Unterricht ab dem 1. März 2021

Sehr geehrte Eltern,

am 01. März 2021 wechselt unser Gymnasium in den eingeschränkten Regelbetrieb.

  • Wöchentlich wechselnder Unterricht in Halbgruppen
  • Der Stundenplan bleibt in Kraft.
  • 01.-05.03.  B-Woche für Halbgruppe 1 (HG 1)
  • 08.-12.03.  B-Woche  HG 2
  • 15.-19.03.  A-Woche  HG 1
  • 22.-26.03.  A-Woche  HG 2
  • „Wechselunterricht“ bedeutet, dass Präsenzunterricht in der Schule von „selbstständigem Lernen zu Hause“ abgelöst wird. Die Lehrkräfte erarbeiten und erteilen Arbeitsaufgaben, die sich didaktisch sinnvoll in die Lehrgänge der einzelnen Fächer integrieren. Hierbei handelt es sich ausdrücklich nicht um Distanzunterricht im Sinne von lehrerbegleitetem Unterricht (Siehe Rahmenplan HIA des Bildungsministeriums des Landes Sachsen-Anhalt vom 22.02.2021).
  • Die Mittagessensversorgung bleibt bis zum 26.03.2021 vorbehaltlich einer akuten Verbesserung der Inzidenzwerte ausgesetzt.
  • Das Hygienekonzept der Schule ist weiterhin gültig; Ihre Kinder werden am ersten Unterrichtstag durch die Klassenleiter/innen detailliert belehrt. Die vom Bildungsministerium aufgestellten Hygienestandards werden umgesetzt.

Link: https://coronavirus.sachsen-anhalt.de/

  • Der 12. Schuljahrgang wird weiterhin im Präsenzunterricht beschult.
  • Die Notengebung in den Schuljahrgängen 5/6 wird vom 01.03. bis zum 26.03.2021 dergestalt ausgesetzt, dass eine Zensierung nur positiv motivierend auf freiwilliger Basis erfolgt. Besonders den jüngeren Schüler/innen fiel es schwer, sich Wissen selbstständig zu Hause zu erarbeiten. Der Märzunterricht wird genutzt, um Defizite aufzuarbeiten, ohne dass die Kinder Ängste vor schlechten Zensuren haben sollen. Damit wird von der Schule ein guter Impuls des Elternrates aufgegriffen.
  • Sportunterricht wird mit Einschränkungen sattfinden. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Kinder in der nächsten Zeit auch Sportkleidung für Unterricht im Freien mitbringen. Die Sportlehrkräfte werden darüber immer verantwortungsvoll und fürsorglich entscheiden.
  • Eine Notbetreuungsmöglichkeit für Kinder der 5. und 6. Klassen besteht für anspruchsberechtigte Familien weiterhin. Bitte zeigen Sie Ihren Bedarf wie gewohnt im Sekretariat an.

Desweiteren informiere ich darüber, dass vom Landkreis Börde 108 Laptops für Schüler/innen bereitgestellt worden sind. Sobald diese mit Betriebssystemen und der nötigen Software eingerichtet sind, können die Geräte an Schüler/innen ausgeliehen werden.

In der Überzeugung, dass wir nur gemeinsam, in Rücksicht aufeinander und mit Verständnis füreinander diese inzwischen gefühlt viel zu lange Phase der Einschränkungen erfolgreich überstehen können, verbleibe ich mit den besten Wünschen für Sie und Ihre Familien.

Carsten Koslowski

Scroll to top