Open post

Elternbrief zum Schulstart

Sehr geehrte Eltern,

ich hoffe, dass Sie trotz der besonderen Umstände in diesem Jahr einige erholsame und erlebnisreiche Tage mit Ihren Familien verbringen konnten.

Wie bei realistischer Betrachtung zu erwarten war, werden wir auch mit der Wiederaufnahme des Unterrichts am 27.08.2020 besondere Infektionsschutzmaßnahmen umsetzen müssen.  Die rechtlichen Grundlagen bilden das Infektionsschutzgesetz Sachsen-Anhalts und speziell der von der Landesregierung am 18.08.2020 angeordnete „Rahmenplan für die Hygienemaßnahmen, den Infektions- und Arbeitsschutz an Schulen im Land Sachsen-Anhalt während der Corona Pandemie“.

Link: (https://mb.sachsen-anhalt.de/service/beginn-des-neuen-schuljahres/)

Infektionsschutzmaßnahmen

Die Schule startet am 27.08.2020 im Regelbetrieb, d.h.:

  • Unterricht in voller Klassenstärke; kein Homeschooling
  • Generelle Atemschutzmaskenpflicht im Schulhaus/auf dem Schulgelände bis zum 04.09.2020 (auch für Lehrkräfte und Mitarbeiter*innen)
  • Der Unterricht findet ohne Atemschutzmasken statt (freiwilliges Tragen erlaubt).
  • Ab dem 06.09.2020 wird die Maskenfreiheit auf dem Schulhof vorbehaltlich des Infektionsgeschehens aufgehoben.
  • Weitgehende räumliche Trennung der Jahrgänge voneinander („Kohortenbildung“); Einrichtung getrennter Areale auf dem Pausenhof
  • Abstandspflicht von 1,5 Meter ist einzuhalten, bei Unmöglichkeit Maskenpflicht
  • Pflicht zur Händedesinfektion bei jedem Betreten des Schulhauses
  • Toilettennutzung unter Einschränkungen
  • Mensanutzung und Essensversorgung wird unter besonderen Auflagen gewährleistet (Trennung der Jahrgänge)
  • Kioskbetrieb bleibt bis auf Widerruf eingestellt
  • Sportunterricht im Freien; kein Singen oder Spielen von Blasinstrumenten in geschlossenen Räumen

Alle Schüler*innen sind bis zum 31.08.2020 verpflichtet, die von den Sorgeberechtigten unterzeichnete Erklärung zur Kenntnisnahme der Infektionsmaßnahmen des Hygieneplanes abzugeben.

Ich bitte diese amtliche Forderung mit besonderem Augenmerk zu versehen, da wir Ihre Kinder sonst nicht beschulen dürfen. Das entsprechende Formblatt erhält Ihr Kind am ersten Schultag. Den Hygieneplan finden Sie hier:

Nach einer mehr als fünftägigen Abwesenheit vom Unterricht ist diese Erklärung zu erneuern.

Ihre Kinder werden am ersten Schultag eingehend zum Hygienekonzept belehrt.

Bauarbeiten

Die Bauarbeiten am Gymnasium sind noch nicht abgeschlossen. So werden die 11./12. Klassen, wie schon vor den Ferien, im Gebäude der Harnisch-Schule unterrichtet.

Die Bauarbeiten in der Turnhalle verzögern sich. Der Sportunterricht ist bis voraussichtlich Oktober daher nur im Freien möglich. Bitte berücksichtigen Sie das bei der Wahl der Sportkleidung Ihrer Kinder.

Erfreulich ist, dass nun nahezu alle Unterrichtsräume mit leistungsfähiger Computer- und Präsentationstechnik vom Landkreis Börde ausgestattet worden sind, so dass die Digitalisierung von Schule allmählich greifbar wird. Ein leistungsfähiger Breitbandanschluss steht noch aus, ist aber im Rahmen des Digitalpaktes für 2021 in die Planungen aufgenommen worden.

Neu wird 2020/21 das digitale Notenbuch „FuxNoten“ und der Dienst „SchoolFox“ (Jahrgang 5) sein. Fortan wird es möglich sein, dass Eltern und Schüler*innen die eigenen Noten jederzeit einsehen können.

Die angeordnete Trennung der Jahrgänge steht dem Start unserer Arbeitsgemeinschaften entgegen. Sie werden bis auf Weiteres ausgesetzt.

