Schüler/innen, die die Junitermine gewählt haben und erkranken, werden wohl nicht die Möglichkeit einer Nachprüfung im laufenden Schuljahr haben.
• Die Konsultationen zur Vorbereitung der mündlichen Prüfungen kollidieren mit den schriftlichen Prüfungen, so dass hier eine Benachteiligung der „Junigruppe“ entstehen könnte.
• Ob letztendlich eine gemeinsame Zeugnisausgabe für den gesamten Jahrgang am 10.Juli 2020 gehalten werden kann, darf bei Anwahl der Junitermine bezweifelt werden.

Liebe Prüflinge, ich baue auf Eure Vernunft und Euer Verständnis. Ich wünsche mir für Euch alle, dass Ihr die Chance erhaltet, reguläre, inhaltlich situationsangemessene Prüfungen in einer ruhigen Atmosphäre abzulegen. Ihr könnt mit Eurer Entscheidung maßgeblich dazu beitragen.

Mit den besten Wünschen für ein friedliches Osterfest verbleibe ich mit freundlichen Grüßen.

Carsten Koslowski
-Schulleiter-

Open post

Känguru-Wettbewerb

Eigentlich sollte der alljährliche „Känguru-Wettbewerb der Mathematik“ in diesem Jahr am 19.03.20 stattfinden. Leider musste die Durchführung durch die landesweit geltenden Schulschließungen geändert werden.
Wir am KJFG haben uns in Abstimmung mit dem Veranstalter dazu entschlossen, den Wettbewerb in diesem Jahr über die MOODLE-Plattform durchzuführen. Alle für die Wettbewerb angemeldeten Schüler/innen haben Zugang zum MOODLE-Kurs „Känguru 2020“. Hier kann der Känguru-Wettbewerb in einem einmaligen Test von 75 min Dauer ab sofort bis spätestens 17.04.20 durchgeführt werden. Beachten Sie dazu die weiteren Hinweise, die im Moodle-Kurs zum Testablauf bereitgestellt sind.
Im Namen aller Mathematik-Kollegen/innen wünsche ich viel Spaß beim Knobeln und möglichst weite Känguru-Sprünge!

S. Schulze
Fachschaftsleitung – Mathematik

Moodle 17 Uhr gesperrt, danach schneller

Moodle ist wegen der gewaltigen Nutzung landesweit überlastet. Die Techniker stehen kurz vor einer Lösung:

„Ab Donnerstag, 17:00 Uhr (der genaue Zeitpunkt kommt plötzlich und überraschend) gehen alle Moodles gleichzeitig vom Netz und morgen früh ist alles viel besser. Das ist der Projekt-Plan. Und auch da erzähle ich euch nichts Neues: Es gibt keine Garantien und es bleibt ein spannendes Projekt.“

Tipps: So könnt ihr eure Kinder zuhause beschäftigen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unter den vielen Angeboten dieser Tage sind mir die Tipps von MDR Jump aufgefallen. Unter dem im Betreff genannten Titel finden sich hier (s. https://www.jumpradio.de/thema/corona/corona-virus-kinder-schulfrei-beschaeftigung-100.html) Hinweise auf gute Online-Angebote (Helmholtz, Duden …) fürs Lernen zuhause.

Mit freundlichen Grüßen

M. Reuter

Dr. Michael Reuter

Schulfachlicher Referent

Referat 24: Gymnasien und Gesamtschulen

Aktuelle Hinweise zum Umgang mit der Corona-Pandemie, 13. März 2020

Aktuelle Hinweise zum Umgang mit der Corona-Pandemie, 13. März 2020

  1. Ab Montag, 16.03.2020, wird der Unterricht ausgesetzt. Es findet kein planmäßiger Unterricht statt.
  2. Die Schule organisiert für die Klassen 5-8 bei Bedarf unterrichtliche Betreuungsangebote. Der Bedarf wird am Montag im I. Unterichtsblock ermittelt. Schüler/innen, die diese Betreuungsangebote wahrnehmen, finden sich am Montag um 7.15 Uhr planmäßig in der Schule ein.
  3. Den Schüler/innen aller Altersgruppen werden über die Moodleplattform Aufgaben zum Selbststudium bereitgestellt.
  4. Für Lehrkräfte besteht die Dienstpflicht fort. Sie finden sich gemäß Stundenplan am Montag in der Schule ein. Hier erfolgt die weitere Diensteinweisung.
  5. Es ist geplant, in der Zeit der Unterrichtsaussetzung Sprechzeiten mit Lehrkräften in der Schule einzurichten. Die genaue Umsetzung entnehmen Sie bitte Hinweisen in der kommenden Woche an dieser Stelle.
  6. Bitte nutzen Sie die Homepage regelmäßig als Informationsquelle.

https://mb.sachsen-anhalt.de/start/

Mit den besten Wünschen für alle Mitglieder unserer Schulgemeinschaft,

Carsten Koslowski
-Schulleiter-

Abbruch des Skikurses, Meldung vom 10.01.2019, 10.00 Uhr

Soeben wurde in Rücksprache mit den verantwortlichen Kollegen/innen vor Ort entschieden, den Skikurs in Ruhpolding aufgrund der angespannten Witterungslage abzubrechen.
In Rücksprache mit der Polizei vor Ort, dem Amt für Straßenbewirtschaftung im Landkreis Traunstein und dem Busfahrer wird über einen geeigneten Abfahrtszeitpunkt entschieden, der nach Möglichkeit wenig Verkehrsbehinderungen erwarten lässt.
Für die mitfahrenden Schüler/innen und Kollegen/innen besteht am 11.1. generell eine Unterrichtsbefreiung.

Koslowski

Open post

Aktuell – 08.08.2018 Hitzefreiregelung

Für Donnerstag und Freitag, den 09/10.08.2018, gilt folgende angepasste Hitzefreiregelung:
Für alle Schüler (einschließlich Kursstufe) endet der Unterricht um 10.35 Uhr nach dem zweiten Block.
Die Betreuung noch verbliebener Schüler wird bis 12.30 Uhr durch die unterrichtenden Fachlehrer gewährleistet.
Individuelle Lösungen zur Betreuung von im Schulhaus können eigenverantwortlich getroffen werden (Aufsuchen von halbwegs kühlen Orten im Schulhaus, Zusammenlegung von Schülergruppen etc.).
Eltern der der Klassenstufe 5 wird empfohlen, ihre Kinder frühzeitig (ab 10.35 Uhr) von der Schule abzuholen.

Bretschneider

Open post

Besetzung der Schulleitung

Die Besetzung der Schulleitung in den Sommerferien 2017 ist wie folgt am Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium in Wolmirstedt organisiert:

Kalenderwoche 26

Dienstag, den 27.06.2017: 09.00 – 12.00 Uhr

Donnerstag, den 29.06.2017: 14.00 – 17.00 Uhr

Kalenderwoche 31

Dienstag, den 01.08.2017: 09.00 – 12.00 Uhr

Donnerstag, den 03.08.2017: 14.00 – 17.00 Uhr

Mathe-Ass

Wir gratulieren Stefan zu seinem erneuten Erfolg in der Landesolympiade Mathematik.

Stefan vertritt seit Jahren unser Gymnasium äußerst erfolgreich bei Landes- und auch Bundesausscheiden im naturwissenschaftlichem Bereich.

2017 hat sich Stefan für die Teilnahme an der Bundesolympiade Mathematik in Bremerhaven qualifiziert. Wir drücken die Daumen und sind überzeugt, dass man nach Stefans Teilnahme auch in Bremerhaven wissen wird, dass es ein „kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasium“ in Wolmirstedt gibt.

Scroll to top