Projekt „Schulhund“

Liebe Lehrer*innen, Schüler*innen und Eltern,

wie einige von Ihnen/ euch schon wissen, haben Herr Bretschneider und Frau Werner das Projekt Schulhund bei uns am KJF ins Leben gerufen. Bevor es richtig losgehen kann, durchlaufen die Hunde mit ihren Besitzern eine Schulhundausbildung, die schon in vollem Gange ist. Außerdem ist es wichtig, dass Yoko und Sonic ihren neuen Arbeitsplatz kennen lernen. Es kann daher sein, dass euch in nächster Zeit zusammen mit Herrn Bretschneider oder Frau Werner ein angeleinter Hund im Schulhaus begegnet.

Helft den Hunden bei der Eingewöhnung, indem ihr folgende Dinge beachtet…

  • Starrt dem Hund nicht direkt in die Augen. Unter Hunden gilt dies als unhöflich oder bedrohlich.
  • An der Leine sollen die Hunde entspannt neben der Person laufen, die die Leine hält. Macht es ihnen nicht unnötig schwer, indem ihr sie ansprecht oder sogar mit Geräuschen lockt.
  • Fasst den Hund nicht ungefragt beim Vorbeigehen oder von hinten an.
  • Solltet ihr Angst vor Hunden haben, ignoriert den Hund oder sagt Herrn Bretschneider/ Frau Werner Bescheid. Fangt nicht an zu rennen oder laut zu schreien, denn das könnte die Neugier der Hunde wecken.
  • Gern dürft ihr den Kontakt zu den Hunden suchen und sie auch streicheln. Beachtet dabei Folgendes:
    • Fragt Herrn Brettschneider und Frau Werner, ob es in der jeweiligen Situation ok ist.
    • Stellt sicher, dass der Hund euch wahrgenommen hat (freundliches ansprechen).
    • Immer nur eine Person streichelt den Hund.

Unsere Schulhunde stellen sich vor (Bild anklicken)

Schulhund SuperSonic
Schulhund Yoko
Scroll to top