Abitur 2021

Am Ende des letzten Schuljahres wurden die pandemiebedingten unterrichtlichen Defizite des 11. Schuljahrganges abgefragt. Das Land hat entsprechend dieser Daten die Anforderungen an die bevorstehende Abiturprüfung modifiziert. Diese Vorgaben setzen wir in den einzelnen Fachbereichen konsequent um.

Liebe Eltern, ich denke, die derzeitige Situation bietet keinen Grund zur Panik. Unsere bisherigen gemeinsamen Anstrengungen haben aufgezeigt, dass es auch ganzen Gesellschaften möglich ist, Pandemien wirkungsvoll zu begegnen, wenn die Bürger/innen bewusst und verantwortungsvoll mitwirken.

Ich wünsche Ihren Kindern einen guten Start in das neue Schuljahr. Ihnen und uns wünsche ich, dass wir möglichst keine Schulschließungen erleben werden und dass wir einem geregelten und sicheren Alltag entgegensehen können.

Mit freundlichen Grüßen

Carsten Koslowski

Open post

Elternbrief (29.06.)

Sehr geehrte Eltern,

heute wurde in der Magdeburger Volksstimme berichtet, dass das Land Sachsen-Anhalt die anfallenden Stornierungskosten für die vor dem 10.03.2020 gebuchten Schulfahrten übernimmt.

Diese Aussage führt zu Irritationen, da wir Sie in den zurückliegenden 14 Tagen anders informiert hatten. Die Darstellung in der Volksstimme ist nicht richtig, da die Kostenübernahme des Landes i.d.R. nur für die Schülerreisen, die bis zum Schuljahresende 2019/20, also bis zum 15.07.2020 geplant waren, greift.

Für alle Schulfahrten im neuen Schuljahr (27.08.2020 bis zum 13.12.2020) gilt, dass, wenn die Elternschaft sich gegen die Fahrt ausspricht, die Fahrt storniert wird und die anfallenden Storno-kosten privat zu tragen sind, sofern keine Verschiebung oder kostenfreie Stornierung möglich ist. Dies entspricht genau unserer Diskussionsgrundlage der Gespräche mit den Eltern- und Schülervertreter/innen.

In allen anderen Fällen finden die Reisen wie geplant statt (vorbehaltlich akuter Reisewarnungen).

Auch wenn das alte Schuljahr noch nicht beendet ist, möchte ich Ihnen einen Ausblick auf die Situation nach den Sommerferien geben. Die Landesregierung hat beschlossen, dass am 27.08.2020 der Unterricht wieder im Normalbetrieb aufgenommen wird. Über die dann einzuhaltenden Hygieneauflagen werde ich Sie vorab durch einen Elternbrief informieren.

Am letzten Schultag werden in diesem Jahr zum 6. Mal die Elternpreise verliehen. Dieser Preis ist eine sehr bemerkenswerte Initiative des Elternrates unserer Schule, da hier nicht die schulische Leistung, sondern besondere Hilfsbereitschaft, Mitmenschlichkeit, Einfühlungsvermögen oder auch die Überwindung persönlicher Handicaps gewürdigt und prämiert werden. Ich möchte mich im Namen des gesamten Kollegiums bei Ihnen dafür bedanken, dass Sie diese Ehrung im Jahr 2020 wieder vornehmen und finanzieren.

Daneben werden die jeweils Klassenbesten von der Schulleitung mit Buchpreisen prämiert.

Am 09.07.2020 entscheidet eine Jury unter Mitwirkung des Fördervereins des Gymnasiums über die Vergabe des Schulpreises 2020. Hier wird jährlich die beste Facharbeit im Verbund mit einer Präsentation ausgezeichnet und honoriert.

Wir werden die uns verbleibende Zeit bis zu den Sommerferien nutzen, unseren Schüler/innen ein Optimum an Unterrichtsinhalten zu vermitteln. Bevor ich Sie darum bitte, Ihre Kinder durch Ihre Motivation dabei zu unterstützen, wünsche ich Ihnen und Ihren Familien erholsame und freudvolle Urlaubstage, auch wenn nicht alle Reiseziele erreichbar sein werden.

Mit freundlichen Grüßen

Carsten Koslowski

Open post

Weiterführung des Unterrichts nach den Pfingstferien

Liebe Schüler/innen, sehr geehrte Eltern,

hiermit möchte ich Ihnen Einblicke in unsere Überlegungen zur Unterrichtsgestaltung ab dem 02. Juni 2020 und zu konkreten organisatorischen Festlegungen geben.

