Eintritt frei: Einladung zur öffentlichen Lesung und Gespräch mit dem Zeitzeugen Micha Tomkiewicz

Am 19.August 2019 findet um 17.00 Uhr eine Lesung aus den autobiografischen Erinnerungen „There was life even there“ von Mina Tomkiewics statt. Mina, ihr jüngerer Bruder Stanislav und der 5jährige Sohn Micha wurden am 13. April 1945 durch amerikanische Truppen bei Farsleben aus einem Räumungstransport aus dem KZ Bergen-Belsen befreit.

Im Anschluss an die Lesung der Texte, die durch Schüler übersetzt wurden, besteht die Möglichkeit zum Gespräch mit dem Sohn der Autorin. Prof. Micha Tomkiewicz lehrt an der City University of New York und ist ein ausgewiesener Experte auf dem Gebiet des Energie- und Klimawandels. Er beantwortet gern Fragen zu seinem Verfolgungsschicksal und seinem Fachgebiet. Die Diskussion wird durch Schüler übersetzt und moderiert.

Sie sind herzlich eingeladen!

Scroll to top