1. Unterrichtsorganisation

Auf der Basis der Festlegung, dass ab dem 2. Juni 2020 alle Jahrgänge beschult werden dürfen, haben wir einen Organisationsplan gewählt, der allen Klassen wöchentlich sowohl Präsenz- als auch Fernunterrichtsphasen ermöglicht. Wir haben uns von der Überlegung leiten lassen, dass die Homeschooling-Phasen für alle Schüler/innen nicht zu lang sein sollen, um einen, wenn auch reduzierten, so doch regelmäßigen Schulbesuch für alle Lernenden zu ermöglichen.

Es bleibt bei den gewohnten A- und B-Wochen, wobei jeweils an ein bis drei Tagen Präsenzunterricht stattfindet. Die Klassen bzw. Kurse werden in feste Gruppen aufgeteilt, die entweder zwischen Montag und Mittwoch oder zwischen Mittwoch und Freitag im Gymnasium beschult werden. Außerhalb der Präsenzunterrichtszeiten findet Fernunterricht zu Hause statt. Die regulären Unterrichts-/Pausenzeiten werden beibehalten, was die Teilnahme an der Schülerbeförderung sichert.

Ausgehend von den rechtlichen Vorgaben sind Musik- und Sportunterricht aus epidemiologischen Gründen nicht zu erteilen. Homeschooling-Angebote werden unterbreitet.

Der Unterricht in der Schule wird entsprechend der räumlichen und personellen Kapazitäten gekürzt. Damit wird der Forderung nach Minimierung der Personen, die sich gleichzeitig im Schulgebäude aufhalten, entsprochen.

Durch die noch bis in den Herbst hinein andauernden Sanierungsarbeiten in der Schule ist unser Raumangebot zusätzlich eingeschränkt. Geplant ist die Fertigstellung des 2. Obergeschosses im Südflügel zu 22.06.2020. Termingleich wird das erste Obergeschoss zum Zwecke der Baumaßnahmen für den Unterricht gesperrt.

Beispiel Sekundarstufe I:

Schulwoche/PräsenzunterrichtBsp.-Lerngruppe 8AaBsp.-Lerngruppe 8Ab
02.06.-05.06.2020Di.Mi + Fr.
08.06.-12.06.2020Di + MiFr
15.06.-19.06.2020Di.Mi + Fr.
22.06.-26.06.2020Di + MiFr
29.06.-03.07.2020Di.Mi + Fr.
05.07.-10.07.2020Di + MiFr
14.07.2020Di. 1. Block Zeugnisausgabe

Die konkreten Stundenpläne erfahren die Schüler/innen durch ihre Klassenleiter/innen bzw. Tutor/innen über Moodle in der Woche vom 25. – 29.05.2020.

Beispiel Sekundarstufe II:

Schulwoche/PräsenzunterrichtBsp.-Lerngruppe 10AaBsp.-Lerngruppe 10Ab
02.06.-05.06.2020Mo./Di./Mi.Mi/Do./Fr.
08.06.-12.06.2020Mo./Di./Mi.Mi/Do./Fr.
15.06.-19.06.2020Mo./Di./Mi.Mi/Do./Fr.
22.06.-26.06.2020Mo./Di./MiMi/Do./Fr.
29.06.-03.07.2020Mo./Di./Mi.Mi/Do./Fr.
05.07.-10.07.2020Mo./Di./MiMi/Do./Fr.
15.07.2020Mi. 1. Block Zeugnisausgabe

2. Leistungsbewertung

Klassen 5-7: Alle Klassenarbeiten werden ausgesetzt; unterrichtsbegleitende Bewertungen sind in pädagogischem Ermessen der Lehrkräfte geboten, unter der Maßgabe der Motivation und der Leistungsverbesserung.

Klassen 8-10: Alle Klassenarbeiten sind bis auf wenige Ausnahmen ausgesetzt; es wird pro Fach eine Ersatzleistung erbracht, die als unterrichtsbegleitende Bewertung einfließt.

Klasse 11: Die Klausuren in den Kern- und Profilfächern werden gemäß einem zentralen Klausurplan geschrieben. In den Wahlpflichtfächern wird eine Ersatzleistung benotet. Die Notwendigkeit der Notengebung im 11. Schuljahr ergibt sich aus den Einbringungsverpflichtungen der Kurshalbjahresnoten in das Abiturzeugnis.

Wir lassen uns bei der Zensierung im zweiten Schulhalbjahr von dem Grundsatz leiten, dass keinem/r Schüler/in einen Nachteil aus den äußeren Umständen der Corona-Pandemie erwachsen soll.

3. Infektionsschutzmaßnamen

Alle Schüler/innen wurden im Präsenzunterricht seit dem 04.05.2020 über das Hygienekonzept des KJF-Gymnasiums aktenkundig belehrt. Diese Regelungen gelten unverändert fort. Zu Ihrer Information möchte ich wesentliche Punkte wiederholen:

  • Beim Betreten des Schulgebäudes ist die Handdesinfektion Pflicht.
  • Das Abstandsgebot von mind. 1,5 Metern ist in Unterrichtsräumen, Schulhaus und -gelände strikt einzuhalten.
  • Die Räume werden regelmäßig (alle 20 min) durch die Lehrkräfte stoßgelüftet.
  • Das regelmäßige Waschen der Hände ist eine der wichtigsten Hygienemaßnahmen, die mind. alle zwei Stunden mit Seife durchgeführt werden soll.
  • Der Toilettengang ist gemeinsam maximal 3 Schüler/innen erlaubt. Es sind ausschließlich die Toiletten im UG zu benutzen. Die Toiletten im 1. OG sind den Handwerkern vorbehalten.
  • Die Nießetikette (Ellenbeuge) ist unbedingt einzuhalten.
  • Das Tragen von Atemschutzmasken wird im Schulhaus dringend empfohlen. Es besteht keine Maskenpflicht.
  • Sollten Tische u. a. Gegenstände durch z. B. Nießen kontaminiert werden, ist der Verursacher zum sofortigen Reinigen mit Wasser (Spülmittel) verpflichtet. Wenn jeder Eigenverantwortung übernimmt, ist der Schutz der Gemeinschaft am besten gewährleistet.
  • Der Unterricht wird nach Möglichkeit so organisiert, dass jede/r Schüler/in an einem Schultag an einem festen Arbeitsplatz verbleibt. Bis auf den naturwissenschaftlichen Unterricht halten sich die Lernenden in einem zugewiesenen Raum auf.
  • Unfallgefahr: Es ist strengstens verboten, sich aus den Fenstern zu lehnen und auf den Fensterbänken zu sitzen. Durch den Austausch der Fensterflügel in den oberen Etagen des Südflügels besteht ein erhöhtes Verletzungsrisiko.

Die vollständige Hygienebelehrung wurde allen Schüler/innen über Moodle zugesandt; in den Räumen sind ebenfalls Exemplare ausgehängt.

Wichtig! Zur Einhaltung der Eindämmungsverordnung sind wir verpflichtet, von allen Personen, die die Schule betreten jeweils zum Wochenbeginn das Formblatt zur Selbstauskunft einzufordern. Bitte berücksichtigen Sie diese Forderung jeweils montags bzw. mittwochs – danke.

4. Jahresplanung

Der Monat Juni wird für alle an der Schule Beteiligten sehr intensiv. Neben den Erst- und Zweitkorrekturen der schriftlichen Abiturklausuren sind die mündlichen Prüfungen zu konzipieren und durchzuführen. Parallel dazu ist der zweite Durchgang der schriftlichen Prüfungen regelgerecht umzusetzen. In relativ kurzer Zeit muss die Korrektur, die Eröffnung und die Organisation von Zusatzprüfungen abgeschlossen sein.

Der Englisch-Wettbewerb „Big Challenge“ wird zwischen 02.06. und 08.06.2020 in mehreren Durchgängen entsprechend der Präsenztage der Schüler durchgeführt.

Parallel erfolgt die Bestellung der Lehrbücher für das Schuljahr 2020/21. Die Einsammlung der Leihgebühren erfolgt erstmalig auf dem Weg der Überweisung.

Es steht die Bewertung der Facharbeiten Klasse 10 und die Kür der besten Arbeit/Präsentation mit dem Schulpreis an. Diese wird von einer Jury aus Schulleitung, Lehrkräften und Vertretern des Schulfördervereins ausgewählt.

Der Elternrat wird auf Grundlage der Zuarbeiten der Klassenleitungen die Auswahl für die Elternpreise 2020 treffen.

In der Woche vom 30.06. – 03.07.2020 werden die Eltern der neuen 5. Klasse erstmals zum Elternabend eingeladen, was nach den voraussehbaren Umständen in Gruppen geschehen wird.

Am 03.07.2020 ist der offizielle Notenschluss. Daran schließen sich die Versetzungskonferenzen (Klassenkonferenzen) aller Jahrgangsstufen an, die in diesem Jahr einen besonders großen Beratungsumfang haben werden.

Der Termin für den Abiball und die feierliche Abiturzeugnisübergabe bleibt bestehen (10.07.2020). Derzeit sind weder zum Veranstaltungsort noch zur zulässigen Veranstaltungsgröße belastbare Aussagen möglich. Das Abi-Komitee und vor allem Herr Zschäbitz bemühen sich mit bemerkenswertem Engagement darum, dass unsere Abiturienten/innen trotz aller Widrigkeiten im Jahr 2020 wenigstens eine würdige Abiturfeier und eine angemessene Überreichung der Zeugnisse erleben dürfen.

Sollten alle derzeit verfolgten Optionen für die Abiturfeier unmöglich sein, werden die Zeugnisse in mehreren Durchgängen in der Aula des KJF-Gymnasiums feierlich übergeben.

„Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.“

Vaclav Havel

In der Hoffnung, dass wir gemeinsam den Sinn unseres Tuns nicht aus den Augen verlieren und nicht vorschnellen Zweifeln verfallen, verbleibe ich mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit.

Carsten Koslowski

Schulleiterbrief

Sehr geehrte Eltern,                                                        

wie im letzten Elternbrief angekündigt, halten wir freiwillige Angebote für Schüler/innen zur Aufarbeitung von Lernschwierigkeiten in den Pfingstferien vor. Diese Angebote richten sich vor allem an Schülerinnen und Schüler, die mit der Bewältigung der Aufgaben im Fernunterricht Schwierigkeiten hatten. Ich möchte darauf hinweisen, dass es sich dabei nicht um Regelunterricht bzw. eine Ferienbetreuung handelt. Schüler/innen, die versetzungsgefährdet sind, werden im Sinne der besonderen Förderung explizit eingeladen, diese Angebote wahrzunehmen.

Die Informationen über die Unterrichtszeiten erhalten alle Schüler/innen durch ihre Fachlehrer/innen bis zum 14.05.2020. Rückfragen richten Sie bitte immer an die entsprechenden Fachlehrkräfte.

Die Bedarfsermittlung über die Eltern wurde bis zum 08.05.2020 abgeschlossen. Wir haben uns bemüht alle Bedarfe mit der Einrichtung unterrichtlicher Angebote zu bedienen, was uns nicht zu 100% gelingt. Ich bitte um Ihr Verständnis. In den Pfingstferien ist ein nicht unerheblicher Teil der Lehrkräfte mit dem vollen Beschäftigungsumfang in die Abiturkorrektur eingebunden. Der Corona-Pandemie geschuldet gehören Lehrkräfte zur Risikogruppe, damit stehen sie für einen Präsenzunterricht nicht zur Verfügung. Einige Kollegen/innen sind dienstunfähig krank. Die Aufrechterhaltung der Hygienevorschriften und die Abstandsregeln in Unterrichtsräumen begrenzen zudem unsere Kapazitäten. Alle Lehrkräfte, die in den Ferien nicht zur Verfügung stehen, werden die betreffenden Schüler/innen über Moodle informieren.

Unseres Erachtens ist ein Förderunterricht in den Ferien nur dann sinnvoll, wenn es sich hier nicht um ein verdecktes Selbststudium unter Aufsicht handelt, sondern die Schüler/innen mit ihren Fachlehrern zusammentreffen, um konkrete Probleme aufzuarbeiten. Dieses Prinzip setzen wir im „Pfingst-Förderunterricht“ im Sinne der Kinder um.

Sehr geehrte Eltern, wir als Lehrkräfte des Kurfürst-Joachim-Friedrich-Gymnasiums Wolmirstedt setzen alles daran, unseren Schüler/innen im Rahmen der Gegebenheiten ein Höchstmaß an Bildung und Erziehung zu vermitteln. Dass wir damit die regulären Ziele dieses Schuljahres nicht vollends erreichen werden, ist uns allen bewusst. Wir bemühen uns täglich um Lösungen im Sinne Ihrer Kinder. Wir werden über das Schuljahr 2019/20 hinaus langfristig planen, um Defizite weitgehend abzufedern. Einig sind wir uns darüber, dass Kinder und Jugendliche in der Bewertung ihrer Leistungen keine Nachteile erleiden werden. Ich werbe damit um Ihr Vertrauen und bedanke mich bei Ihnen für Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Carsten Koslowski

Schulleiter

Elternbrief der Schulleitung 29.04.2020

Sehr geehrte Eltern,

der Präsenzunterricht in den 12. Klassen ist angelaufen, so dass alle Prüflinge noch einmal die Gelegenheit hatten, in Ihren Prüfungsfächern mit ihren Lehrkräften ins Gespräch zu kommen.

Wie geht es nun weiter?

  1. Am 04.05.2020 beginnen die schriftlichen Abiturprüfungen.
  2. Parallel nehmen am 04.05.2020 die Schüler/innen des 11. Jahrgangs den Unterricht wieder auf.
  3. Am 06.05.2020 beginnt der Unterricht für die 10. Klassen.
  4. Daneben wird ab dem 06.05.2020 täglich ein Jahrgang der Sekundarstufe I im Gymnasium unterrichtet.
  5. Neben dem Präsenzunterricht wird es weiterhin Lernangebote und –aufträge im Sinne des „Homeschooling“ geben.
  6. Die Vorgaben der Eindämmungsverordnung sind ausnahmslos umzusetzen. Dazu stehen für alle Schüler/innen am Hauseingang Desinfektionsmittel bereit. Die Nutzung der Unterrichtsräume wird so organsiert, dass der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden kann. Der Sportunterricht findet mit starken Einschränkungen, vorwiegend fitnessbezogen statt. Aufsichtslehrkräfte, Hinweisschilder und Belehrungen sollen ein hinreichendes Problembewusstsein schaffen und die Umsetzung der Hygieneregeln gewährleisten. Die Nutzung von Atemschutzmasken ist geboten, aber nicht verpflichtend. Die Schule hat Atemschutzmasken vom Landkreis Börde erhalten, deren Anzahl aber nicht ausreicht, alle Schüler/innen und Mitarbeiter/innen zu versorgen.  Im Schulbusverkehr ist davon auszugehen, dass ein Abstand von 1,5 m nicht konsequent eingehalten werden kann. Der Pflicht zum Tragen von Atemschutzmasken im ÖPNV kommt damit eine besondere Bedeutung zu.
  7. Durch Ministererlass vom 28.04.2020 ist Folgendes festgelegt worden: „Für die Zeit der Pfingstferien sollen die Schulen im Rahmen ihrer personellen Möglichkeiten freiwillige Angebote für Schüler/innen zum Abbau von Defiziten vorhalten.“ Dazu wird der Bedarf über Elternbriefe bis zum 08.05.2020 ermittelt. Danach kann ein entsprechender Angebotsplan erstellt werden.
  8. Derzeit ist im Unterschied zu anderen Bundesländern die Versetzungsordnung in Sachsen-Anhalt nicht ausgesetzt worden. Sorgeberechtigte, deren Kinder zum gegenwärtigen Zeitpunkt versetzungsgefährdet sind, wurden per Brief der Schule darüber informiert, bzw. die Briefe erreichen Sie in dieser Woche. Versetzungsgefährdeten Schüler/innen werden in den Pfingstferien Förderangebote unterbreitet, mit dem Ziel eine Notenverbesserung in den versetzungsrelevanten Fächern zu erreichen. Die Teilnahme daran ist freiwillig.
  9. Die Möglichkeit der Notbetreuung von Kindern, deren Eltern nachweislich in systemrelevanten Branchen beschäftigt sind, besteht weiterhin fort.

In der Hoffnung, dass die schrittweise Öffnung der Schulen die Infektionskurve nur wenig beeindrucken wird, verbleibe ich mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit.

Koslowski

Schulleiter

Wiederaufnahme des Schulbetriebs ab 23. April 2020

Am 23.04.2020 erfolgt die Wiederaufnahme des Unterrichts für alle Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs. Dieser wird in Form eines Sonderplans – auch bekannt als „Kompaktunterricht“ – durchgeführt werden. Die Einteilung der Schülerinnen und Schüler sowie der Stundenplan werden durch die jeweiligen Tutoren auf digitalem Weg bekannt gegeben.
Der Landkreis ist für die Sicherstellung der Schülerbeförderung verantwortlich und darüber informiert worden, welche Orte ab 23.04.2020 davon betroffen sein werden.

Matthias Bretschneider
Stellv. Schulleiter

Scroll to top